Werbepartner

Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Friedberg
    Beruf
    Industriekauffrau
    Beiträge
    1

    Frage Parkplatz pflastern

    Hallo zusammen,

    wir wollen unseren Parkplatz selber pflastern. Was ja nicht so schwer sein kann

    Randsteine werden von der Baufirma gesetzt. Schotter ist schon da und auch verdichtet.

    Wie geht es weiter???

    Wenn ich richtig gelesen habe dann kommt jetzt Sand und dann die Steine.
    Dann noch mal Sand in die Fugen und dann wird noch mal gerüttelt???

    Ist das korrekt???

    Also noch mal

    Erst verdichteter Schotter
    dann Sand
    dann Steine
    dann Sand in die Fugen
    dann noch mal rütteln.

    Bitte um Hilfe.

    Danke sehr.

    lg Andi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Parkplatz pflastern

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    Zitat Zitat von Tamyia Beitrag anzeigen
    Erst verdichteter Schotter
    dann Sand
    dann Steine
    dann Sand in die Fugen
    dann noch mal rütteln.

    Ist das korrekt???
    ja, Ablauf ist korrekt. Sand = evtl. Splitt. Bitte drauf achten, dass die Ausführung der einzelnen Schritte richtig gemacht wird. Aber das sollte ja ein Kinderspiel sein, wenn man die Reihenfolge schon mal hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Zitat Zitat von Tamyia Beitrag anzeigen
    Was ja nicht so schwer sein kann

    Wie geht es weiter???
    Ja was denn nun?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    wasweissich
    Gast
    sicher , wenn man an das ergebnis keine zu grossen erwartungen hat , ist alles einfach , ein m²pflaster wiegt 180kg , sandbett abziehen wirkt sich direkt auf die fertige oberfläche aus , der rüttler korigiert fehler nicht.......

    und auch auf das vorgeschriebene fugenmass achten.......

    ein splittbett ist die bessere wahl........(ameisen , unkraut , moos-algen....)

    gutes gelingen
    j.p.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von meisterLars
    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Kreis Soest
    Beruf
    Straßenbauermeister
    Beiträge
    439
    Vielleicht wäre es mal sinnvoll zu fragen, was für Pflaster verlegt werden soll.
    Ich hab nämlich mal gehört, dass es nicht so toll sein sol, wenn man bei Ökopflaster Sand als Fugenmaterial nimmt...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Avatar von ISYBAU
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    Bauing. öbuv SV Kanalsanierung
    Benutzertitelzusatz
    Bauingenieur, öbuv SV Kanalinspektion&-sanierung
    Beiträge
    1,686

    wozu ?

    Zitat Zitat von Tamyia Beitrag anzeigen
    .... Was ja nicht so schwer sein kann...
    wieso fragen ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Biberach
    Beruf
    Garten Landschaftsbau
    Beiträge
    2
    Hallo erstmal,sie sollten auf jeden fall splitt nit einer körnung von 2-5 mm verwenden da bei sand die gefahr von stzungen besteht.der splitt wird mittel rohren oder ähnlichem mittels einer setzlatte abgezogen .sie sollten darauf achten das das splittbett zwischen 3-5 cm stark ist.dann die steine verlegen und vor dem rütteln mit fugensand grob auskehren und eine leichte schicht auf dem pflaster liegen lassen (dient zum schutz der steine).dann abrütteln und anschliesen sauber die fugen einkehren.sollten sie ein ökotrainpflaster(Pflaster mit grösseren fugen,dann kann man sich einen schacht sparen),dann werden die Fugen mit einen feinen Splitt 1-3mm ausgekehrt.)Viel Erfolg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen