Ergebnis 1 bis 11 von 11

Zeitschaltuhr für Brunnen

Diskutiere Zeitschaltuhr für Brunnen im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Avatar von hirma
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    201

    Zeitschaltuhr für Brunnen

    Hallo,

    wir wollen in unseren Garten einen Zierbrunnen einbauen, welcher über eine Zeitschaltuhr mit intergrierter Handschaltung gesteuert wird. Sowas findet man(n) ja in jedem Baumarkt. Ich hätte aber gerne eine Zeitschaltuhr welche nicht an an eine vorhandene Steckdose angeschlossen wird, sondern sie sollte direkt an das vorhanden Erdkabel anschließbar sein, Da ich das ganze evtl. in der Erde verstecken möchte. Irgendwelche Ideen? Bin für alle Anregungen dankbar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Zeitschaltuhr für Brunnen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    M
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    801
    Ist das Erdkabel ein eigener Stromkreis?
    Dann am einfachsten die Zeitschaltuhr in den Schaltschrank setzen....
    oder eine Unterputz-Zeitschaltuhr (nur als Beispiel, gibts natürlich auch von renommierten Herstellern):
    http://www.conrad.de/Haustechnik/up_...tuhr_weiss.sap
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Da genügt dann eine ganz normale Verteilereinbauschaltuhr.
    Allerdings wird ein Verteilerkasten in ausreichender Schutart für den vorgesehenen Einbauplatz nötig. Das kann sehr teuer werden!

    Daher besser die Schaltuhr an einem unkritischeren Platz anordnen, vorzugsweise an oder in einem Gebäude.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter
    Avatar von hirma
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    201
    Einbau in Anschlusskasten ist leider nicht mehr möglich, da nur eine 3x1.5 Zuleitung für zwei Verbraucher (Brunnen und Licht) vorgesehen war.

    Gerade ist mir aber noch die Lösung mittels eingebauter Funkempfänger und einer Fernbedienung in den Sinn gekommen. Der Einbau müßte natürlich auch hier in eine wasserdichte Verteilerbox erfolgen. In dieser würde dann auch die Zeitschaltuhr Platz finden. Gibt's hierzu irgendwelche Vorschläge, Empfehlungen oder ähnliches? Das ganze sollte natürlich nicht unerschwinglich sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Taucha
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    130
    Hallo,

    Zitat Zitat von hirma Beitrag anzeigen
    ... Da ich das ganze evtl. in der Erde verstecken möchte. ...
    in die Erde würde ich es nicht "verstecken". Zum einen wird's nicht allzulang halten, zum anderen muß man ja auch mal wieder ran, um die Uhr zu stellen oder dauerhaft abzuschalten.
    Ich würde mal über Schalter in der Gartenleuchte nachdenken, z.B. sowas.
    Das wertet auch den Garten auf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter
    Avatar von hirma
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    201
    Genau so etwas möchten wir nicht in unserem Garten haben - daher ja diese Anfrage. Ist aber schon richtig, dass sowas die vielleicht beste Lösung wäre. Damit man(n) im Normalfall nicht an den Schalter muss, war eben die Idee mit den Funkschaltern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Funkschalter und einbuddeln.... dat wird nüscht.
    Im übrigen brauchst Du beim Einbuddeln irgend ein Gehäuse mit mind. IP67.
    Ausser Du möchtest Regenwürmer grillen.

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter
    Avatar von hirma
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    201
    Tut's ip65 nicht auch? Wieso geht das mit dem verbuddeln nicht - der Funk sollte doch auch durch ein paar ca. Erde reichen? Irgendwelche anderen Ideen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Student
    Beiträge
    293
    Einbau in Anschlusskasten ist leider nicht mehr möglich, da nur eine 3x1.5 Zuleitung für zwei Verbraucher (Brunnen und Licht) vorgesehen war.
    Wäre es möglich, ohne einen großen Aufwand eine zweite Leitung für die Lampe bzw. für den Brunnen zu ziehen? Dann könnte man das ganze in den Verteilerkasten einbauen.
    Oder wurde die Leitung in einem Leerrohr verlegt? Dann könnte man die 3x1.5er durch eine 5x1.5er ersetzen.
    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    IP 65 reicht da zumeist nicht.

    Außerdem ist mir noch immer nicht klar, wie Du Dir das vorstellst:
    Einbau in einen Schacht mit Deckel?
    Oder "einfach so" direkt in der Erde verbuddelt...?

    Übrigens dämpft feuchte Erde extrem gut. Und der Einbau unter Erdgleiche tut ein übriges. Also mit dem Funk wird das vermutlich Probleme geben!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11
    Themenstarter
    Avatar von hirma
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    201
    Ich denke mir das folgendermassen:

    Funkempfänger in eine wasserdichte Verteilerdose einbauen und diese in den Erdboden einlassen. Halt gerade so tief, dass sie nicht mehr zu sehen ist, wenn etwas Erde darüber liegt.

    @Baumeister70: Nein, es ist leider nicht mehr möglich ein anderes oder zweites Kabel einzuziehen. Schlechte Planung meinerseits .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen