Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Schleswig
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    8

    Wärmepumpe nicht möglich?

    Hallo,

    wir wollen in der Nähe von Schleswig im schönen Schleswig-Holstein bauen.
    Dort ist der Stromanbieter die eon-hanse (gleichnamige Homepage).
    Nun erkundigte ich mich nach dem Tarif für Wärmepumpe, den ich entweder nicht verstehe oder nicht nachvollziehen kann. Der Tarif lautet "ThermoStrom W" und enthält folgenden Hinweis:
    "zeitlich eingeschränkter Betrieb für bivalent-alternativ, monovalent oder bivalent-parallel betriebene Wärmepumpen
    bis zu 960 Stunden im Abrechnungsjahr
    bis zu 6 Stunden täglich, dabei nicht länger als 2 Stunden zusammenhängend"

    1. Heisst das auf auf hochdeutsch übersetzt, dass ich dort gar keine Wärmepumpe betreiben kann? Mit 6 Stunden komme ich nämlich überschlägig überhaupt nicht hin.
    2. 960 Stunden für was? Insgesamt 960h WP-Betrieb möglich oder eine Einschränkung des Betriebes für 960h? Oder wie oder was...

    Wäre Euch sehr dankbar, wenn sich das mal jemand für mich anschauen könnte.
    Gruß
    Equip
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wärmepumpe nicht möglich?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von jhd
    Registriert seit
    05.2003
    Ort
    Im schönsten Bundesland der Welt!
    Beruf
    Bauinschenör
    Beiträge
    385
    Wer lesen kann -

    Bei Wärmepumpen in bivalent-alternativ betriebenen Heizungsanlagen darf die Versorgung für bis zu 960 Stunden im Abrechnungsjahr unterbrochen werden.
    Bei Wärmepumpen, die den Jahreswärmebedarf allein decken (monovalente Wärmepumpen) oder die in bivalent-parallel betriebenen Heizungsanlagen eingesetzt werden, darf die Versorgung innerhalb von 24 Stunden insgesamt 6 Stunden unterbrochen werden. Die einzelne Unterbrechung darf nicht länger als zwei Stunden dauern. Die Betriebszeit zwischen zwei Sperrzeiten darf nicht kürzer sein als die jeweils vorangegangene Sperrzeit.

    - ist klar im Vorteil.

    Innerhalb von 24 h wirst dur 3 x je 2h aus dem Netz geschmissen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Schleswig
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    8
    Habe es jetzt auch gefunden - im Tarif für Bestandskunden ist es etwas besser erklärt.
    Die nächste Frage folgt natürlich, vorzugsweise an jhd, der vielleicht (?, RSH-Hörer) eine WP mit eben diesem Tarif und seiner kleinen Einschränkung betreibt:
    Haben diese Sperrzeiten, die ja wahrscheinlich im dunklen und kalten Winter zum Tragen kommen, nenneswerte Konsequenzen? Oder wird das durch die meist große Speichermasse der FBH kompensiert?

    Equip
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von jhd
    Registriert seit
    05.2003
    Ort
    Im schönsten Bundesland der Welt!
    Beruf
    Bauinschenör
    Beiträge
    385
    RSH - früher zu Bundeswehrzeiten, jetzt im Bereich ffn/radio21
    +
    Die Sperrzeiten bewirken, dass die Leistung der WP evtl. erhöht werden muss, um Aufheizzeiten zu kompensieren.
    Je mehr speicherfähige Masse und je mehr Fussbodenheizung, desto geringer ist der Effekt durch das rausschmeißen.
    Aber das ist Thema für die TGAler (nicht mein Gebiet)

    Jörn
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    Die meisten Wärmepumpen hier bei uns laufen über Heiztarif mit Sperrzeiten, durchschnittliche längste Sperrzeit bei uns hier ca. 3/4 std.
    Mit etwas mehr Puffer(masse) lässt sich das überbrücken, oder normalen Stromtarif nutzen der ist ohne Sperrzeiten.

    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Generell:
    Stromknappheit tritt eher im Sommer als im Winter auf.
    Insoweit also kein Problem für WP-Betrieb.

    Es werden halt nur die täglichen Lastspitzen (ggf. mehrere) rausgenommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    planfix
    Gast
    Die Sperrzeiten müssen bei der Dimensionierung der Wärmepumpe berücksichtigt werden, ebenso die die Aufheizzeiten für die WW-Bereitung. Die WP ist entsprechend größer zu wählen.
    Ansonsten haben die Sperrzeiten von ca. 2 Stunde keine weiteren Folgen, das die FBH Speicher genug bietet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Über wieviel Preisnachlass reden wir denn hier???
    Rechnet sich das im Vergleich zum Mehrpreis der gröeren Pumpe.
    Und auch mal bedenken, das der Spass irgendwann vorbei sein könnte mit dem Sondertarif. Dann gips Normaltarif für ne dicke Pumpe = dünnes Portmonäh

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Über wieviel Preisnachlass reden wir denn hier???
    Beim Stromtarif?
    Hier bei uns (EnBW) Standard Stromtarif ca. 20Ct. + Grundgebühr
    WP Tarif NT 9Ct. und HT 15Ct. + Grundgebühr bei max. 2 x 1,5h Abschaltungen pro Tag.

    In 2007 wurde nur 3 x abgeschaltet, für jeweils 1 Stunde. Das könnte sich aber ändern.

    Abschaltungen von 1h machen sich sicherlich nicht bemerkbar, zumindest in einem "normal" gedämmten Haus. Dafür würde ich auch keine zusätzliche Leistung für das Wieder-Aufheizen berücksichtigen. Die meiste Zeit des Jahres hat die WP sowieso Leistung im Überfluß.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10
    Avatar von Shai Hulud
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    3,566

    Hallo Equip,

    habt Ihr auch mal andere Stromanbieter angefragt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Die gibt es nach meiner Kenntnis derzeit praktisch leider nicht.
    Aufgrund der Höhe der Netzdurchleitungsentgelte werden Sondertarife wie Schwachlast- ("Nachtstrom") oder WP-Tarif momentan nur vom örtlichen VNB angeboten (wenn überhaupt).

    Zukünftig ist aber mit - sogar verstärkt differenzierenden - Stromtarifen zu rechnen! Und das dann bundesweit.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen