Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Tübingen
    Beruf
    Hausfrau
    Beiträge
    1

    Aufgaben eines Architekten?

    Hallo,

    wir bauen gerade ein Fertighaus und sind mit den Arbeiten des Architekten unsicher.

    Der Architekt zeichnete das Abwasserrohr im Bauantrag nach unseren leienhaften Wünschen ein. Die Stadtwerke monierten, daß so das Abwasserrohr bergauf führt und zeichnete einfach einen anderen Weg ein. Der Antrag wurde genemigt, das Haus steht und jetzt kommt unser Problem.

    Die Ausführung der Arbeit für das Abwasserrohr ergab: 1,2 % Gefälle! Eigentlich viel zu wenig!!!!!

    Die Kosten für den "Murks" sind wesentlich höher als eingeplant. Hätten wir das Haus 7-10 Meter weiter Richtung Straße gebaut, wäre das kein Problem gewesen. Was können wir jetzt tun?

    Was gehört denn zu den Aufgaben eines Architekten, wenn nicht ein "Beraten"?

    Was sind hier die Meinungen?
    Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Aufgaben eines Architekten?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Widerspruch in sich:
    Fertighaus und Architekt, der Sie beraten soll.

    Wenn Sie ein Fertighaus bauen (lassen), handelt es sich nicht um IHREN Architekten, sondern um einen Mitarbeiter der Firma. Dieser mag zwar Architekt sein.

    Aber deswegen ist und bleibt er Angestellter der Firma und vertritt deren Interesse.
    Warum sollte er sich also Gedanken über die Kosten des Hausanschlusses machen. Ist ihm doch egal.

    IHR Architekt (freier Architekt) hätte Sie hier ggf. (so er es hätte erkennen können) auf eine Kostenfalle hinweisen müssen.
    Aber nicht die Fertighausfirma.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Warum sind 1,2% Gefälle zu wenig ?

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Shai Hulud
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    3,566
    Zitat Zitat von eboo Beitrag anzeigen
    Hätten wir das Haus 7-10 Meter weiter Richtung Straße gebaut, wäre das kein Problem gewesen.
    Das Abwasserrohr sollte nicht das allein ausschlaggebende Detail zu Festlegung der Lage des Hauses auf dem Grundstück sein. Jeder Meter den man weg ist von einer Straße ist doch ein Gewinn. Mit ein wenig guter Planung hätte man sicherlich einen guten Kompromiss finden können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Achim Kaiser Beitrag anzeigen
    Warum sind 1,2% Gefälle zu wenig ?

    Gruß
    Achim Kaiser
    Vielleicht Berg und Talbahn?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Bei Kiel
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    356
    Hallo,

    wir bauen jetz schon zum zweiten Mal und haben schon einiges erlebt.

    doofe Frage: warum malt Ihr denn das Abwasserrohr überhaupt auf?

    Ich geh davon aus, dass Ihr genauso Laien seid, wie wir.

    Dass ist doch, als wenn ich beim Zahnarzt bin, und im Vorfeld schon die Zähne markiere, die er ziehen könnte...

    oder seh ich das flasch..sorry....falschhh
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen