Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 40

Unser Haus scheint 25 cm zu hoch zu sein

Diskutiere Unser Haus scheint 25 cm zu hoch zu sein im Forum Baumurks in Wort und Bild auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Bankkauffrau
    Beiträge
    4

    Unser Haus scheint 25 cm zu hoch zu sein

    Hallo,

    unser nachbar hat sich bei uns beschwer unser neubau (BJ 2007) sei 25 cm zu hoch.

    Wir haben alles von firmen machen lassen.

    Wir haben nicht das beste verhältnis mit unserm nachbarn.

    Kann er uns jetzt ärger mchen ?

    bin total verzweifelt

    Hexemw
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Unser Haus scheint 25 cm zu hoch zu sein

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    scheint?

    was steht in der genehmigungsplanung? höhe fertigfussboden?

    ist nicht eingemessen worden?

    was sagt architekt/bauleiter/bt/werweissich??
    j.p.

    nicht immer ist es wie es scheint
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Eingemessen ...

    ... wird nur der Gebäudeumfang, nicht die Höhe.

    Ansonsten gleiche Frage: was sagt architekt/bauleiter/bt/werweissich??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    ...25cm? Wie hat er denn die angebliche Überschreitung ermittelt?
    (Professionell nachmessen lassen oder aufs Gelände geschlichen und mit dem Zollstock?)
    gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Bankkauffrau
    Beiträge
    4
    Er hat angeblich seine haushälfte genau richtig in der höhe einmessen lassen. Nun ist seine dachspitze 25 cm tiefer als unsere, eigentlich sollten wir gleich hoch sein.

    Wir dachten die ganze zeit er hätte halt kleiner gebaut als wir....

    Wie können wir uns vor seinen anschuldigungen schützen ?

    Kann uns wirklich etwas passieren wenn er recht hat ? oder sind dann unsere Handwerker schuld?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    eine doppelhaushälfte?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    wasweissich
    Gast
    vielleicht sind ja seine handwerker schuld...........
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Bankkauffrau
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von Baumal Beitrag anzeigen
    eine doppelhaushälfte?
    ja, wir haben eine doppelhaushälfte und der nachbar die andere
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    siehe wasweissich:

    ...was steht in der genehmigungsplanung? höhe fertigfussboden?was sagt architekt/bauleiter/bt/werweissich??......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Bankkauffrau
    Beiträge
    4
    wir haben jetzt mal in unsere pläne geschaut ..... laut plan sollte unser kniestock innen 70 cm betragen aber tatsächlich haben wir 92,3 cm gemessen macht also 22,3 cm mehr :-(

    was kann nun auf uns zukommen ... wir werden am dienstag auf jedenfall unsern Architekten anrufen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Rechtsanwältin
    Beiträge
    298
    ich schreibe es hier zum x-ten mal: nicht nur anrufen, SCHREIBEN!!!

    variante 1 (unaufgeregt): sachverhalt schriftlich festhalten, dem archi schicken um erstmal sachgerechte aufklärung bitten inklusive der berechneten höhen, schnitte etc. bis zum x. x. 2008.

    oder, wenn sie sich sicher sind, dass der liebe herr nachbar ernst machen wird:

    JETZT gleich zum anwalt.

    sie haben absehbar zwei gegner:
    gegner 1: der nachbar, der sagt: haus falsch, rückbau
    gegner 2: der archi, der wird sagen: haus richtig, toleranzen usw- haftung: (-)

    sie stehen dazwischen. da muss man juristisch sehr sauber arbeiten, sonst müssen sie (worst case) den rückbau durchführen lassen UND den selbst zahlen.


    meint der nachbar, sie hätten die zulässigen trauf- und firsthöhen überschritten?? meinen sie, er zeigt das dem bauamt an und beschwert sich da auch? dann gibt es

    gegner 3: bauamt


    es könnte iÜ immer noch sein, dass der nachbar zwar denkt, er habe richtig hoch gebaut, aber in wahrheit ist sein haus insgesamt niedriger gebaut als geplant und nicht das ihre ist zu hoch- kniestock allein ist nicht die gesamte haushöhe.


    das sind alles KEINE konkreten juristischen ratschläge. das alles nur hypothetische glas-kugel-hellseherei. mehr geht nicht und darf ich auch nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    StB
    Beiträge
    632

    Ich würde ...

    ... weder Briefe schreiben noch zum Anwalt marschieren. Wozu auch? Warten Sie doch erst einmal ab, was passiert, schließlich arbeitet die Zeit für Sie. Hat der Nachbar überhaupt von Rückbau/Abriß gesprochen? Vielleicht wollte er nur mal ganz allgemein meckern. Grüßen Sie ihn weiterhin recht freundlich auf der Straße, das ist momentan das beste, was Sie tun können. Erst wenn Sie Post von der Baubehörde erhalten, sollten Sie sich um Beistand bemühen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Na ja ...

    ... gar nix wär´ nicht unbedingt gut für den Seelenfrieden .

    Ich würd´ schon mal den Architekt anrufen und fragen
    "Horsche mal, was issen hier los?".

    Ansonsten aber wie Stefan61 - für nen Anwalt isses noch viel zu früh.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    Beiträge
    2,580
    Zitat Zitat von cosima123 Beitrag anzeigen
    JETZT gleich zum anwalt.
    sie haben absehbar zwei gegner:
    gegner 1: der nachbar, der sagt: haus falsch, rückbau
    gegner 2: der archi, der wird sagen: haus richtig, toleranzen usw- haftung:
    das wäre typisch mietmaul.
    leute gegeneinander aufhetzen und den "gegnern" die zeit stehlen - ohne die fakten zu kennen...

    richtigerweise ruft die fragestellerin erstmal den architekten an und lässt die sache fachlich überprüfen. wenn die fakten feststehen, kann man dem nachbarn immer noch sagen: ja, stimmt, mein first ist xx,xx cm zu hoch.
    und dann? . . . . abwarten und tee trinken.
    wegen 25cm wird das amt kaum einen rückbau durchsetzen können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    StB
    Beiträge
    632

    Ich hatte ...

    ... es ja freundlicher ausdrücken wollen, Ingo Nielson, aber Ihre Art ist vielleicht klarer. Über das Vorgehen von Juristen muß ich immer den Kopf schütteln: Alles schriftlich, nix mündlich, höchster Konfrontationsgrad, schnell zum Kadi! Na ja, aber damit verdienen sie ja ihr Geld... Und als Gegner (= FA) sind sie meist leichte Beute. :Roll
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen