Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5

GrenzUNTERschreitung zulässig?

Diskutiere GrenzUNTERschreitung zulässig? im Forum Tiefbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078

    GrenzUNTERschreitung zulässig?

    Hallo in die Runde,

    ist es 1. erlaubt oder 2. die Zustimmung des Nachbarn erforderlich wenn ich eine Winkelstützwand ca. 1m unterhalb seiner Grenze hindurch positioniere?

    Klingt sicher seltsam, aber ist so :-)

    • Das Nachbargrundstück ist noch nicht bebaut
    • Die Stützmauer verläuft außerhalb des Baufensters, d.h. auf der betreffenden Nachbarfläche darf nichts gebaut werden.
    • Der Höhenunterschied beträgt 2 Meter, d.h. der ursprüngliche Geländeverlauf liegt 2m höher.


    Der Architekt ist sich nicht sicher, tendiert aber eher zu "nein, geht nicht"

    Wie verhält es sich? Darf der Nachbar ablehnen? Noch habe ich ihn damit nicht behelligt.

    Finde auch im Netz nichts dazu.

    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. GrenzUNTERschreitung zulässig?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ist nicht ohne Zustimmung des Nachbarn erlaubt.
    Ob er dort etwas bauen dürfte, ist nicht relevant.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Danke Ralf,

    dann wäre das ja geklärt.

    Ist eine eine Baulast erforderlich, oder reicht der kleine Dienstweg über Nachbars Zaun?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Obs gleich ne Baulast sei muss - glaub ich nicht, da Baulasten ja nur öffentlich-rechtliche Belange absichern.
    Wenn die Abgrabung/Aufschüttung also nix baurechtliches ist, dann nein.
    Aber mehr als der Plausch am Zaun sollte es schon sein - zur Vorbeugung vor echtem oder partiellen Auftreten von Alzheimer.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Ich danke für die Auskunft.... dann will ich den Nachbarn mal ansprechen und hoffe daß er mir das unterschreibt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen