Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 24

Aussenfensterbank mit Kompriband ?

Diskutiere Aussenfensterbank mit Kompriband ? im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Braunschweig
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    5

    Daumen runter Aussenfensterbank mit Kompriband ?

    Bei uns am Haus wurden Aluminiumaussenfensterbänke eingebaut. Jetzt sagte mir ein befreundeter Architekt, das an den Fensterbankanschlüsse an den WDVS (unter der FB, Wo Laibung auf FB trifft) Kompriband eingesetzt werden muss, kann ich auf das Kompriband bestehen, ist es zwingend? Kann auch mit Acryl eine Dehnungsfuge gemacht werden ? Wie ist der Stnad der Technik ?

    Danke im voraus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Aussenfensterbank mit Kompriband ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Göttingen
    Beruf
    Zimmerer & Holzingenieur
    Beiträge
    1,206
    Ich kenne (nur) WDVS bei denen Kompriband umlaufend um die Fensterbank vorgesehen und in den Herstellerdetails dargestellt ist. Sowohl unter der FB als auch auf den Seitenteilen. Kann sein das das bei anderen anders ist.
    Am besten mal beim Hersteller direkt anfragen, oder diesen benennen.

    Ob du darauf bestehen kannst kann ich nicht sagen. Kommt auch darauf an wen du mit was beauftragt hast.

    Mit Acryl kannst du die Fuge zwar verdecken, abdichten (falls das der Sinn dahinter ist) funktioniert damit aber nicht dauerhaft.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    Beiträge
    2,580
    kompriband? um fensterbänke? so nach dem motto: hauptsache, da ist keine lücke mehr?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Na ist doch klar.
    Da führt dann der Kamineffekt wg. fehlender Wülste am WDVS nicht zu Kondensat an der Alu-Bank.

    Neee - im Ernst.
    Kann man machen macht aber keinen Sinn.
    Das schreibt nicht mal die "Bibel" der Fb´s vor.
    Seitlich ggf. ja.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Göttingen
    Beruf
    Zimmerer & Holzingenieur
    Beiträge
    1,206
    Vielleicht bin ich zu Holzbau fixiert, aber für mich macht das durchaus Sinn.
    Für den Massivbau mit PS-WDVS offensichtlich auch.
    PDF-Link

    Der Einbau der Fensterbänke mit umlaufenden Dichtband in ein bestehende Wand ist übrigens auch nicht wirklich schwer. Ich hatte letzte Woche Gelegenheit das nicht nur virtuell sondern ganz real auszuprobieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    sollte gemacht werden, da nur so die schlagregendichtigkeit gewährleistet wird ! und keine spannungen in den oberputz eingeleitet werden.
    längenänderung einer 1m fensterbank ca. 1,1 mm bei 50° differenz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Braunschweig
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    5
    Sepp sagte sollte gemacht werden, die Frage ist, ist es Stand der Technik? D. h. muss es gemacht werden ??

    Gruss an alle
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    46244 Kirchhellen
    Beruf
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tischlergutachter
    Benutzertitelzusatz
    www.khries.de
    Beiträge
    705
    Hi.

    Kommt drauf an, wer die Fensterbank eingebaut hat. Der Fenstermonteur sollte sein Fenster auf der Witterungsseite umlaufend schlagregendicht abdichten, da wäre dies bei schlagregendichter Ausführung der Fensterbankabschlussstücke ein gangbarer Weg. Hat er eine Folie unter der Bank verklebt, die Wassereintritt verhindert, tut das Band nicht not.

    Außer:

    Wenn die Einbauanleitung des Fensterbankherstellers an dieser Stelle ein Band vorgibt, sollte der Monteur, egal welcher, dies auch einbauen.

    khr
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Braunschweig
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    5
    Hallo Herr Ries,
    danke erstmal für die Beteiligung, der Aussenputzer hat die Fensterbank eingebaut, eine Einbauanleitung vom Hersteller kenn ich nicht. Aber die Frage ist ob mans machen sollte, könnte, obs besser ist, auf der Schlagregenseite etc, sondern ob es Stand der Technik ist und gemacht werden muss !!

    Gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    WAt mutt dat mutt. Ist Stand der Technik.

    "Anschlußfugen an angrenzende Bauteile sind schlagregendicht zu schließen", soweit ein Zitat aus der Zulassung. Zwar wird hier nicht explizit ein Kompriband gefordert, aber wie will der Handwerker sonst die Schlagregendichtigkeit herstellen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    Beiträge
    2,580
    schlagregendicht=kompriband?
    ich stelle mir gerade eine "fertig"fensterbank aus alu vor, die seitlich zum mw 10mm luft hat und der handwerker stopft hier ein kompriband rein. watt mutt. dat mutt...
    hinten läuft dann das wasser rein und bei 5 tagen dauerregen weicht das band so weit auf, dass es beim nächsten monsun schon nicht mehr dicht hält.
    differenzieren!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Göttingen
    Beruf
    Zimmerer & Holzingenieur
    Beiträge
    1,206
    Ich meine nicht dass der Stand der Technik aus einer Zulassung abzuleiten ist. Wir wissen doch nicht mal welches System hier verwendet wurde.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Zitat Zitat von Ingo Nielson Beitrag anzeigen
    schlagregendicht=kompriband?
    ich stelle mir gerade eine "fertig"fensterbank aus alu vor, die seitlich zum mw 10mm luft hat und der handwerker stopft hier ein kompriband rein. watt mutt. dat mutt...
    hinten läuft dann das wasser rein und bei 5 tagen dauerregen weicht das band so weit auf, dass es beim nächsten monsun schon nicht mehr dicht hält.
    differenzieren!
    Wwir sprechen hier von bituminierten, vorkomprimierten Dehnfugenbändern. Die Fensterbank wird vor dem WDVS angebracht, die Dichtebene wo nötig angezeichnet und dann wird das Kompriband angeklebt. Hinten (also am Fensteranschluß) ist bein den richtigen Herstellern ein Kompriband schon werksseitig aufgeklebt. Seitlich sind natürlich Bordprofile aufgesteckt die eine Längendehnung des Bleches zulassen.

    Warum soll so ein Band aufquellen?

    R.J. schrieb:
    Ich meine nicht dass der Stand der Technik aus einer Zulassung abzuleiten ist. Wir wissen doch nicht mal welches System hier verwendet wurde.

    Steht auch in allen anderen Zulassungen drin. Und wenn ich Zeit habe zitiere ich nauch gerne noch aus dem BFS Merkblatt 21.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Göttingen
    Beruf
    Zimmerer & Holzingenieur
    Beiträge
    1,206
    Nee Ingo,
    das Band kommt oben, auf den Fensterbankabschluss rauf. Das Dichtband vom Regen aufweicht hab ich auch noch nie gehört.

    Ich konnte es mir praktisch auch nicht richtig vorstellen, aber wie ich schon geschrieben habe funkioniert es die FB mit aufgebrachten Dichtband in ein unverputztes WDVS einzuschieben. Die richtige Sorgfalt bei der Bearbeitung vorrausgesetzt. Mir "reinstopfen" ist da nichts.

    Hundertwasser
    Auch wenn es in mehreren Zulassungen steht wird es nicht automatisch Stand der Technik. Was jetzt aber nicht bedeutet soll das es das nicht ist.
    Aber das Merkblatt würde mich schon interessieren, auf die Schnelle habe ich nichts gefunden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    BFS Nr. 21 schreibt sinngemäß für Anschluß- und Bewegungsfugen Anschlußprofile oder "selbstexpandierende Fugendichtbänder" vor. Danach erfolgt der Verweis auf das BFS Merkblatt 23.

    In Nr. 23 ist dann die Rede von "imprägnierte Dichtungsbänder aus Schaumkunststoff".
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen