Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Denkmalgeschützes Haus - 15 Jahre nicht bewohnt - Grundsanierung - Schätzung?

Diskutiere Denkmalgeschützes Haus - 15 Jahre nicht bewohnt - Grundsanierung - Schätzung? im Forum Baupreise auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    IT´ler
    Beiträge
    2

    Denkmalgeschützes Haus - 15 Jahre nicht bewohnt - Grundsanierung - Schätzung?

    Guten Tag miteinander,

    bin noch recht neu hier im Forum, also bitte verzeiht mir, wenn ich mal etwas falsch mache.

    Meine Frau und ich hätten die Möglichkeit kostengünstig (um nicht zu sagen umsonst) ein Denkmalgeschütztes Haus zu erwerben, das seit 15 Jahren nicht bewohnt wird. Das Dach ist schief, einige Wände rissig. Kurzum: Hier kann selbst Tine Wittler nicht mehr helfen, sondern eine komplette Kernsanierung wäre fällig, angefangen vom kompletten Innenausbau inkl. aller Installationen. Vorteil wäre, dass das Grundstück sehr weitläufig ist und die Lage wirklich 1a.
    Weiterer Vorteil: Der komplette Innenausbau bis auf Elektro und Wasserinstallation, können selbst gemacht werden - das spart auch Kosten.

    Es handelt sich um eine altes Bauernhaus mit integrierten Stallungen, wie es früher üblich war. Diese müssten ebenfalls den Räumen weichen, die geplant sind.

    Mich interessiert zu Beginn ersteinmal, wie hoch man die Kosten in etwa schätzen kann. Ich weiß das nach oben nie Grenzen offen sind, aber eine ungefähre Schätzung würde mir schon helfen.

    Vielen Dank,

    der Landliebhaber
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Denkmalgeschützes Haus - 15 Jahre nicht bewohnt - Grundsanierung - Schätzung?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Dazu solten Sie erstma die denkmalrechtlichen Auflagen und Vorstellungen erkunden.
    Denn DIE gehen ins Geld. Und zerstören so manchen Nutzungstraum.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    IT´ler
    Beiträge
    2
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Dazu solten Sie erstma die denkmalrechtlichen Auflagen und Vorstellungen erkunden.
    Denn DIE gehen ins Geld. Und zerstören so manchen Nutzungstraum.

    MfG
    Wo erfahre ich die die Auflagen und kostet die Auskunft darüber ebenfalls etwas?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zuständige Denkmalbehörde.
    Kosten - kommt drauf an. Einige Behörden nehmen Geld für Gespräche.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Wanzleben
    Beruf
    Dipl. Ing. f. Architektur
    Beiträge
    34
    kann ich mir nich vorstellen
    die leute sind ja auch gewählt dir zu helfen und dich zu unterstützen
    geh zur unteren denkmalbehörde, die helfen dir auf jeden fall weiter

    aber vorsicht! sei schön vorsichtig und komme den leuten nich schief.
    wenn die wollen drückenb die dir alles auf und du gehst samt haus den bach runter...
    auch die leute selbst, vor allem die von der oberen denkmalschutzbehörde, sind sehr unterschiedlich, der eine so, der ander so...
    lt. denkmalgesetz muss der innenraum nich original audgebaut werden.
    unser oberer denkmalchef will auch innen das denkmal erkennbar lassen, aber alles auf einer verhandelbaren ebene, womit es als arch. immer noch angenehm is so zu arbeiten, aber als privater,... ich stells mir schwer vor.
    oder du hast glück und die helfen dir und alles läuft super!!!

    ich drück dir die daumen!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    im wilden Süden
    Beruf
    angestellte
    Beiträge
    2

    Baupläne

    Hallo Landliebe,

    ich finde es hilfreich, sich vom eigentümer eine Vollmacht geben zu lassen,
    und mal in den stadtarchiven nach Bauplänen zu schauen.
    im denkmalbereich unabdinbar, denn damit kann man schon mal mit der Denkmalbehörde besprechen, was geht und was nicht.
    Sich allerdings niemals auf mündliche Auskünfte einer Behörde verlassen!

    Viel Glück
    Newbee
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen