Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Matthie
    Gast

    Deckeneinbaudosen

    Wir haben auf einen bestehenden Bungalow aus den 70igern in Tafelbauweise ein Dachgeschoß aufgesetzt. Die meisten Decken gehen bis in den First, so daß wir fast nur schräge Decken haben. Zu beiden Seiten liegt eine große Gaube mit ca. 12°Schräge, die restlichen Dachflächen haben ca. 30° Schräge.
    Als Beleuchtung eignen sich da ja (glaube ich) Einbauhallogenlämpchen (vorallem in den Schrägen). Eigentlich dachte ich auch, daß dies eine günstige Variante sei. Da aber unter der Schräge gleich die Dämmung liegt werden "Deckeneinbaudosen, winddicht" benötigt, die pro Stück netto 24€ kosten. Mit dem Einbaustrahler und Einbauring komme ich dann allein fürs Material auf über 50ig €.

    Frage:
    Was heißt "Deckeneinbaudose, winddicht"?

    Gibt es günstigere Alternativen? (Decken abhängen kommt nicht in Frage!

    Vielen Dank schon mal für jeden Tipp und Grüße
    Matthie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Deckeneinbaudosen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    Zitat Zitat von Matthie Beitrag anzeigen
    Frage:
    Was heißt "Deckeneinbaudose, winddicht"?
    Na Deckeneinbaudose halt, und windicht damit's nicht zieht und auch keine feuchte in's dach kann.
    Ohne Deckeneinbaudose schmort die Dampfbremse weg und deine dachdämmung ersäuft irgendwann im Kondenswasser.

    Günstiger wäre nur der verzicht auf Einbaustrahler und eine beleuchtung mit herkömmlichen leuchten (gibt's auch ganz tolle!) oder Aufbau-Halogenstrahler.

    Und die 24€ sind auch kein tragischer preis, wenn's ordentliche Dosen sind.

    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214

    Blinzeln Bedenke:

    Nicht alles, was sich eignet, muß auch sinnvoll sein...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Matthie
    Gast
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Nicht alles, was sich eignet, muß auch sinnvoll sein...

    Ganz bestimmt ist das so. Allerdings kann ich mir an einer Schräge von 30 ° eigentlich nur Einbaulampen vorstellen und weniger Aufbau oder Hängelampen (aus ästhetischen Gründen) Aber ich hab keine Ahnung von Beleuchtung und versuche halt etwas sinnvolles zu finden. Und daher freue ich mich über Hinweise und Tipps.

    In der Gaube, wo die Neigung bei 12° liegt haben wir AufbauSpots vorgesehen und in den Höhen (3-3,5m) kardanische 3er Spots a 50 Watt.

    Danke für Eure Antworten.
    Grüße
    Matthie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Matthie
    Gast
    Zitat Zitat von Jonny Beitrag anzeigen
    Na Deckeneinbaudose halt, und windicht damit's nicht zieht und auch keine feuchte in's dach kann.
    Ohne Deckeneinbaudose schmort die Dampfbremse weg und deine dachdämmung ersäuft irgendwann im Kondenswasser.

    Günstiger wäre nur der verzicht auf Einbaustrahler und eine beleuchtung mit herkömmlichen leuchten (gibt's auch ganz tolle!) oder Aufbau-Halogenstrahler.

    Und die 24€ sind auch kein tragischer preis, wenn's ordentliche Dosen sind.

    Grüsse
    Jonny

    OK das sehe ich ein.
    Zu der ursprünglichen Elektroinstallation kommen halt jetzt nochmal Lampen für mal eben 3000€ (nur die Einbaulampen aber mit Montage). Aber mir fallen auch keine guten Alternativen ein.

    Grüße
    Matthie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen