Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    kfm. Angestellter
    Beiträge
    9

    Dickbeschichtung ausreichend ???

    Hallo,

    wir wollen jetzt anfangen, eine DHH mit Keller zu bauen und müssen entscheiden, ob wir eine weiße Wanne oder einen "normalen" Steinkeller mit Dickbeschichtung nehmen.
    Das Bodengutachten sagt folgendes aus:

    - Grundwasser -> ohne, lediglich 2,40m bis 2,90m lokal Staunässe
    - Staunässe -> Lastfall zeitweise aufstauendes Sickerwasser
    - GW Aggresivität -> nicht relevant
    - Bodenaufbau
    Schicht 1 = 0,30/0,35m Mutterboden (Klasse1)
    Schicht 2 = 1,30/1,50m stark schluffig, mittelsandig, halbfest,
    schwach kiesig (Klasse 4)
    Schicht 3-5 = Schluff, stark sandig, tonig, weich bis fest, hellbraun (Klasse 4)

    Nach Aussage unserer Baufirma ist eine Dickbeschichtung (sog. schwarze Wanne) ausreichend. Nun fragen wir uns, ob die schwarze Wanne in Anbetracht des oben genannten Bodengutachtens ausreichend ist oder wir lieber auf eine weiße Wanne bestehen sollten (Weiße Wanne wäre noch eine Streitfrage zwischen uns und der Baufirma)? Daneben überlegen wir, ob eventl. zusätzlich eine Drainage zur schwarze Wanne notwendig ist?

    Vielen Dank für die Hilfe.
    Gruss Witti
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dickbeschichtung ausreichend ???

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Das ist ja eigentlich keine "Schwarze Wanne" denn dann müßte die Schwarze Abdichtung auch unter der Bodenplatte durchlaufen, wird sie aber nicht.

    Somit wird es eine Mischkonstruktion geben aus "WU Bauteil" Bodenplatte (Dicke, Betonfestigkeit und Expositionsklasse, Rissbreitenbeschränkung und das geplant nach Nutzungs- und Beanspruchungsklasse) und einem mit KMB gegen den Lastfall "zeitweise drückendes Wasser aus aufstauendem Sickerwasser" Wandbildner (Mauerwerk?)

    Hierbei die KMB Richtlinie unbedingt beachten! www.deitermann.de da gibts mehr dazu!

    Vorteil: eventuell Kostengünstiger
    Nachteil: Nur von außen bei Undichtigkeiten zu sanieren, Aufwändig

    Eine "Echte Weiße Wanne" mehr unter www.sv-carden.de wäre jedoch richtig geplant und ausgeführt dicht!

    Vorteil: Dicht und im Falle einer Undichtigkeit von innen zu heilen.

    Nachteil: Kosten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    kfm. Angestellter
    Beiträge
    9
    Vielen Dank für die Info. Der Tipp mit der Abdichtung der Bodenplatte war noch mal gut und uns nicht bewusst. Mal unabhängig davon, dass eine „Weiße Wanne“ bei richtiger Ausführung und je nachdem eine „Schwarze Wanne“ dicht wären + genannte Vor- und Nachteile. Würde es in Anbetracht des genannten Bodengutachtens und vielleicht eventl. vorhandenen Erfahrungswerten eine Dickbeschichtung ausreichen oder sollten wir uns auf eine weiße oder schwarze Wanne eventl. mit Drainage einlassen – wäre ja auch ein erheblicher Kostenfaktor ? Vielen Dank.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Am dauerhaftesten ist eine "ECHTE Weiße Wanne" geplant und ausgeführt. Auch am einfachsten zu reparieren, sollte mal etwas sein.

    Eine Dränanlage, ist Wartungsintensiv, Genehmigungspflichtig, braucht eine entsprechende Wasserableitungsmöglichkeit (Vorfluter)... und auch nicht günstig!

    Die Entscheidung sollte somit recht einfach fallen...

    Zu Erfahrungswerten verweise ich mal auf meine Signatur
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen