Werbepartner

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Efeu & Putz

Diskutiere Efeu & Putz im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Doktorandin
    Beiträge
    6

    Efeu & Putz

    Hallo!

    Wir haben zu hause Efeu an der Hauswand. Diese ist verputzt. Stimmt es wirklich das dadurch der ganze Putz zerstört wird? Ist das bei Wein genauso?

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Efeu & Putz

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    wie immer im leben , es kommt drauf an.............

    ist es vernünftiger fester putz , oder eher ein krümelkeks?

    besonders agressiv sind die haltenoppen des efeu eigentlich nicht , problematisch wird es nur wenn die grünmasse zu schwer wird und an zu wenig fläche hängt.....

    j.p.

    bei dem wein kommt es wieder auf den jahrgang an..........
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Achtung Laie:
    Ich meine mich erinnern zu können, dass es Weinsorten gibt, die gefährlicher sind als Efeu. Meine Mutter hat wilden Wein und der 35 Jahre alte Kalk-Zement-Putz zeigt keine Schäden.
    Ausserdem hab ich mal was von Schädigungen alter Kellermauern durch die Wurzeln des Efeu gehört.
    Ansonsten find ich das optisch genial und ein guter Witterungsschutz.

    Gruß

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Beim Wein kömmts auch auf die Sorte an
    Wilder Wein rankt selber, der mit den geniessbaren Trauben braucht Rankhilfen.

    Mf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2005
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Dipl.-Bauingenieur
    Beiträge
    119
    Habe grade eine Baustelle, wo die ganze Fassade mit wildem Wein zugewachsen ist. Die Hauptstämme sind armdick!! und die Fassade steht über 90 Jahre! Jetz wird saniert weil Feuchteschäden durch defekte Dachentwässerung und fehlerhafte Wasserableitungen am Balkon und Gesimsen Schäden verursacht hat. Der Putz steht ansonsten wie eine 1 und wird nach der Reinigung mittels Sandstahlen neu überputzt. Der Bauherr hat sich schweren Herzens für das Abnehmen des Weines entschieden, da er selber schon fast Rentner ist und für seinen Altersitz Ruhe haben will. Der Wein wird übrigens nicht samt Wurzeln entfernt. Man hofft, das er wieder nachwächst.
    Ich selbst habe an meinem Haus die Nordseite mit diesem wilden Wein und die Südseite mit Blauregen "begrünt". Letzterer macht viel Arbeit, und man muss aufpassen, dass er keinen Schaden macht, aber im Fühjahr sieht das einfach nur geil aus!! Außerdem nimmt er im Sommer die Hitze weg!
    Wichtig für die Fassade ist, dass der Putz wenigstens wasserabweisend ist. Damit hat zwar der Wein ein kleines Problem, weil er weniger Feuchtigkeit bekommt, aber die schlechte Abtrocknung durch das Blattwerk wird damit kompensiert und der Putz ist geschützt. Ich habe sogar einen Wärmedämmputz (sehr weich) mit einem Siliconfarbanstrich auf der Fassade und auch hier funktioniert es.

    Gruß aus L.E. Schnorbel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2005
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Dipl.-Bauingenieur
    Beiträge
    119
    Ach so, beim Efeu ist's ähnlich. Mir sieht das bloß zu friedhofsmäßig aus, aber das ist Geschmackssache.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Doktorandin
    Beiträge
    6
    Danke schonmal.

    Wir finden wilden Wein eigentlich auch schöner. Leider ist das immer ein großer Schritt, auf einmal vor der "nackten" Hauswand zu stehen und den neu anzupflanzen!

    Aber wenn Efeu nicht unbedingt die Wand zerstört, dann werden wir es wohl lassen. Vielleicht kann man ja auch an einer Stelle ein bisschen entfernen und dann da mal gucken wie es aussieht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    wasweissich
    Gast
    weil er immergrün ist , eignet efeu sich besonders für nord, nordost und nordwestfassaden, der laubabwerfende wilder wein ist unter umständen (sortenabhängig) pflege/schnittintensiver , und macht optisch (sortenabhängig) mehr her.....z.t braucht er rankhilfe.

    mutter natur und vater züchter bieten aber durchaus noch andere alternativen...............

    j.p.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Altheim
    Beruf
    Zimmerer
    Beiträge
    45
    Bei meinen Eltern war die gesamte Giebelseite mit Efeu bewachsen bis zum Dach. In 12m höhe tut man sich schwer mit der Pflege also rückschnitt. Efeu wuchs aufs Dach und bildete eine rolle, beim nächsten Sturm lagen ca. 90m² Efeu am Boden und der Putz sowie die Ortgangziegel dabei.

    Habe dieses Jahr meinen Efeu am Haus entfernt war einfach zu pflegeintensiv.
    Musste 2mal im Jahr geschnitten werden da er stark in die Fenster und aufs Dach wuchs.

    Sieht sehr schön aus wirklich
    aber nur wenn es nicht an meinem haus ist und ich pflegen muss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen