Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    390

    Sanierung Fussbodenaufbau

    Für die Sanierung eines Wohnhauses suche ich nach einem System mit möglichst niedriger Aufbauhöhe für Fussbodenheizung (Trittschalldämmung, Rohr, Estrich, Bodenbelag).

    Nach Ausbau des alten Asphaltestrichs auf Kokosmatte (Stärke 4-5 cm) sind dann nur 2,45 m Rohbauhöhe (Baujahr 1960) vorhandenen.

    Wer hat mit Bekotec von Schlüter schon Erfahrungen?

    http://www.schlueter.de/media_produk...ec_de_1006.pdf

    Mir ist die Estrichhöhe von 8mm über den Noppen nicht so ganz geheuer.

    Alternative Systeme sind gerne willkommen, wobei eine Aufbauhöhe von 5-6 cm ohne Belag richtig Klasse wäre. Gibt es sowas?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Sanierung Fussbodenaufbau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von operis
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Am Stadtrand von Berlin
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    2,126

    Bekotec

    Hallo archi 3

    Unser Installateur hat es im Jahr 2004 in 4 ETW eingebaut, aufgrund der geringen Aufbauhöhe des systems.

    Als Oberbelag hatten wir damals unterschiedliche Fliesenformate.

    Eine 2 Jahresbegehung brachte nichts negatives zum Vorschein, alle Bauherren haben damals 5 Jahre Garantie erhalten.

    Aber wie gesagt, nur 4 ETW.

    Grüße operis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Wie wär´s mit einem der gängigen Systeme für Trockenestrichplatten?
    25er Systemplatte (14er Rohr)+ 20mm oder 25mm Estrichelement. Gibt 45-50mm Aufbauhöhe zzgl. Oberbelag.

    Alternativ 50er Systemplatte für 16er Rohr + 20 o. 25mm Estrichelement ergibt eine Aufbauhöhe von 70-75mm. Vorteil, etwas mehr Dämmung.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Für eine höhere Flächenlast könnte man anstatt des Trockenestrich auch CAF verwenden. Laut Hersteller bei 40mm Überdeckung CAF F7 -> 3kN/qm. Dann wären´s gesamt 75mm bei der 25er Systemplatte.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    390

    lieber wäre mir CT oder CAF...

    denn ich gehe davon aus, dass eine solche Konstruktion "schneller" beim Aufheizen reagiert, aber wenn`s denn der Raumhöhe zu Gute kommt, muss ich mich damit anfreunden.

    Hab mir noch was überlegt:
    - EPS DES 20 mm
    - Trockenestrich z.B. Brio 18 mm als lastverteilende Schicht
    - ****** Minitec 15 mm (kann nicht auf zusätzlicher Dämmung darunter eingesetzt werden, deshalb der Trockenestrich darunter)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    hmmm...ICH mag diese dünnen Röhrchen nicht.
    Aber man müßte man den Preis hochrechnen und dann vergleichen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    390

    Gefunden

    Hallo Ralf,
    gibt es einen besonderen Grund, weshalb Du die dünnen Röhrchen nicht magst?

    Viel googeln hilft manchmal:

    http://www.blanke-co.com/uploads/med...me-2007-DE.pdf

    Da drunter noch eine EPS DES 15-2 und - zumindest in der Theorie - bleibt man da unter 50 mm ohne dünne Röhrchen

    Werde morgen mal mit dem Hersteller telefonieren.

    Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von archi3 Beitrag anzeigen
    Hallo Ralf,
    gibt es einen besonderen Grund, weshalb Du die dünnen Röhrchen nicht magst?
    Stichworte: Druckverlust, Pumpenleistung, benötigte Durchflußmenge, Fließgeschwindigkeit. Alles Dinge die bei der Dimensionierung der Heizkreise sorgfältig berücksichtigt werden müssen.

    Was mir bei dem von Dir gezeigten System noch fehlt, wäre der Verlegeabstand. Der scheint mir von den Bildern her betrachtet ein wenig groß.

    Ansonsten entspricht das System dem typ. Trockenestrichsystem, mit der Ausnahme, daß anstatt Trockenestrichplatten eine Klebermasse benutzt wird.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    390

    Va

    Verlegeabstand ist 12,5 oder 25 cm (25 cm kommt - gefühlsmässig - wahrscheinlich nicht in Frage, da der Einsatz einer WP doch niedrige VL-Temperaturen fordert, aber mal sehen, was die Berechnung sagt).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    25cm bei WP nix gut. Wenn man sich schon die Mühe macht, dann auf 12cm gehen. Kostet ein paar Meter Rohr, evtl. auch einen etwas größeren Verteiler, aber je nach Bodenbelag kannst Du mit der VL Temp. um min. 5K runter.
    Die WP wird´s danken.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11

    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    134
    Zitat Zitat von archi3 Beitrag anzeigen
    - ****** Minitec 15 mm (kann nicht auf zusätzlicher Dämmung darunter eingesetzt werden, deshalb der Trockenestrich darunter)
    Wir haben vor ca 2 Jahren Minitec im Badezimmer verbaut, als Untergrund wurden 30mm Wedi-Platten auf den geraden Rohboden geklebt.

    Der Tip mit den Wedi-Platten kam von ******, alternativ bietet auch PCI solche Platten an heißen nur anders.
    Nachteil: Die Platten sind teuer und die Ausgleichsmasse die auf die FBH kommt ist noch teurer ~50€ /m²

    Gruß
    Michael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Bad Homburg
    Beruf
    Elektroingenieur
    Beiträge
    1
    @R.B.
    welches System ist dass, dass mit 75mm Aufbau auskommt? Ich plane eine Renovierung und hab 80mm alten Aufbau. Der soll auf gleicher Höhe wieder aufgebaut werden.
    Wie schafft es eigentlich Schlüter bei diesem Bekotec System?
    Oder ist es ein anderer Hersteller?
    Bitte um Rat

    Gruß
    Dirk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen