Ergebnis 1 bis 9 von 9

filigrandecke-abstand untere bewehrung

Diskutiere filigrandecke-abstand untere bewehrung im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Studentin
    Beiträge
    4

    Lächeln filigrandecke-abstand untere bewehrung

    Hallo und guten tag,
    ich habe eine kleine frage die ich mir leider nicht zu meiner zufriedenheit in diversen büchern im netz beantworten konnte.
    ich muss für mein studium einige detailzeichnungen über eine filigrandecke anfertigen. doch weiß ich nicht genau welcher abstand für die unteren bewehrungsstäbe sinnvoll wäre?!
    ich weiß, dass man das eigentlich anhand der anstehenden belastung festmachen kann....bloß handelt es sich bei dem haus das ich behandel nur um ein fiktives, von dem keinerlei lasten gegeben sind und auch zu wenig information zur verfügung stehen um welche auszurechnen.

    letzendlich interessiert mich nur wie die abstände ungefähr für ein dreigeschossiges Mehrfamilienhaus zu wählen sind.
    es gibt keine außergewöhnlichen hohen spannweiten.
    vielleicht kann mir jemand helfen?!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. filigrandecke-abstand untere bewehrung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von jhd
    Registriert seit
    05.2003
    Ort
    Im schönsten Bundesland der Welt!
    Beruf
    Bauinschenör
    Beiträge
    385
    Zitat Zitat von schnecki87 Beitrag anzeigen
    doch weiß ich nicht genau welcher abstand für die unteren bewehrungsstäbe sinnvoll wäre?!
    Wie wär es mit DIN 1045:2001 - Betondeckung, in Abhängigkeit der Expositionsklasse!
    Steht übrigens auch im Schneider + Wendehorst

    Bei kreuzweiser Bewehrung 2. Lage auf Filigranplatte

    Zitat Zitat von schnecki87 Beitrag anzeigen
    von dem keinerlei lasten gegeben sind und auch zu wenig information zur verfügung stehen um welche auszurechnen.
    DIN 1055?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Studentin
    Beiträge
    4
    danke für die schnelle antwort....vielen dank...
    aber ich glaube ich habe mich ein wenig falsch ausgedrückt...
    so wie du es geschrieben hast, klingt es nach dem Cnom....aber ich meinte der stababstand zueiander....also in welchem abstand die unteneingebrachten stäbe zueinander liegen....ich habe mehrere skizzen gefunden...aber das is nie beschriftet....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Öhhhhmmmmm - was soll das werden???
    In einem Detailschnitt durch die Decke trägt man/frau bestenfalls die Grenzzone Elementdecke/Ortbeton ein.
    Aber doch keine einzelnen Bewehrungsstäbe.
    Ausser bei kniffligen Bewehrungsdetails, die dann aber wiederum eher ohne Elementplatten laufen.
    Also - was soll da gezeichnet werden??

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Studentin
    Beiträge
    4
    ja...das muss ich auch machen...
    das is aber weniger ein problem
    nee...es ist vielmehr ein deckenverlegeplan bei dem man alles mit einzeichnen muss.....so auch gewünscht...der 4/7 überstand von decke und bewehrung auf wand.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Wer denkt sich denn so was aus??
    Ne Bewehrung im Verlegeplan eintragen ohne die berechnet zu haben/berechnen zu können.

    Zeig dem Prof/Assi/Hiwi einen deutlichen Vogel und sag ihm/ihr, wenn schon solche Aufgaben gestellt werden, dann entweder mit Angaben oder Berechnugsgrundlagen - oder gar nicht.

    Nur mal ein paar Striche um der Striche Willen lehrt Euch bestenfalls nix, schlimmstenfalls grossen Mist.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Studentin
    Beiträge
    4
    juhuu...endlich mal ne expertenmeinung zu meiner insgeheimen theorie dass das quark is
    dankeschön...
    besonders gefällt mir ja der vorschlag mit dem deutlichen vogel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Zitat Zitat von schnecki87 Beitrag anzeigen
    ...so auch gewünscht...der 4/7 überstand ..
    Wissen Sie alle was Sie da tun?

    Im Verlegeplan ist die allgemeine Bewehrung in den Platten nicht eingetragen -> Einzelplattenauszug, nee selbst da nicht
    Die Zulagen sind eingetragen.
    Die Darstellung hängt etwas vom CAD-Anbieter (Ainedter, MB, Nemetscheck...) ab, ist aber im Wesentlichen gleich.

    Hmm, schon mal in so einen Plan gesehen? Das ist vereinfacht dargestellt, sonst wird es zu schwarz.

    Gibt es wenigstens das Sypro-Handbuch in der Bibliothek?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Im Verlegeplan ist die allgemeine Bewehrung in den Platten nicht eingetragen
    verstärkte oder zusätzl9iche Gitterträger sind teilweise eingezeichnet, die "Grundbewehrung" aber nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen