Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Reiseverkehrskauffrau
    Beiträge
    2

    Grundwasser kommt in meine Laube

    ich habe mit meiner Laube. die ich vor einigen Jahren gekauft habe, ein großes Problem. Immer wenn es ein bisschen mehr regnet wird von unten das Grundwasser (Schichtwasser) durch die Fliesen ins Haus gedrückt. Sosehr dass es bis zu 10 cm unter Wasser steht und ich mit Eimer und Schippe das Haus leer schaufeln muss, was sehr ärgerlich und anstrengend ist. Dieses Jahr will ich nun dem Problem auf den Pelz rücken. Offenbar scheint der Erbauer der Laube kein Fundament gelegt zu haben und auch nicht genügend abgedichtet zu haben. Das Haus liegt auch ca. 10 cm zu tief. Nun hat man mir gesagt ich solle mit Estrichbeton den Innenraum der Laube höher legen. Muss ich dabei noch irgendwas beachten. Eventuell noch eine Folie drunter legen oder irgendein anderes Material. Was würden sie mir raten. Wie mache ich das mit den Kanten. Und was sollte ich dann auf den Estrichbeton drauf machen. Ich dachte wieder an Fliesen, aber ich habe noch nie Fliesen verlegt und kenne mich auch nicht mit Estrichbeton aus. Wie viel Estrichbeton Säcke brauche ich für einen Raum mit 22 Quadratmeter den ich ca. 10 cm höher legen will.

    Bitte helfen Sie mir.

    Viele Grüße

    KRckmann
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Grundwasser kommt in meine Laube

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    2,522

    und was soll das ändern?

    dann sehen Sie das Grundwasser nicht mehr, aber es ist immer noch da und dringt in das Haus ein, da hilft auch kein Estrichbeton. Und eine Folie im Innenraum auch nicht, denn das Wasser zieht dann die Wände hoch, denn unter die Wände werden Sie keine Folie legen können

    Also diese Idee ist völlig kontraproduktiv

    Sie müssen das Wasser vom Haus wegbekommen, dazu benötigen Sie einen Fachmann vor Ort, der Ihnen den Boden, die Wasserverhältnisse usw. "analysiert" und Ihnen dann einen Vorschlag macht (Dränung, Pumpe o.ä.)

    Wer Ihnen den Rat des Fußbodens höher legen gegeben hat, soll schon mal anfangen zu sparen, so können Sie ihre Laube in 5 Jahren neu erbauen, weil diese nicht sichtbar für Sie weggammelt

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2005
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Dipl.-Bauingenieur
    Beiträge
    119
    Geht's hier um eine Holzlaube?
    Was für Wände hat den die Hütte und wo liegen vorhandene Abdichtungen.

    Gruß aus L.E. Schnorbel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Reiseverkehrskauffrau
    Beiträge
    2
    Hallo!
    Das ist ein Schrebergarten und das Haus ist aus Stein. Wie es unter dem Fußboden aussieht weiss ich aber nicht. Was meinen Sie mit Abdichtungen?

    Gruss

    Katrin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2005
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Dipl.-Bauingenieur
    Beiträge
    119
    Hallo Katrin,
    Abdichtungen sind z.B. die schwarzen Pappen, die horizontal in der Wand eingelegt sind, damit die Feuchtigkeit nicht im Mauerwerk nach oben steigen kann. Sie sind auch i.d.R. im Fußboden eingebaut, damit der Teppich trocken bleibt (was ja bei Dir das Problem ist). Alles was unter dieser Abdichtung ist, bleibt nass. Falls eine solche in der Wand der Laube ist und diese noch über Gelände liegt, kann man den Fußboden innen als "Wanne" nachträglich abdichten. Ist aber vom Laien nicht so einfach zu machen - erfordert schon fachliche Erfahrung.

    Gruß aus L.E. Schnorbel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen