Ergebnis 1 bis 14 von 14

Drehstrom-FI mit 3x selber Phase?

Diskutiere Drehstrom-FI mit 3x selber Phase? im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Beiträge
    593

    Drehstrom-FI mit 3x selber Phase?

    Hallo,

    ist es möglich, einen 4-poligen FI dreimal mit der selben Phase zu betreiben?

    Hintergrund: Mobile Anlage, Einspeisung vorzugsweise mit Drehstrom, wenn nicht anders möglich mit Wechselstrom.

    Nach meinem Verständnis spricht da nichts gegen, aber vielleicht weiß ja jemand mehr.

    Gruß,
    Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Drehstrom-FI mit 3x selber Phase?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    Mfr
    Beruf
    E-Techniker
    Benutzertitelzusatz
    Häuslebauer/Renovierer
    Beiträge
    311

    habe ich zwar

    noch nicht getestet.

    Soll bei Wechselstromeinspeisung L1 , L2, L3 gebrückt werden?

    Es gilt die Summenregel, also funktionierts.

    mfg helmut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    Mfr
    Beruf
    E-Techniker
    Benutzertitelzusatz
    Häuslebauer/Renovierer
    Beiträge
    311

    muß ergänzen

    Zitat Zitat von Helmut Beitrag anzeigen
    noch nicht getestet.

    Soll bei Wechselstromeinspeisung L1 , L2, L3 gebrückt werden?

    Es gilt die Summenregel, also funktionierts.
    Vorrausetzung natürlich:
    Nur bei 1 phasigen Verbraucher und Herd möglich
    Bei Drehstrom abhängigen Verbrauchern nicht möglich, aber das düfte bekannt sein.

    mfg Helmut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Zell
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    842
    Wie erfolgt die einphasige Anspeisung, wenn Drehstrom nicht vorhanden ist ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Beiträge
    593
    Ja, genau, L1 L2 L3 einspeiseseitig gebrückt.

    Daß die Summenregel gilt, ist auch mein Gedanke, aber man weiß ja nie....

    Und daß das ganze nur für 1-phasige Verbraucher gilt (und daß man evtl. auf die Dimensionierung des N achten sollte...) ist mir selbstverständlich klar

    Gruß,
    Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    Mfr
    Beruf
    E-Techniker
    Benutzertitelzusatz
    Häuslebauer/Renovierer
    Beiträge
    311

    statt

    L1 (eingang) auf L1(verbraucher)
    L2 dito L2
    L3 dito L3

    so L1 eingang auf L1 brücken auf L2 und L3

    da es eine mobile Anlage ist, würde ich eine Klemmkasten mit entsprechenden
    Klemmen vorsehen, nix mit Stecker!

    Die Belastung ist natürlich zu überprüfen.
    Dies wäre eine Möglichkeit.

    Aber da würde ich gleich nur mit Wechselspannung einspeisen.
    mfg Helmut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    590
    Da du schon den Herd erwähnst, der sich dann noch betreiben lässt, so ist hoffentlich klar das dieser dann keine drei Sicherungen/LS mehr haben darf?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    Mfr
    Beruf
    E-Techniker
    Benutzertitelzusatz
    Häuslebauer/Renovierer
    Beiträge
    311

    @Dieter70

    den "Rattenschwanz" der Probleme habe ich ja angedeutet und da der Fragesteller E-Ing. ist und auch die Probleme erkannt hat, habe ich darauf verzichtet.
    Die Eingangsfrage war nur , ob es möglich ist, den 3-fach FI (RCD) mit Wechselspannung zu betreiben.
    Die Frage hätte auch nur mit "ja" beantwortet werden können.

    mfg helmut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    bin zwar kein E-Ing und daher ist die Frage vielleicht auch unqualifiziert, aber was hab ich denn davon wenn ich keinen Drehstrom habe die eine Phase am FI-Eingang auf L2 und L3 zu brücken? Damit ich Ausgangsseitig auch L2 und L3 nutzen kann? Da hab ich doch nicht davon, oder? Und die Summenregel sollte auch funktionieren, wenn L2 und L3 Ein- und Ausgangsseitig frei bleiben.
    Oder lieg ich falsch?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Warum lest Ihr nicht die Fragestellung?
    Da steht was von wechselweisem Betrieb Dreh-/Wechselstrom drin...

    Also - in Bezug auf den FI keinerlei Problem.
    Aber unbedingt die Gefahr einer N-Überlastung beachten!!!

    @ Uwe:
    Ja, ein 4-poliger FI funktioniert auch, wenn er nur drei- oder zweipolig angeschlossen wird (je nach Hersteller und Belegung ggf. sind einseitig Brücken nötig, um die Funktion der Testtaste zu ermöglichen, haben aber keinen Einfluß auf die Schutzfunktion).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Vechelde
    Beruf
    Entwicklungsingenieur
    Beiträge
    64
    Zitat Zitat von Uwe! Beitrag anzeigen
    bin zwar kein E-Ing und daher ist die Frage vielleicht auch unqualifiziert, aber was hab ich denn davon wenn ich keinen Drehstrom habe die eine Phase am FI-Eingang auf L2 und L3 zu brücken?
    Du kannst eine Verteilung so aufbauen, als hättest du Drehstrom und musst sie nie (selten) wieder ändern.
    Wenn du nun "nur" 1-phasig einspeisen kannst, dann ist das eben so und du kannst halt nur 4 von 20 Steckdosen gleichzeitig nutzen.

    Grüße, Holger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Zell
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    842
    Zitat Zitat von HolgerS Beitrag anzeigen
    Du kannst eine Verteilung so aufbauen, als hättest du Drehstrom und musst sie nie (selten) wieder ändern.
    Wenn du nun "nur" 1-phasig einspeisen kannst, dann ist das eben so und du kannst halt nur 4 von 20 Steckdosen gleichzeitig nutzen.

    Grüße, Holger


    Gerade bei diesem Aufbau kommt es beim Betrieb eines EHerdes zur N-Leiterüberlastung.
    Die 4 Platten und das Backrohr liegen dann zwar auf einer gemeinsamen Phase, sind aber einzeln abgesichert, und das muss dann der arme (gemeinsame) N-Leiter widerstandslos (oder auch nicht) schlucken.
    Bei solchen Aufbauten dann besser einen echten 4poligen LS einbauen (der auch den N überwacht)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Vechelde
    Beruf
    Entwicklungsingenieur
    Beiträge
    64
    Stimmt,

    aber den Herd hat NICHT der TE ins Spiel gebracht... der sprach nur von mobiler Anlage...

    Grüße, Holger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    Zitat Zitat von HolgerS Beitrag anzeigen
    Du kannst eine Verteilung so aufbauen, als hättest du Drehstrom und musst sie nie (selten) wieder ändern.
    Verstanden! Danke.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen