Ergebnis 1 bis 2 von 2

Risse in Holz und Mauerwerk, was ist?

Diskutiere Risse in Holz und Mauerwerk, was ist? im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Avatar von Waldamorbach
    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Wenigumstadt
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    54

    Risse in Holz und Mauerwerk, was ist?

    Hallo!

    Mal eine Frage. Wir haben ja letzten Sommer neue Fenster in das alte Haus einbauen lassen. Vorher waren einfachverglaste Fenster drin. Heizen tun wir mit Holz und Elektroheizkörpern. Vor Hauskauf/Übernahme gab es 2 Wasserschäden, wodurch viel Feuchtigkeit ins Fachwerk gekommen ist. Wir haben in den Wohnräumen unter 40% Luftfeuchtigkeit.

    Jetzt haben wir in allen Holzteilen, Fenster/Türen und Panelen teilweise Risse bis zu 3mm Breit und 70cm lang. Bei den Panelen mittendrin, bei den Türen hauptsächlich in den Bereichen, die mal geleimt waren. Es ist also nicht nur die Farbe, die Risse hat sondern das Holz.

    Zusätzlich sind Risse im Mauerwerk/Lehmputz, am Übergang von Putz zu Holzrahmen der Fenster, aber auch an den Wandübergängen in den Ecken.

    Was kann das sein, kann das ein Statisches Problem geben? Oder muss einfach die Luftfeuchtigkeit in den Räumen erhöht werden, wenn ja wie? Oder sind das Folgeschäden der Wasserschäden? Was könnte ich dann tun?

    Bin über jeden Rat froh!

    Gruss Andy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Risse in Holz und Mauerwerk, was ist?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    2,522

    ja

    das ist deutlich zu trocken, bei den kleinen Holzquerschnitten der betroffenen Teile kann ja nicht viel anderes passieren als das Entstehen von Rissen.

    Ein Zitat von meiner Lieblingsseite holzfragen.de:

    Richtige Temperaturen

    In Wohnbereich und Küche 20°C, im Bad 21°C, im Schlafzimmer tags 18°C, nachts 14-16°C
    Luftefeuchte 45-55 % rel. (bis 65 %, nur kurzzeitig, bis 2 Std.)
    Wandoberflächentemperaturen nicht unter 15°C (Außenwände)


    Zum besseren Verständnis auch hier mal stöbern (Tabellen weiter unter auf der Seite): http://www.holzfragen.de/seiten/taupunkt.html

    In Verbindung mit dem erwähnten Wasserschaden erklärt sich sicherlich einiges

    also moderat die Luftfeuchte erhöhen, wäre mein Rat
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen