Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Geilenkirchen
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    21

    Fassadenputzrisse mit Acryl gefüllt...nach Streichen nun Acrylstellen schmutziger...?

    Hallo zusammen.
    Ich habe vor 2 Jahren an meiner Fassade, die mit Kratzputz verputzt ist, kleine feine Haarrisse gehabt, die aber schon länger sind und sich nicht erweitert haben.
    Sie gingen durch die gesamte Putzschicht von ca 1 cm.
    Ich habe daraufhin die Risse mit einer Flex erweitert und nach einer Grundierung diese mit Acryl ausgefüllt.
    Nachdem das Acryl ausgehärtet war habe ich die gesamte Fassade 2 mal mit weißer Rheinacrylatfarbe gestrichen.
    Das Resultat war super.
    Auch sind die Risse immer noch schön verschlossen.
    Jetzt nach 2 Jahren stellt man fest und sieht man, dass an den ausgebesserten Stellen mit Acryl diese weitaus schmutziger sind als die restliche Fassade, als wenn die Acrylstellen den Schmutz förmlich ansaugen oder der Schmutz dort sich schneller sammelt und besser haftet.
    Kann das sein und was kann man dagegen machen ??
    Bedanke mich schon mal im Voraus für Ratschläge.
    Name: Timo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fassadenputzrisse mit Acryl gefüllt...nach Streichen nun Acrylstellen schmutziger...?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Hi Timo. Dein Problem ist ein typischer FAll von Weichmacherwanderung. Weichmacher sind extrem langsam flüchtige Lösemittel die an die Oberfläche dringen und dort ein Anhaften von Staub bewirken. Dadurch die höhere Verschmutzung. Abgesehen davon, das Risse nicht mit Acryldichtstoff geschlossen werden sollen da dieser versprödet (wenn die Weichmacher entfleucht sind) könnt ein weiterer Anstrich dein Problem lösen. Könnte!

    Besser wäre es, das Acryl wieder zu entfernen (ich höre dich schon aufjaulen) und die Risse mit einem speziellen Spachtel, z. B. den hier, schließen. Danach kann wieder gestrichen werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Geilenkirchen
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    21
    Hallo Hundertwasser.
    Ich muss mal schauen, werde dann vielleicht mir die Mühe machen und das Acryl wieder versuchen zu entfernen und die Risse anderweitig mit Riss-Stopp-Spachtel zu füllen. ( Stöhn !! )

    Ist es ein Problem, wenn nicht alles Acryl aus den Rissen zu bekommen ist ?
    Also noch was in den Rissen drin ist, wenn ich diese dann mit dem sprziellen Spachtes fülle ?

    Was ist das denn für ein Spachtel?
    Härtet der aus oder bleibt diese elastisch ?

    Und ein weiteres Problem :

    Wie bekommt man eigentlich annähernd die Struktur von dem Kratzputz an den gefüllten Rissen einigermaßen hin ?
    Ziemlich grobe Struktur ..

    Danke im Voraus

    Guß
    Timo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Wenn vereinzelt Reste übrig bleiben ist das wahrscheinlich kein Problem. Der Rest ist handwerkliches Geschick.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Geilenkirchen
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    21
    Hallo,
    dann wird meine Aufgabe wohl sein:
    Acryl runter und Risse wieder säubern,
    grundieren, mit den speziellen Spachtel füllen....
    und diesen so bearbeiten, dass er dem restlichen Putz in der Oberfläche optisch ziemlich nah kommt...

    Vielleicht sollte ich eine Rolle vorbereiten mit irgendeinem Material wie Knete, das dann aushärtet und einen Abdruck nehmen von dem Putz, dann nach dem Verspachteln damit über die gefüllten Risse rollen.
    Dann müsste der Spachtel doch die Strucktur vom restlichen Putz haben, denke ich mir zumindest so....

    oder mit einer nassen oder feuchten Erbslochrolle vielleicht..

    Mal schauen ob das so klappt...


    Gruß
    Timo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    oder das noch weiche Material mit einem Pinsel oder einer Bürste stupfen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Geilenkirchen
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    21
    Hallo Hundertwasser,
    der Brillux Riss Stop-Spachtel, trocknet der genauso aus wie Acryl ?

    Also schwindet auch der beim Austrocknen wie Acryl oder ist dieser Schwundfrei ?

    Danke im Voraus

    Gruß
    Timo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen