Ergebnis 1 bis 7 von 7

Vollwärmeschutz - bis zum Boden ??

Diskutiere Vollwärmeschutz - bis zum Boden ?? im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    32

    Vollwärmeschutz - bis zum Boden ??



    Hallo Forumsnutzer,

    ich hätte an die Profi´s mal eine Frage:
    ich möchte mein Haus mit einem Vollwärmeschutz 10cm Styropor WLG035 belegen lassen und anschließend verputzen.

    Nun habe ich mir verschiedene Angebote machen lassen und einer der Anbieter hat mir vorgeschlagen, den Vollwärmeschutz bis zum Boden durchzuziehen um unter anderem die Abschlussprofile einzusparen.

    Für mich als technisch versierten Menschen, aber eben kein Bauprofi, wirft das aber die Frage auf: Was ist mit aufsteigender Feuchtigkeit, Viecher die sich evtl. durch den WDVS fressen o.ä. ??

    Der Anbieter hat mir versichert dass es dabei keine Probleme gäbe. Ich trau der Sache aber nicht.

    Was meint ihr dazu ?


    Grüße,

    argL
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Vollwärmeschutz - bis zum Boden ??

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Grundsätzlich sollte immer bis i den Bodenbereich gedämmt weerden. DAzu werden in erdberührten und spritzwassergefährdeten Bereichen mit einer speziellen Dämmplatte geklebt. Diese wewrden als unterer Abschluß im 45°-Winkel an die Wand geführt. Später wird der Bereich dann mit einer speziellen Dichtschläme versehen. Die Hersteler der WDVS haben jeweils spezielle Detailzeichnungen zu der Problematik.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    32
    Hallo Hundertwasser,

    vielen Dank für Ihre Antwort.
    Sind das dann die sogenannten Perimeterdämmplatten ?

    Eins verstehe ich dann aber immer noch nicht:
    Wieso ist dann beim größten Teil aller Altbauten im unteren Sockelbereich kein Vollwärmeschutz ausgeführt und mitels eines Abschlussprofils von unten her abgeschlossen ?

    Grüße,

    argL
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Weil ...

    ... sich da keiner größer Gedanken gemacht hat .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Ja, sind Perimeterplatten.

    Wahrscheinlich haben die Auftraggeber in diesen Fällen die Kosten oder den Aufwand gescheut, den halben Meter aufzugraben. Kann man auch machen, ist aber gerade bei Häusern, bei denen die erste Betondecke (Boden EG) nur knapp über dem Bodenniveau liegt nicht zu empfehlen. Wenn das Kellergeschoß unbeheizt ist und weiter aus dem Bode herausragt dann reicht es aber auch so.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    32
    Zitat Zitat von VolkerKugel Beitrag anzeigen
    ... sich da keiner größer Gedanken gemacht hat .
    Toller Beitrag - sehr informativ

    argL
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    32
    Zitat Zitat von Hundertwasser Beitrag anzeigen
    Ja, sind Perimeterplatten.

    Wahrscheinlich haben die Auftraggeber in diesen Fällen die Kosten oder den Aufwand gescheut, den halben Meter aufzugraben. Kann man auch machen, ist aber gerade bei Häusern, bei denen die erste Betondecke (Boden EG) nur knapp über dem Bodenniveau liegt nicht zu empfehlen. Wenn das Kellergeschoß unbeheizt ist und weiter aus dem Bode herausragt dann reicht es aber auch so.
    Danke für die Info Hundertwasser.

    Ich hab mich jetzt entschieden - ich werde dann den konventionellen (wenn man das so nennen darf) Weg gehen und eine Lösung mit Abschlussprofilen anstreben - allein schon wegen Dreckspritzern usw. . Mein Kellergeschoss ist nämlich in der Tat nicht bewohnt und auch nicht beheizt.
    Zusätzlich werd´ ich dann noch eine Dämmung auf die Kellerdecke aufbringen um die Verluste des Erdgeschossbodens noch zu mindern.
    Mir ist bei der Thermographie die ich durchgeführt habe aufgefallen dass ich in diesem Bereich ganz derbe Erwärmung des Mauerwerks habe, was sich ja logischerweise auf die Geschossböden zurückführen lässt.

    Deswegen auch meine vielleicht etwas dummen Fragen.

    Anbei meine Kellerdecke ... vor Dämmung versteht sich ;-)

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen