Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Eppelborn
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    4

    Verständnisfrage zu einer Deckenstatik

    Hallo!
    Ich habe eine Statik für eine Stahlbeton Gitterträger-Decke als Balken- u. Rippendecke nach DIN 1045 vor mir liegen und werde aus den Zahlen nicht ganz schlau bzw. genauer gesagt aus der Nutzlast. Die Decke wurde 1978 gebaut.

    Die Nutzlast wird mit 75 kp/m² angegeben in Kilo-Newton umgerechnet bedeutet dies = 0,74 kN/m². Ich dachte, Decken sind mit min. 1,5 kN/m² ausgelegt?

    Folgendes steht dort:

    Deckenhöhe 20+3 cm
    Eigengewicht kp/m² = 405
    Wandzuschlag kp/m² = 90
    Nutzlast kp/m² = 75
    Gesamtlast kp/m² = 570
    Stützweite I- IW+0,12m = 5,64
    M- 1/8 q x |² kpm = 2266

    Sollte es ein Schreibfehler in der statik sein?

    Gruß
    Oliver
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Verständnisfrage zu einer Deckenstatik

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    oberste Decke?
    darüber Dachgeschoss oder Flachdach?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von JDB
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Weserbergland
    Beruf
    Tragwerksplaner
    Beiträge
    4,924
    jau.
    75 kg/m² looks like schnee (Flachdach).
    Nicht als Balkon / Terrasse nutzbar
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Eppelborn
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    4
    Hallo!

    Diese Decke ist unser Wohn-/Esszimmer. Fläche 60qm. Darunter ist die Garage. Auf dieser Garage wurde aufgestockt. Auf den aufgestockten Wänden liegen 2 Eisenträger (1x HE-M200 und 1x HE-B200) Darauf eine Rehmo Fertigbetondeck. Dann kommen wieder Wände (Dachgeschoss) und dann ein Satteldach.

    Daher kann ich mir die Belastung für den Fußboden mit den 75 kp/qm nicht vorstellen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Ich schon.
    Die Garage war eben nicht für Aufstockung vorgesehen...
    Aber das hätte damals eigentlich auffallen sollen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Eppelborn
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    4
    Naja, komische Sache. Der Anbau/Aufstockung wurde ja nicht bei Nacht- und Nebel gemacht. Handelt sich immehrin um eine Gebäudeerweiterung von 190qm, die von einem Architekten geplant wurde und für die es auch eine komplette Statik sowi eine Baugenehmigung gibt.

    Ich werde morgen gleich den Statiker einmal anrufen um hier doch Klarheit zu bekommen.

    Ich denke mal, die Deckenstatitik für die Garage war damals nur so ein 0815-"Vordruck" vom Fertigdeckenhersteller für Flachdächer und keine wirkliche Berechnung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Zitat Zitat von soliver Beitrag anzeigen
    ...Ich denke mal, die Deckenstatitik für die Garage war damals nur so ein 0815-"Vordruck" vom Fertigdeckenhersteller für Flachdächer und keine wirkliche Berechnung.
    Positiv denken ist ja ok, aber das ist weit hergeholt bis unverfroren.
    Flachdach ist ein Flachdach, und keine Decke für ein Wohngebäude.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Eppelborn
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    4
    Naja, ich sehe das eher so:

    Es ist wahrscheinlicher, daß die Statik von 1978 nicht so ganz richtig ist oder von mir nicht richtig verstanden wird, als das sich bei einem Neubau von 2003, gleich der Architekt und der Statiker, die sich die Ausgangssitutaion ja auch vor Ort angeschaut haben, geirrt hätten. Somit ist der Bau sicher keine "Gefahr".

    Im Übrigen war ich heute bei dem Statiker und meine Zweifel haben sich in Wohlgefallen aufgelöst.

    Wie ich in den Statik-Daten zu Beginn meiner Anfrage geschrieben habe, gibt es einmal eine Spalte Nutzlast mit 75 kp/m2 und einmal eine Spalte mit Wandzuschlag (Kies) mit einem Wert von 90 kp/m2, was zusammen 165 kp/m2macht und somit bei 1,6 kN/m2 im absolut grünen Bereich liegt.

    Die Garage wurde auch damals bereits für ein Aufstocken ausgelegt. In den Außenwänden wurden Stahlbeton-Stützen bis aufs Fundament geführt, zum Aufnehmen der Lasten, wie ich jetzt weiß.

    Naja man muß halt eine Statik von 1978 nur lesen können

    Danke für Eurer Antworten!

    Gruß
    Oliver
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen