Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Schweitenkirchen
    Beruf
    Elektroingenieur
    Beiträge
    92

    Raumthermostate für Fußbodenheizung

    Hallo an alle,

    in unserem Neubau wird komplett mit Fußbodenheizung ausgestattet und in fast jeden Raum sollte ein separates Raumthermostat installiert werden.

    Nun die Frage: da wir ein Schalterprogramm von Becker verbauen, sollten wir wohl auch Raumthermostate von Becker benutzen.

    Die Thermostate gibt es mit und ohne Fußbodentemperaturfühler. Die einen heißen Raumtemperaturregler und die anderen Fußbodentemperaturregler. Warum gibt es diese Fußbodentemperaturfühler? Ich dachte die Heizung regelt nach der Raumtemperatur? Reichen Raumtemperaturfühler, oder was ist der große Unterschied?
    Die Fußbodentemperaturfühler kosten gleich das doppelte der Raumtemperaturfühler, deshalb frage ich.

    Funktionieren Raumthermostate mit jedem Stellantrieb, oder benötigen wir dort auch Stellantriebe von Becker?

    Danke schonmal,

    Florian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Raumthermostate für Fußbodenheizung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Schweitenkirchen
    Beruf
    Elektroingenieur
    Beiträge
    92

    Korrektur:

    Berker anstatt Becker
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Die Dinger mit Fußbodenfühler sind wohl für eine E-FBH.

    Bei der Wasser-FBH wird je nach Raumtemperatur einfach der Stellantrieb am Heizkreisverteiler auf- bzw. zugefahren. Die Temperatur des Fußbodens wird über die Heizkreistemperatur, also von Deiner Heizungsregelung eingestellt.

    Darauch achten daß Stellantrieb und Raumthermostat zueinander passen. Es gibt 230V Versionen und Versionen für Niederspannung.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Temperaturfühler in der FBH können auch vorkommen, wenn man mit dem Boden kühlen will. Damit wird sicher gestellt dass die Fußbodenfläche nicht so kalt wird, dass sich Kondensat bilden kann.

    Welche Funktion das bei dem ausgesuchten Schalterprogramm hat ---> Doku nachlesen.

    Es gibt da manchmal zig Varianten, manche nur für ganz spezielle Einsatzfälle.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Die Dinger mit Fußbodenfühler sind wohl für eine E-FBH.
    Bei den Standard-Schalterhersteller-Raumthermostaten ja, die baut eh Eberle für alle.

    Die ohne Bodenfühler sind die richtigen.

    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Schweitenkirchen
    Beruf
    Elektroingenieur
    Beiträge
    92
    Danke. Ihr habt mir sehr geholfen.
    Jetzt weiß ich was ich kaufen muß.

    Schönen Tag noch
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Wolfgang38
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Fahrenzhausen
    Beruf
    selbständig
    Beiträge
    773

    Lächeln

    Hallo FK1982,

    Temperaturfühler sind für jeden Raum vom Gesetzesgeber in der DIN vorgeschrieben.

    Ob diese überall sinnvoll sind, kann bezweifelt werden.

    Ich habe mir überall Leitungen hinlegen und Schalter mit Blinddeckel vorsehen lassen. Aber nur wenige Regler einbauen lassen. Konkret 2
    Sinnvoll sind sie meines Erachtens nur dort, wo eine zusätzliche Wärmeeinbringung (z.B Heizstab) möglich ist, wie im Bad beim Wandheizkörper - Handtuch. (>>>Elternbad und Kinderbad)

    Der Rest wird eigentlich über die Durchflußmenge im Heizkreis geregelt. Wenn die Heizung im Keller nur 25 Grad heizt, kann der Stellmotor noch wo weit öffnen, mehr als 25 Grad pumpt er einfach nicht rein.
    Schaltung ist so, wenn Heizkörper in der Früh/Abends angeht, ist kein Durchfluss mehr gegeben >>> Heizkörper heizt mehr als die gegebene Wärme von Heizung auf. Nach eingestellter Zeit schaltet zusätzliche Heizung von Heizkörper aus und das Wasser wird wieder dem Heizkreis zugeführt.

    Ich habe eine WP mit Wasser - zur Info
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Moin Wolfgang,

    die ERR ist nach der EnEV vorgeschrieben. Es gibt aber viele Betreiber, die auch ohne diese Regelung auskommen. Hier ein paar Beiträge über das Thema "ERR bei Flächenheizungen".

    Gruß

    Bruno
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Avatar von Wolfgang38
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Fahrenzhausen
    Beruf
    selbständig
    Beiträge
    773
    Zitat Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
    Moin Wolfgang,

    die ERR ist nach der EnEV vorgeschrieben. Es gibt aber viele Betreiber, die auch ohne diese Regelung auskommen. Hier ein paar Beiträge über das Thema "ERR bei Flächenheizungen".

    Gruß

    Bruno
    Danke Bruno,
    für den Link - war interessant zu lesen und bestätigt meine Meinung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen