Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Nds.
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    38

    Traufausbildung: Theorie und Praxis

    Werte Dach-Experten,
    wir sind gerade dabei unser EFH mit maximaler Eigenleistung zu komplett zu modernisieren. Nun ist auch das Dach an der Reihe (Planungsphase).
    Bei den Arbeiten in Eigenleistung haben Ratschläge von Fachleuten und auch ein detailliertes Selbstbau-Buch (Namen nenne ich nicht, um nicht in die Werbungsschiene zu geraten).
    Nun ist in diesem Selbstbau-Buch mit Worten und Bildern eine recht simple Traufkonstruktion beschrieben (keine Keil-/Traufbohle, Kein Tropf- oder Traufblech), die nach einiger Recherche hier im Forum als nicht zulässig beschrieben wurde.
    Hier die Bilder aus dem Buch (leider etwas pixelig):
    http://foto.arcor-online.net/palb/al...3564653033.jpg
    Ein bekannter Baufachmann sagte, dass dies bei uns in Niedersachsen fast ausschließlich so wie dargstellt ausgeführt wird, wenn es auch den Fachregeln nicht ganz entspricht.
    Was meint ihr dazu? Über eine angeregte Diskussion würde ich mich freuen.
    Gruß
    Kampe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Traufausbildung: Theorie und Praxis

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    da brauchts keiner diskussion.... machs richtig oder mach murks

    keilbohle -> damit die unterspannbahn keinen sack bildet
    traufblech -> damit die unterspannbahn draufgeführt werden kann und nicht unter die rinne entwässert
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Göttingen
    Beruf
    Zimmerer & Holzingenieur
    Beiträge
    1,206
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Nds.
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    38
    weitere Fragen:
    habe mir den verlinkten beitrag durchgelesen.
    heißt das, die in den bildern dargestellte lösung wäre i.O., wenn man ohne dachkasten baut (kein dachkasten)?
    die usb würde dann im traufbereich auf der schalung aufliegen und an den sparrenköpfen ein wenig herunterhängen.
    in die dachrinne kann nicht entwässert werden, da diese höher liegt.....
    nebenbei: ist die im handbiuch gezeigte lösung wirklich soooo verkehrt??
    Gruß
    kampe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Wird zwar vielfach so gemacht, ist aber Murks.
    Den Mehrpreis für eine Keilbohle zahlst Du aus der Portokasse.
    Man muss nicht notwendigerweise in die Rinne entwässern, aber dann sollte man ein Tropfblech unterhalb der Unterdeckbahn montieren. Dann kann man auch wieder ein Gesims anbringen.

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Bleibt nur die Frage, wie die Unterspannbahn sinnvoll auf dem Traufblech montiert wird.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    durchhängen darf sie natürlich nicht sonderlich. Ansonsten liegt sie einfach auf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Und wie bringste ihr das bei?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von Ryker
    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    super, natural, British Columbia
    Beruf
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Benutzertitelzusatz
    Exilant
    Beiträge
    2,069
    Bei USB ist mir das bislang auch noch schleierhaft.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Ryker
    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    super, natural, British Columbia
    Beruf
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Benutzertitelzusatz
    Exilant
    Beiträge
    2,069
    Hier die drei Abbildungen aus der Fachregel:



    Sicher nicht alleinseligmachend, aber wie man sieht:
    Bei keiner der drei Moeglichkeiten wird das Rinneisen so bekloppt um die Trauflatte gewickelt wie im Link aus #1!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Nds.
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    38
    guten morgen allerseits!
    zunächst vielen dank für die angeregte diskussion.
    weitere nachfragen:
    @bauwahn:
    Wird zwar vielfach so gemacht, ist aber Murks.
    (gemeint ist die lösung aus dem selbstbaubuch)
    warum eigentlich? was kann insbes. bei ausführung ohne dachkasten passieren? angenommen es gelangt wasser unter die ziegeleindeckung. dies läuft auf der usb herunter, wobei hier keine wassersäcke vor einer keilbohle entstehen können (!).
    an der traufe angekommen läuft das wasser hinter der rinne an den imprägnierten und lasierten sparrenköpfen herunter. einverstanden, dies bietet das risiko, dass die sparrenköpfe faulen. jedoch: ist der zu erwartende wasseranfall an den sparrenköpfen größer als z.b. bei nieselregen und wind ohnehin dort hinkommen würde???
    Den Mehrpreis für eine Keilbohle zahlst Du aus der Portokasse.
    -> keilbohle aus portokasse: ja, tropfblech: nein. und keilbohle ohne tropfblech ist ja auch nicht die lösung, oder?
    @ryker
    vielen dank für die schnittdarstellungen.
    Bei keiner der drei Moeglichkeiten wird das Rinneisen so bekloppt um die Trauflatte gewickelt wie im Link aus #1!
    -> welche gefahr siehst du dabei? nicht ausreichende befestigung der rinneisen?

    die "sparvariante" aus #1 ähnelt dabei am meisten der linken lösung, wobei auf die beiden (!) traufbleche verzichtet wurde und statt der keilbohle zwei überanderliegende dachlatten verwendet wurden, über die "die rinneisen (bekloppt) gewickelt wurden"

    gruß
    kampe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von Ryker
    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    super, natural, British Columbia
    Beruf
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Benutzertitelzusatz
    Exilant
    Beiträge
    2,069
    -> welche gefahr siehst du dabei? nicht ausreichende befestigung der rinneisen?
    Klar, dass das vollflaechig aufliegende Rinneisen besser haelt, als das doppelt geknickte, je nach koennen und Sparren-/Lattenqualitaet
    wird das ein oder andere Rinneisen wackeln, im niedersaechsischen Flachland aufgrund geringer Schneelasten evtl. kein Problem
    (aber immer noch nicht richtig), wenns ein Fachmann macht.
    Aber:
    Hauptsaechlich ist Deine Variante aber nicht laienfreundlich: der zweite Knick im Rinneisen macht die Sache unverhaeltnismaessig schwierig.
    Was Du an Traufbohle sparst, legst Du an Arbeit wieder drauf und kannst Dir dann auch ein Trauf- und ein Tropfblech leisten.
    Die "Sparvariante" ganz links ist uebrigens mein klarer Favorit, zumal fuer nieders. Flachland:
    elegantester (niedriegster) Aufbau, Vogelgitter moeglich, unteres Blech auch mit Wulst ausfuehrbar.


    angenommen es gelangt wasser unter die ziegeleindeckung. dies läuft auf der usb herunter, wobei hier keine wassersäcke vor einer keilbohle entstehen können (!).
    an der traufe angekommen läuft das wasser hinter der rinne an den imprägnierten und lasierten sparrenköpfen herunter. einverstanden, dies bietet das risiko, dass die sparrenköpfe faulen. jedoch: ist der zu erwartende wasseranfall an den sparrenköpfen größer als z.b. bei nieselregen und wind ohnehin dort hinkommen würde???
    Sicherlich regional ganz unterschiedlich -
    Wasseranfall unterhalb der Deckung ist in dem Masse wie im in #3 verlinkten Beitrag bei Dir nicht zu erwarten.

    Was soll an den erforderlichen Blechen denn so unerschwinglich sein?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Nds.
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    38
    Hauptsaechlich ist Deine Variante aber nicht laienfreundlich: der zweite Knick im Rinneisen macht die Sache unverhaeltnismaessig schwierig.
    -> mit rinneisenbiegezange (die ich ohnehin brauche) sollte das doch kein problem sein...
    Was Du an Traufbohle sparst, legst Du an Arbeit wieder drauf und kannst Dir dann auch ein Trauf- und ein Tropfblech leisten.
    -> sehe ich nicht so, s.u.
    Was soll an den erforderlichen Blechen denn so unerschwinglich sein?
    -> 35 lfd m traufblech: ca. 300 eur... + tropfblech -> ca. 600 euro + keilbohlen -> 700 euro (?). dafür würde ich als selbstbauer schon eine ganze weile werkeln!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von Ryker
    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    super, natural, British Columbia
    Beruf
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Benutzertitelzusatz
    Exilant
    Beiträge
    2,069
    Zitat Zitat von Kampe Beitrag anzeigen
    -> mit rinneisenbiegezange (die ich ohnehin brauche) sollte das doch kein problem sein...
    Dann mach, ich sprech ja nur aus Erfahrung

    Sind Deine Preisvorstellungen reell (und die Trauflatte umsonst?)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Nds.
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    38
    Sind Deine Preisvorstellungen reell (und die Trauflatte umsonst?)
    preise: kurzrecherche bei ebay, lasse mich aber euch gerne korrigieren...
    trauflatte naturlich nicht umsonst, jedoch m.e. günstiger...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen