Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18
  1. #1

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    6

    Schallbrücke ?

    Hallo, - bin Besitzer einer ETW - habe meine Einbauküche an der im Bauplan vorgesehenen Wand anbringen lassen. Nun gibt es in der Nachbarwohnung seit kurzem einen neuen Eigentümer, der meine Nutzergeräusche in der Küche hören kann. - Ich soll nach Meinung des Verkäufers der Wohnung nun meine Küche "von der Wand" trennen, weil meine Küche eine Schallbrücke darstelle. - Meine Frage: kann es eventl. an Beschaffenheit der Wand liegen, daß der Wohnungs-Nachbar etwas hören kann ? Für eine Antwort vielen Dank im Voraus - cantante
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schallbrücke ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    6
    Danke für die Nachricht - bin trotzdem ratlos - muss mir der Verkäufer alle Unterlagen über die Bauausführung offen legen ? Gibt es gesetzl. Regelungen, wie eine Wand zwischen zwei Wohnungen ausgeführt sein muß ? Weiß jemand etwas genaues hierüber?
    Sehe ansonsten außer Schwierigkeiten mit dem Nachbarn auch noch grosse Kosten auf mich zukommen...Gruß - Cantante
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    auch wenn die trennwand regelkonform erstellt wurde, kann es natürlich sein, daß - wenn die küchenarbeitsplatte direkt mit der trennwand verbunden wurde -unangenehme geräusche beim nachbarn erklingen.
    vielleicht hilft schon eine einfache entkopplung der arbeitsplatte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    6
    Danke für die Antwort, Sepp ! Kann man von "Entkoppelung" bereits sprechen, wenn man z.B. hinter dem Granitspiegel, der auf der Arbeitsplatte steht und diese von der Wand trennt, mit einem Stück Karton entlang fahren kann? Dies ist nämlich bei uns der Fall. Ich glaube nicht, daß die Arbeitsplatte gegen die Wand verläuft; außerdem beklagt der Nachbar ebenfalls, daß er uns im genannten Bereich "sprechen" hören könne. Wir sind wenig geneigt, die gesamte Küchenzeile auszubauen....für eine Vertiefung in das Thema jedenfalls nochmals herzlichen Dank !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Mich würde mal interessieren, von was für einer Wand reden wir hier überhaupt?

    "Nutzergeräusche von der Arbeitsplatte" ist ein Thema,
    .... daß er uns im genannten Bereich "sprechen" hören könne.....
    ein ganz anderes.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    6
    ...Danke für Ihr Interesse ! Die Wand wird als:
    "1-schalige Massivwand aus Mauerwerk, beidseitig verputzt" bezeichnet und trennt zwei ETWohnungen voneinander. - Es wurde bereits seitens eines Gutachters, der vom Verkäufer bestellt wurde, festgestellt, daß die in der Planung angestrebte Wandqualität mit erhöhtem Schallschutz von 55dB nicht erreicht wird, sondern lediglich der normale Schallschutz gemäß DIN4109 mit 53 dB . Trotzdem fordert der Verkäufer uns auf, unsere EBK "von der Wand zu trennen". Bedanke mich bereits im Voraus für weitere Expertenmeinungen !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966
    Wenn in den Verkaufsplänen der Raum über den wir hier reden als "Küche" dargestellt ist und auch die Installationen so angeordnet sind, dass die Küchenzeile an dieser Wand liegen muss, dann hat sich einzig der Verkäufer um dieses Problem zu kümmern und es zu lösen - wie auch immer .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von cantante Beitrag anzeigen
    ........ Es wurde bereits seitens eines Gutachters, der vom Verkäufer bestellt wurde, festgestellt, daß die in der Planung angestrebte Wandqualität mit erhöhtem Schallschutz von 55dB nicht erreicht wird, sondern lediglich der normale Schallschutz gemäß DIN4109 mit 53 dB.... .
    Bei dem Wort "angestrebt" mußte ich schmunzeln.

    Also waren die 53dB vereinbart der Rest so nach dem Motto "könnte, vielleicht, wäre evtl. denkbar.......".

    In meinen Augen liegt der Ball beim Nachbar der sich gestört fühlt bzw. beim Verkäufer der ihm irgendwas (die o.g. 53dB?) zugesichert hat.
    Ich unterstelle einmal, daß die Küche normal genutzt wird und entsprechend der Planung eingebaut wurde.

    Man könnte jetzt zwar Untersuchungen anstellen und versuchen die Schallbrücken zu lokalisieren, doch damit wird die Wand auch nicht besser. Ob sich dadurch eine wirksame Verbesserung erzielen lässt steht in den Sternen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Meiner Ansicht nach ist es ein Planungsfehler ...

    ... man plant man nicht so, dass die Küchenzeile an die Wohnungstrennwand kommt (womöglich ist auch noch die Entwässerungsleitung in dieser Wand untergebracht).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Planungsfehler...hatte ich mir gedacht, aber nicht getraut zu sagen.

    Leider gibt´s zur Wand wenig Infos. Auf meine Frage kam nur " 1-schalige Massivwand aus Mauerwerk, beidseitig verputzt" . Wandstärke und Material wären sicher auch interessant.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Mathematiker
    Benutzertitelzusatz
    Gebäudediagnostiker
    Beiträge
    1,316
    Gibt es in dieser Wohnungstrennwand Steckdosen, Installationsleitungen, Verkofferungen für Fallrohre etc.? Wie sind denn die Geschossdecken beschaffen? Welche Funktion hat der angrenzende Raum Ihres Nachbarn?

    KPS
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    in wohnungstrennwänden haben steckdosen, installationsleitungen etc.
    nix zu suchen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Es sei denn, der Restquerschnitt.......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    6
    Zunächst herzlichen Dank für die vielen Antworten !
    Ja. es befinden sich natürlich Leitungen, Steckdosen etc in der Wand, weil sie ja lt. Bauplan zum Einbau der Küche vorgesehen ist. - Nun hat der Nachbar sich anders entschieden und seine Küche in einem anderen Raum der Wohnung installieren lassen. - An seiner Seite befindet sich nun ein Teil des Wohnraumes mit Sitzecke.
    Schönen Sonntag, allerseits !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416
    des iss ein Fall für die Rechtsabteilung (!)

    steht in Ihrem Kaufvertrag bzw. Leistungsbeschreibung des BT
    daß die Wohnungstrennwände bzw. Treppenhauswände nur mit
    der Mindestanforderung am Schallschutz von 53 db hergestellt werden ???

    wenn ja dann sollte man m.e. nach von solchen BT nix kaufen (!)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen