Ergebnis 1 bis 6 von 6

Fußbodenheizung mit einer normalen Heizung(Heizkörper) ,ist das machbar.

Diskutiere Fußbodenheizung mit einer normalen Heizung(Heizkörper) ,ist das machbar. im Forum Heizung 2 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Rösrath
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    4

    Frage Fußbodenheizung mit einer normalen Heizung(Heizkörper) ,ist das machbar.

    Hallo ,wer weis Rat?
    Ich betreibe meine Heizung mit einer Gastherme,Vorlauftemperatur bis 70°.
    Kann ich 2 Räume an eine zu installierende Fußbogenheizung anschliessen.
    Thermenkapazität 24 Kw. kommt hin.
    Bitte um sachdienliche Hilfe.tfsab
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fußbodenheizung mit einer normalen Heizung(Heizkörper) ,ist das machbar.

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Ja.
    Es muß aber eine Einrichtung zur Begrenzung der Vorlauftemperatur für die FBH eingebaut werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von tfsab Beitrag anzeigen
    ....
    Kann ich 2 Räume an eine zu installierende Fußbogenheizung anschliessen.
    Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten.

    1. Eigener Heizkreis
    Muß von der Regelung der Theme unterstützt werden, dafür ist dann auch eine Witterungsführung der Heizkreistemperatur möglich. Nachteil, hoher Aufwand und somit hohe Kosten. Bei 2 Räumen wohl kaum rentabel.

    2. Regelstation
    Die Regelstation sorgt für eine konstante Temperatur im FBH Kreis. Vorteil, geringerer Montage- und Kostenaufwand. Nachteil, keine Witterungsführung, Auswahl der Temperatur nicht ganz einfach. Ist sie für die Übergangszeit OK, dann wird im Winter die gewünschte Raumtemperatur nicht erreicht. Also wird die Temperatur höher gewählt. Dann ist ein Raumthermostat zu empfehlen damit der Raum nicht überhitzt.
    Man könnte so eine Regelstation auch um eine Witterungsführung erweitern, dann wäre man jedoch vom Aufwand wieder vergleichbar mit Beispiel 1.

    3. RTL Ventil
    Damit wird nur die Rücklauftemperatur begrenzt. Vorteil, kaum Montage- und somit Kostenaufwand. Nachteil, die FBH wird am Vorlauf mit der Vorlauftemperatur der Heizkörper beaufschlagt bis das RTL Ventil merkt, daß es den Durchfluß unterbrechen muß. In meinen Augen nur als Notlösung und für kleine Räume zu gebrauchen.

    Zusätzlich zu den o.g. Beispielen gibt es auch Konstruktionen wie Rohr im Rohr o.ä. Diese Konstruktionen mag ich nicht. Details findet Google.

    Was mir jedoch aufgefallen ist, 70°C Vorlauftemperatur ist schon heftig und 24kW sind auch nicht ohne. Vielleicht gibt es ja einen Grund dafür (war dem Beitrag nicht zu entnehmen), aber ich würde mal überprüfen, ob hier nicht Optimierungspotenzial besteht.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Rösrath
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    4
    Danke Julius,
    Ich befürchte bei Begrenzung der Vorlauftemperatur wird der Rest des Hauses nicht warm genug.
    tfsab
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Rösrath
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    4
    Hallo Ralf,Danke für die Tips.
    Erläuterung.Die Therme hat keine Witterungsfühlung und keine Nachtabsenkung,sie wird mit der Hand gesteuert,Zeitlich und Temperatur von Hand gewählt.
    Also wäre Vorschlag 2 die bessere Lösung.
    Danke und eine schöne Zeit ,Albert
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von tfsab Beitrag anzeigen
    .....
    Also wäre Vorschlag 2 die bessere Lösung.
    ....
    Google mal nach "Regelstation" in Verbindung mit Fußbodenheizung. Dann findest Du schnell ein paar Beispiele.

    Wo man die Regelstation am besten hydraulisch einbindet, müsste man vor Ort entscheiden. Notwendiger Durchfluß/Durchflußmenge beachten. NIcht daß die FBH kalt bleibt.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen