Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Schwegenheim
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    7

    Armierungsputz Dicke??

    Hallo

    wir haben unser Haus mit 14 cm WDVS Platten dämmen lassen.

    Zur Zeit ist der Armierungsputz drauf. Ein befreundeter Gipser ( nicht die beauftragte Firma) hat uns nun darauf hingewiesen das der Armierungsputz zu dünn ist. Er hat etwa 3,5 mm ( eine Probe) teilweise 2.5 mm.

    Gibt es irgendwelche Vorschriften was die Dicke betrifft?? Das System ist von *****, bei denen steht nur er "soll" etwa 4 mm haben. Kann man rechtlich was mit diesen "etwa" Maßen anfangen??

    Was empfiehtl sich als Oberputz 2 oder 3 mm Körnung??
    Danke für alle Hinweise!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Armierungsputz Dicke??

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Soll= Modales Hilfsverb und ist kein Muß! Es gibt Systeme die lassen auch 3mm zu... mal beim Hersteller nachfragen und vorher feststellen welche Fläche nur 2,5 mm hat
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Schwerin
    Beruf
    Baustoffkaufmann
    Beiträge
    45
    Hallo Pumimudi,

    bei WDVS-Systemen mit mineralischen Armierungsputz, sollte die Stärke der Armierung 5-6 mm betragen. Das Gewebe soll im äußeren Drittel der Armierungsschicht liegen.

    Auf jeden Fall die Hersteller-Richtlinien beachten!

    Peter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901

    ???

    Zitat Zitat von Peter Baufuchs Beitrag anzeigen
    Hallo Pumimudi,

    bei WDVS-Systemen mit mineralischen Armierungsputz, sollte die Stärke der Armierung 5-6 mm betragen. Das Gewebe soll im äußeren Drittel der Armierungsschicht liegen.
    Auf jeden Fall die Hersteller-Richtlinien beachten!

    Peter
    SOLL = unmittelbarer Zwang, es gibt Systeme die forern lediglich eine Eibettung in die ober Häfte!

    WDVS Systeme sind zulassungspflichtig und entsprechend der Herstellerrichtlinien und Zulassung zu verarbeiten!

    3 mm kann richtig sein!

    Wobei 5 mm bei falschen Kett- und Schußfäden.. aber das ist wieder ein anderes Thema...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Schwerin
    Beruf
    Baustoffkaufmann
    Beiträge
    45

    Jaja, kann, kann

    @Robby

    Einfach mal bei ***** nachlesen...
    Ich gehe nicht davon aus, dass ***** ein WDVS-System vertreibt, das nicht bauaufsichtlich zugelassen ist!!
    Peter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Soll Kann muß sind nur leider 3 verschieden Aussagen und es wird genug vertieben was weder Regelkonform noch ein abPZ hat... wage ich hier zu bezweifeln aber trotzdem.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Ich weiß nun aber nicht ob die Aussagen der DIN 820-2 zu den modalen Hilfswerben für Herstellerrichtlinien anzuwenden sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Schwegenheim
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    7
    Ok bei ***** gibt es die Info etwa 4 mm. Auf den Armierunsputz- Säcken steht 4-5 mm auftragen. Wir messen teilweise nur 2mm, teilweise 3.5 mm. Also zu wenig. Wie weiter verfahren?? 2. Armierung verlangen? Muss ich einen Fachmann das bestätigen lassen oder kann ich das als "Laie" selbst machen??

    Schriftlich reklamieren oder reicht es mündlich??

    Wie sieht es aus mit den "Brandschutzmaßnahmen??" Habe heute erfahren das man Rockwool über den Fenstern anbringen MUSS. Wurde glaube ich auch nicht gemacht....

    Danke für eure Hilfe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Brandüberschagstreifen sind abhängig vom WDVS System (Dicke)

    wenn der Hersteller 4 mm verlangt und 3,5 da sind? Ich habe schon einmal nach der Flächengröe der unterschreitungen gefragt...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen