Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 25

Wann das DAch dämmen

Diskutiere Wann das DAch dämmen im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    RLP
    Beruf
    Aviation
    Beiträge
    18

    Wann das DAch dämmen

    Hallo, ich habe mir die Hürde Dachdämmung selbst aufgetragen.
    Rohbau ist fertig, der Elektriker ist gerade fertig geworden, heute wird mit der Sanitärinstallation angefangen. Ich schätze der Verputzer wird so in ca. 1,5 Wochen kommen.

    Wann sollte ich mit der Dachdämmung beginnen ?

    Ich wollte warten, bis der Innenputz drauf ist, damit ich die Dampfbremse dort "fachgerecht" anbringen kann. Allerdings, ist der Innenputz drauf, wird ja nach 2 Wochen auch schon der Estrich kommen.

    Ich könnte jetzt die Dämmung verlegen (Zwischensparrendämmung, Klemmfilz) und die Dampfbremse befestigen, bis auf dem Wandanschluss. Diesen dann nach dem Verputzen anbringen. Wie lange muss der Putz trocknen bis ich den Wandanschluss anbringen kann ?
    Oder warte ich lieber, bis der Verputzer fertig ist und der Innenputz trocken ist, da ansonsten zuviel Feuchtigkeit in die Dämmung aufsteigen kann ?

    Oder sollte ich sogar warten bis der Estrich verlegt ist. Wie lange müsste ich dann warten, bis ich mit der Dämmung beginnen kann ?

    Vielen Dank für einige Meinnungen ?


    Gruss Marcus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wann das DAch dämmen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von BauherrHilflos
    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Euskirchen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    971
    Warum nicht jetzt alles machen, dann die Dampfsperre dann am Wandanschluss mit einputzen lassen?

    Wenn aber jetzt... dann auch wenn Putz und Esstrich kommt.. nach Ersteller-Vorgabe lüften!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von jetter
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    natürlich Mecklenburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Dat löppt
    Beiträge
    1,061
    wenn die Möglichkeit jetzt besteht, jetzt auch die Dämmung einbauen incl. Luftdichtigkeitsschicht(Dampfbremse als Wandanschluss mit einputzen lassen), desto weniger Feuchtigkeit( und das ist viel aus Putz und Estrich) kommt in die Dämmebene.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    RLP
    Beruf
    Aviation
    Beiträge
    18
    Wenn ich diese Arbeit jetzt durchführe, bleibt ja aber der Bereich zwischen Mauerwand und erstem Sparren im Bereich der Dämmwolle doch unverputzt. Oder wie umgehe ich das Problem. Der Innenputz bildet doch die Luftdichtigkeitsschicht für den Innenbereich. Ist dieser Bereich vernachlässigbar ?
    Wie verlege ich dann jetzt die Folie. Mit der Dichtungsmasse an den Ziegel kleben und Folie ein wenig länger lassen. Dieser Bereich kann dann "unterverputzt" werden. Wäre ein Lattung im Bereich der Klebestelle sinnvoll ?

    Danke für eure Hilfe.

    Gruss Marcus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Schreinermeister, staat.gepr. Bautechniker
    Beiträge
    436
    In 1,5 Wochen kommt der Putzer? Machst du das an Feierabend und Wochenende? Oder nimmst du Urlaub? Wenn nicht dann hast du ein strammes Programm! Hast du alle Materialien schon griffbereit?

    Jetzt wirds warm, das wird ein Spass

    Welche Dämmung hast du gewählt? Stein oder Glaswolle?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Wolfgang38
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Fahrenzhausen
    Beruf
    selbständig
    Beiträge
    773
    Zitat Zitat von Andreas77 Beitrag anzeigen
    In 1,5 Wochen kommt der Putzer? Machst du das an Feierabend und Wochenende? Oder nimmst du Urlaub? Wenn nicht dann hast du ein strammes Programm! Hast du alle Materialien schon griffbereit?

    Jetzt wirds warm, das wird ein Spass

    Welche Dämmung hast du gewählt? Stein oder Glaswolle?
    Sehe ich auch so!!!

    Am besten das Detail mit dem Wandanschluss mit dem Putzer durchsprechen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    RLP
    Beruf
    Aviation
    Beiträge
    18
    Macht mir keine Angst. Ich habe mir das so an einem Wochenende vorgestellt. Ca. 75qm Dachfläche, 200mm Rockwool 035 (also Steinwolle) + Rockfol Pe Folie + KB2 Klebeband + die Dichtungsmasse. Wird heute Nachmittag geliefert.

    Den Verputzer konnte ich noch nicht kontaktieren, da der GÜ noch keinen ausgewählt hat (macht er kurzfristig nach Verfügbarkeit).
    Theoretischerweise hätte ich da im Notfall etwas Spielraum, da das DG in Eigenleistung ausgebaut wird. Wenn der Verputzer aber mal da ist, wollte ich schon, dass er das mitmacht. Ansonsten kann ich das ja auch noch mit ein paaar Tagen Verzögerung fremdvergeben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Schreinermeister, staat.gepr. Bautechniker
    Beiträge
    436
    An einem Wochenende? Wieviele seid ihr? Wieviele davon haben das schonmal gemacht?

    Der Verputzer wird nicht zweimal anfangen wollen! Zumal er im DG beginnt!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    RLP
    Beruf
    Aviation
    Beiträge
    18
    Ich rede jetzt erst mal nur vom reinen Dämmwolle schneiden, klemmen und Folie installieren. Lattung und Gipskartonplatten haben ja eigentlich noch Zeit. GKP kommen ja auf jeden Fall erst nach dem Verputzen oder liege ich da falsch ?

    Ich bin mir auch noch nicht im klaren, ob ich jetzt Untersparrendämmung machen soll oder nicht. Brauchen tue ichs nicht (laut Wärmeberechnung). Lässt sich schwehr einschätzen, ob das wirklich was bringt oder nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von jetter
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    natürlich Mecklenburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Dat löppt
    Beiträge
    1,061
    Wenn ich diese Arbeit jetzt durchführe, bleibt ja aber der Bereich zwischen Mauerwand und erstem Sparren im Bereich der Dämmwolle doch unverputzt. Oder wie umgehe ich das Problem. Der Innenputz bildet doch die Luftdichtigkeitsschicht für den Innenbereich.
    Wer sagt dir, dass der verputz bis OK Mauerwerk geht?
    Wie sieht der obere Abschluss deines MW überhaupt aus?
    Da kann durchaus ein Schwachpunkt in der Luftdichtigkeit liegen, je nach Mauerwerkstyp und Kopfausbildung.

    Fang an und arbeite sorgfältig - Luftdichtheit ist hierbei das oberste Gebot!
    Mauerköpfe der Innenwände ebenfalls in die Luftdichtigkeitsebene mit einbeziehen!

    Oder lass einen Fachmann ran!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Schreinermeister, staat.gepr. Bautechniker
    Beiträge
    436
    Ja klar nur Dämmung und Folie! Willst du das alleine machen?

    Untersparrendämmung dient mehr zur verminderung der Wärmebrücke Sparren!
    Ist also schon was sinnvolles! Hält auch nicht viel auf!
    Aber die USD nicht zu dick wählen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Gangkofen
    Beruf
    Controller
    Beiträge
    477
    Zitat Zitat von cf34 Beitrag anzeigen
    Macht mir keine Angst. Ich habe mir das so an einem Wochenende vorgestellt. Ca. 75qm Dachfläche, 200mm Rockwool 035 (also Steinwolle) + Rockfol Pe Folie + KB2 Klebeband + die Dichtungsmasse. Wird heute Nachmittag geliefert.

    Den Verputzer konnte ich noch nicht kontaktieren, da der GÜ noch keinen ausgewählt hat (macht er kurzfristig nach Verfügbarkeit).
    Theoretischerweise hätte ich da im Notfall etwas Spielraum, da das DG in Eigenleistung ausgebaut wird. Wenn der Verputzer aber mal da ist, wollte ich schon, dass er das mitmacht. Ansonsten kann ich das ja auch noch mit ein paaar Tagen Verzögerung fremdvergeben.
    Soll ich Dir was sagen? Wir haben auch 200 er Steinwolle von Rockwoll verlegt. Ich hoffe für Dich dass diese besser zwischen den Sparren hält wie bei uns. Haben das ganze auch bei 30 Grad im Schatten durchgeführt. Ich sage Dir das war die schönste Arbeit am ganzen Haus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Gangkofen
    Beruf
    Controller
    Beiträge
    477
    Ach ja nochwas wir haben sehr viel in Eigenleistung gemacht. Aber die 1000 Euro währens mir beim nächsten Haus Wert dass ich genau diese Scheiß Arbeit nicht wieder selber mache.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    RLP
    Beruf
    Aviation
    Beiträge
    18
    Zitat Zitat von jetter Beitrag anzeigen
    Wer sagt dir, dass der verputz bis OK Mauerwerk geht?
    Wie sieht der obere Abschluss deines MW überhaupt aus?
    Oder lass einen Fachmann ran!
    Wieso sollte der Verputzer oben ein Stück freilassen ?
    Oben befindet sich ein Ringanker, der über die Giebelseite geht und oben gedämmt ist.
    Sollte ich also die Folie bis zur Maueroberkante nach oben ziehen und dort dann verkleben ? Ist das besser / schlechter wie die Folie unterverputzen ?

    Der Fachmann hat auf Nachfrage gesagt, dass die Folienverlegung in Eigenleistung eventuell sogar genauer / penibler verlegt ist. Es muss ja noch etwas "hängenbleiben", deswegen könnte der Fachmann nicht ganz "so genau" arbeiten (zwar schon noch Luftdicht, aber eben nicht ganz so penibel). Spricht das jetzt für die Ehrlichkeit des Fachmanns ?

    @Niederbayer: Ein bisschen quälen muss doch sein, sonst wäre es nur halb so schön. Ich schau mal wie weit ich am Wochenende komme. Habe ja den Montag noch als Bonustag.
    Netzwerkverkabelung und eine kleine Abmauerung habe ich als Eigenleistung bereits hinter mir (inkl. Dosen setzen).

    @Andreas: Ich arbeite gerne alleine, habe aber meine Frau in der Hinterhand als Hilfe. Würde Sie aber eigentlich gerne da raushalten. Ich fange am besten Freitag mittag an, Du machst mir ein wenig Angst.
    Die Technischen Regeln zur USD habe ich mir bereits angelesen. Von Rockwool gibts da den Cliprock in 035 in 50mm. Das ist mir fast ein wenig viel. Der Formrock ist 20 / 30 oder 50mm dick in 040. Da gefällt mir das Isover UKF2 in 24mm 035 deutlich besser. Das würde am besten zur Lattung passen, würde aber gerne in einem System bleiben. Muss ich mir nochmal überlegen.

    Schonmal Danke für eure Tipps.

    Gruss Marcus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Schreinermeister, staat.gepr. Bautechniker
    Beiträge
    436
    Sind Gauben mit im Spiel? Oder einfaches Satteldach?

    Unterschätze die Frauen nicht bei dieser Arbeit! Die sind meistens sehr gewissenhaft!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen