Werbepartner

Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    05.2002
    Beiträge
    194

    Verarbeitung von Siga Primur

    Die Trockenbauer kleben bei uns die Dampfbremse mit Primur an den Wände an. Wie ich aber feststellen mußte, ist diese nicht durchgehend angeklebt. Es sind immer wieder kleine Unterbrechungen von bis zu 1cm in dem Verlauf der Primurverklebung. Da ich dies als nicht richtig ansah, sagte mir der Trockenbauer, daß das Primur nur zum ankleben der Folie dient und die Luftdichtigkeit durch das Überputzen der Folie sichergestellt ist.
    Ist es wirklich so?
    Brauch an den Stellen, wo die Folie eingeputz wird, keine durchgehende Primurraupe gezogen werden?

    Gruß
    RD
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Verarbeitung von Siga Primur

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Sind die Wände noch unverputzt oder was ist mit Überputzen der Folie gemeint? Bei unverputzten Wänden funktioniert das luftdichte " Überputzen der Folie ", wenn vorher über der Folie Streckmetall als Haftbrücke angebracht wird. Aber wer mach so was und warum wird dann vorher Primur verschmiert?

    Von Primur halte ich nicht viel. Wirklich sicher ist nur ein Kombriband mit Anpresslatte auf den verputzten Wänden. Allerdings hat G+H zwischenzeitlich auch den Tubenkleber mit dem Ergebnis, daß es oft nicht luftdicht wird und eine Langzeitbewährung gibt es meines Wissens auch noch nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    07.2002
    Ort
    14822 Borkheide
    Beruf
    Dipl.-Physiker
    Benutzertitelzusatz
    Dipl-Physiker
    Beiträge
    675

    Dichtheit

    Der Putz hält nicht auf der Folie. Deswegen muß zum Einputzen der Folie ein Putzträger darüber, z.B. Streckmetall. Aber es gibt noch bessere Putzträger für diesen Anwendungsfall als Streckmetall, denn Streckmetall ist oft scharfkantig und kann deshalb die Folie beschädigen.

    Wenn die Folie nur ein kleines Stück überputzt wird (wo der Putz in sich hält), dann ist die dauerhafte Abdichtung nicht gewährleistet.

    Zitat aus den Hinweisen zur Verarbeitung von SIGA:
    5. Mit der Anpresslatte über der Dampfbremse/-sperre die Klebestelle mechanisch gegen Zug sichern.

    Das nachträgliche kurze Überputzen erfüllt dies Funktion nicht. Es dürfte also ein Mangel vorliegen.

    Also selbst wenn der Blower-Door-Test (den ich sowieso fordern würde) bestanden wird, liegt trotzdem noch ein Mangel vor.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2002
    Beiträge
    194

    Besser als Streckmetall

    Bei uns muß die Folie zwischen 5cm und 8cm überputzt werden(zumindest so wie diese jetzt angeklebt wurde). Ein Putzträger halte ich auch für sinnvoll.
    Streckmetall gefällt mir aber auch nicht so gut. Welche Alternativen gibt es?

    Gruß
    Reinhard
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Sind denn nun die Wände, gegen die die beplankten Deckenuntersichten laufen, bereits verputzt oder nicht?
    Wurde das Primur an den unverputzten Wänden aufgebracht?
    Meinen Sie mit den frei liegenden Foliestreifen von 4 bis 8 cm die Anschlüsse der Deckenuntersichten an die (senkrechten) Wände oder die Anschlüsse der Wände an die Deckenuntersichten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2002
    Beiträge
    194

    Noch kein Putz

    Es ist noch kein Putz vorhanden. Die Folie liegt ca. 4-8cm an der unverputzen Wand an und wurde mit Primur angeklebt.
    Die Beplankung der Dachschrägen soll nach dem Putzen erfolgen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Bei den Stellen mit 4 cm dürfte Streckmetall ohnehin etwas schwierig werden.

    Was noch gehen soll außer Streckmetall, ist Anschlußband CONTEGA von Moll. Habe es allerdings noch nicht ausprobiert. Könnte aber nach dem mir vorliegenden Muster funktionieren. Es handelt sich ein Kunststoff-Gittergewebe ( sieht aus wie Gittex ) mit einem aufgeklebten silikonisierten dicken Papier und einem oberseitigen Klebestreifen mit Trennpapier. Das ganze soll zunächst an der unverputzten Wand "angeheftet" und sodann die Dampfbremse auf dem Klebestreifen angeschlossen werden. Anschließend wird das Armierungsgelege in den Putz eingebetet. Infos mit bebilderter Anleitung sowie Musteranforderung unter www.proclima.de.

    Warum lassen Sie Ihren Trockenbauer nicht erst mal arbeiten? Worauf zu achten ist, ist Ihnen ja bekannt. Luftdicht + funktionsfähiger Träger für die Folie.

    Das Primur auf der unverputzen Wand ist nicht funktionsfähig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2002
    Beiträge
    194
    @ Eric

    "Warum lassen Sie Ihren Trockenbauer nicht erst mal arbeiten?"
    Weil ich nachher keine Bausanierung betreiben möchte, sondern im Vorfeld eine fachgerechte Arbeit erwahrte. Und das kennt Ihr doch selber alle schon, daß man nicht immer den Handwerkern glauben kann, wie es fachgerecht ausgeführt wird. Denn selbst der "größte Fuscher" arbeitet nach eigender Aussage fachgerecht und gut.
    Und ich habe zu meinen Trockenbauern kein vertrauen mehr, nachdem ich schon mehere Fehler entdeckt habe, die hinterher kaum aufgefallen und schwer zu beseitigen wären. Wie z.B. tellergroße Stellen ohne Dämmung und dann schnell die Folie drüber.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. WDVS Verarbeitung unsachgemäß ?
    Von Snoopy75 im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.11.2007, 10:14
  2. Verarbeitung Kunststoffenster
    Von Bauherrchen im Forum Fenster/Türen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.07.2005, 12:18
  3. Wann ist Primur ausgehärtet?
    Von viggo im Forum Dach
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.12.2004, 08:25
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.05.2004, 19:47
  5. Verarbeitung V+ -System
    Von kajos1 im Forum Mauerwerk
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.03.2004, 21:03