Werbepartner

Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Entwicklungsingenieur
    Beiträge
    18

    EFH Neubau - 200000€ Baukosten im Raum Ulm ?

    Hallo zusammen,

    bin zufällig auf diese Seite gestoßen und völlig begeistert.

    Deswegen auch gleich eine Frage zu dem Angebot meines bisher favorisierten
    Baubetreuers.

    Wir haben uns den Bau eines schlüsselfertigen EFH´s (inkl. Keller) mit Zwerchgiebel anbieten lassen.

    Hauptaußenmaße liegen bei ca. 10,50x 8,8m. (WF ca. 130m² + 70m²Keller)
    Gas-Brennwerttherme
    Fenster U-Wert 1,1
    Block-Ziegel 36,5cm mit U-Wert:0,28 W/m²K

    Bodenbeläge, Bad, Elektrik, Wandbeläge...alles drum und dran.

    Festpreis 200000€
    Ist der Preis i. O. ?

    Bei Eigenleistung (mit Material) entfallen folgende Beträge:

    Maler-, Tapezier-, Bodenbelagsarbeiten ca. 9000€ (inkl. Mat.)
    Wärmedämmung und Dampfsperre am Dach ca. 4200€ (inkl. Mat.)
    Elektroinstallation ca. 3700€ (inkl. Mat.)
    Fliesenarbeiten, Setzen der Badewanne ca. 3700€

    Unsere Ansicht nach sind die Eigenleistungen (mit Material) ziemlich niedrig angesetzt, so dass sich dies kaum lohnen würde.

    Wie ist eure Erfahrung, vor allem, was die Gutschriften bei Eigenleistung anbelangt ?

    Danke im Vorab
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. EFH Neubau - 200000€ Baukosten im Raum Ulm ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    S-H
    Beruf
    Mann
    Beiträge
    1,410
    Finger weg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Ob der Preis OK ist, kann man aus der Ferne nicht sagen. Dazu müßte man das komplette Leistungsverzeichnis sehen und bewerten, und das lässt sich in einem Forum nur schwer machen.

    Bei den Eigenleistungen sieht´s ähnlich aus. Nehmen wir mal die 3.700,-€ für Elektrik. In meinen Augen kann man dafür kaum eine komfortable E-Installation bauen. Die Baufirma wird Euch aber kaum einen höheren Nachlass gewähren, da diese kein Interesse daran hat, daß der Bauherr Eigenleistungen erbringt.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    in ulm um ulm um ulm herum...

    ist das ein ganz schönes schnäppchen.

    da würde ich erstmal schön die füße stillhalten und weitere
    angebote einholen. und vergleichen und vergleichen und vergleichen....

    architekten gibts übrigens auch noch im raum ulm.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Das wären dann also ca. EUR 1.540 / m².....billig! Aber natürlich kann hier niemand beurteilen, ob auch alles dabei ist (z.B.Baugrubenaushub, Abfuhr Material, usw. usf.).

    Ich kann daher nur einem meiner Vorredner beipflichten: Baubeschreibung auf Herz und Nieren checken.

    Was die Eigenleitungen anbelangt, so wird hier äußerst sparsam vergütet. Kann man aber natürlich verstehen: Der GU erstattet quasi nur seinen Aufwand (wenn überhaupt...wahrscheinlich nicht mal den) und behält aber seinen GU-Zuschlag (Gewinn). Wobei....es scheint hier sogar so zu sein, daß er weniger erstattet als ihm das Ganze kosten würde. Die Vergütungen sind jedenfalls so ärmlich, daß man das dafür kaum wird herstellen können. Und: Vorsicht mit Gewährleistungsausschlüssen. Hiermit meine ich nicht die Gewährleitung für die Eigenleistungen (logisch, daß der GU dafür nicht wird haften wollen ...), sondern auch die anderen davon betroffenen Gewerke. Beispiel: Riss in der Wand. Kommt natürlich nicht vom GU, sondern dadurch das beim Verlegen der E-Leitungen irgendwelche Schlitze unsachgemäß gefräst wurden....

    Gruß

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Westsachsen
    Beruf
    Elektroinstallateuer
    Beiträge
    114
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen

    Bei den Eigenleistungen sieht´s ähnlich aus. Nehmen wir mal die 3.700,-€ für Elektrik. In meinen Augen kann man dafür kaum eine komfortable E-Installation bauen.
    Kommt halt darauf an was alles im Preis inbegriffen ist aber für 3700€ kann man schon eine Anlage mit Normalausstattung erstellen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Sachse Beitrag anzeigen
    Kommt halt darauf an was alles im Preis inbegriffen ist aber für 3700€ kann man schon eine Anlage mit Normalausstattung erstellen.
    Wir reden hier von Material inkl. Arbeitslohn für die E-Installation in einem EFH. Da fängt´s beim HAK an und hört bei den Steckdosen bzw. Lichtschaltern auf. Natürlich inkl. Zählerschrank, Herdanschluß usw. usw.

    Der Fragesteller soll einmal zu einem Elektriker gehen und ein Vergleichsangebot einholen. Da kommt er mit den 3.700,- € nicht weit, da bin ich mir ziemlich sicher.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen