Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Bergkamen
    Beruf
    rentner
    Beiträge
    10

    Pufferspeicher nachheizen

    Ich möchte meinen Pufferspeicher der mit Solar und Heizkamin gespeisst werden soll , im Notfall ( Urlaub ) mit meiner alten Gastherme Vaillant VCW242e auf einer Min.Temp. halten. Wer kann mir helfen, die alte witterungsgeführte Steuerung zu umgehen und den Heizbetrieb Temp. gesteuert ein-auszuschalten. WW soll weiterhin durch die Therme erzeugt werden. Schaltpläne der Therme sind vorhanden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Pufferspeicher nachheizen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Wenn das ganze nicht zu kompliziert werden soll, dann hilft wohl in dem Fall nur ein Ersatzwiderstand auf den umgeschaltet wird, so dass die von der Aussentemperatur geführte Regelung von einer bestimmten Temperatur ausgeht und dann versucht die zu halten. (z.B. 40 Grad).

    Wenns wirklich nur für den Urlaubsfall sein soll, kann man natürlich auch die Regelungseinstellungen so ändern dass das passt (z.B. Paralellverschiebung um 20 oder 30 Grad - was die Regelung eben hergibt) absenken) .... und man spart sich irgendwelche Hilfskrücken.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Bergkamen
    Beruf
    rentner
    Beiträge
    10
    Hallo,
    Danke erstmal für die Antwort. Ich selbst hatte an eine Lösung gedacht, das meine Solarsteuerung die ja auch die Speichertemp. überwacht, die Therme ähnlich wie Schornsteinfegertaste ein-ausschaltet. Die witterungsg. Vaillantsteuerung möchte ich nach Möglichkeit abbauen oder ausschalten. Ich weiss nur nicht ob und wo ich was anschliessen muss. Das WW soll über 200L Solarspeicher bereitgestellt werden und bei Temperaturunterschreitung durch 3-Wegeventil von Therme angefordert werden
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Na dazu brauchts dann schon einiges mehr an Informationen.
    Ich glaube kaum das *hier* dazu ne Lösung im Detail möglich ist.
    Es lässt sich zwar ne grobe Ansage treffen, aber die Details müssen vor Ort gelöst werden.

    Anleitungen ala *Lege Draht auf Klemme 15 und von dort nach XYZ* können hier nicht geleistet werden.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Ich kenne die Therme zwar nicht im Detail, aber beim kompletten Abschalten über einen längeren Zeitraum könnte es passieren, daß die Kiste ihre Einstellungen verliert. Sie startet dann vermutlich mit der Hersteller-Grundeinstellung.

    Auch den Ausbau der Steuerung bzw. Regelung würde ich mir sehr gut überlegen, denn dann fehlt der Kiste die komplette Ablaufsteuerung. Diese müßte extern nachgebildet werden, sonst läuft sie nicht.

    Schau mal ob es einen Steuereingang gibt über den man die Therme starten kann, oder einen Eingang für Raumtemp.aufschaltung. Ansonsten wie der Achim schon geschildert hat, der Therme über einen Widerstand und Relais eine entsprechende Außentemperatur vortäuschen.
    Nachteil, normalerweise müsste die Therme dann in den Heizbetrieb gehen UND WW aufbereiten. Damit nicht unnötig die Hütte hochgeheizt wird, müßte man sicherstellen, daß der Heizkreis für diese Zeit nicht bedient wird.

    Ob das funktioniert und wie man das verknüppeln könnte, kann man aus der Ferne schlecht sagen. Dazu muß man zuerst einmal klären, was, wo, wie schon vorhanden ist. Dann könnte man über Lösungswege nachdenken. Ohne die Installation vor Ort zu sehen, wäre das etwas kompliziert.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Bergkamen
    Beruf
    rentner
    Beiträge
    10
    Also wenn ich das jetzt richtig verstehe, bräuchte ich jetzt nur den Aussenfühler durch zwei Widerstände zu ersetzen. Einer höher und einer niedriger, Grösse muss vorher durchgemessen werden. jenachdem auf welchen man schaltet läuft der Heizkreis oder eben nicht. Oder verstehe ich das falsch? Die gewünschte Vorlauftemperatur kann ich dann wie gewohnt am Gerät einstellen. Ob am Gerät ein separater Schalteingang ist kann ich nicht beurteilen, werde aus den Schaltplänen nicht schlau, da ich selbst keine Ahnung von Elektronik habe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    Ich würds über den Boilerfühler machen, auf Sommerbetrieb und WW-Anforderung simulieren, die Kiste heizt einmal hoch und gut ist's.

    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Im einfachsten Fall ein Poti und ein Relais (Umschalter). Das Relais schaltet zwischen dem normalen NTC und dem Poti um. Das Poti (10 Gang Wendelpoti lässt sich leichter einstellen) so justieren, daß der Regelung beispielsweise eine Außentemperatur von 0°C gemeldet wird. Diese wird dann anfangen zu heizen.

    Wird zurückgeschaltet, dann ist der normale NTC in Betrieb und die Heizung läuft wie gewöhnlich. Den NTC könnte man auch durch einen Festwiderstand ersetzen, so daß die Heizung von einer hohen Außentemperatur ausgeht und somit nicht heizt. Damit wäre aber auch der Frostschutz deaktiviert.

    Jetzt komt es noch darauf an, was für ein Signal Deine Solarsteuerung liefert.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Bergkamen
    Beruf
    rentner
    Beiträge
    10
    Also meine Steuerung ist eine UVR1611. Sie hat mehrere Relaisausgänge über die ich z.b. zwischen zwei Widerstandswerten einfach schalten kann. Lt. Vaillant hat mein Aussenfühler bei
    -2 Grad 1650 Ohm
    10 Grad 1367 Ohm
    20 Grad 1128 Ohm
    wenn ich jetzt anstelle des Aussenfühlers über 1 kohm schalte müsste die Heizung auf jeden Fall aus bleiben. Bei 2,5 oder 3kohm auf jeden Fall laufen unabhängig von der Rücklauftemperatur aus dem Puffer Richtig ???

    Der Frostschutz ist gewährleistet, weil die Fussbodenheizung ja aus dem Puffer gespeist wird, der normalerweise nur durch Solar und Holzkamin erwärmt werden soll. Nur im Notfall soll die Gastherme nachheizen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Langsam kommen wir der Sache auf die Spur.

    Das mit dem Widerstand ist korrekt. Wenn der Puffer als Rücklaufanhebung arbeitet wird die Therme dann nachheizen wenn die Temperatur zu niedrig ist.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen