Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwäbsich Gmünd
    Beruf
    Übersetzer
    Beiträge
    2

    Dachboden mit Teppich

    Hallo,

    ich bin gerade dabe, den Boden im neu ausgebauten Dachgeschoss in einem freistehenden EFH vom 1963 zu verlegen. Das Dachgeschoss wird als ein großes Zimmer ausgebaut und ein Teppichboden wird verlegt.

    Beim Dämmen des Daches hat mir der Zimmermann erkläret, ich sollte die Hohlräume zwischen den Balken mit Cellusöse füllen und OSB-Platten auf einer Trittschalldämmung schwimmend verlegen.

    Der derzeitige Dachboden besteht aus Bretter, die entfernt (aber nicht unbedingt weggeworfen) werden. Der Abstand zwischen den Balken liegt zwischen 55 - 60 cm. Die Balken an sich sind im guten Zustand.

    Dazu zwei Fragen:

    Welche Art Trittschalldämmung benötige ich?
    Benötige ich eine Konstruktion mit geschraubten OSB-Platten, Trittschalldämmung und darauf schwimmend verlegte OSB-Platten oder reicht einfach Trittschalldämmung + schwimmend verlegte OSB?

    Danke im Voraus!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dachboden mit Teppich

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Einen festen Unterbau braucht die Trittschalldämmung schon. Wären die Bretter dazu nicht geeignet gewesen?

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwäbsich Gmünd
    Beruf
    Übersetzer
    Beiträge
    2
    Vielleicht.

    Die Bretter sind alle leicht u-förmig aber stark gekrummt. Wenn das der Trittschalldämmung nichts ausmacht, dann verwende ich sie einfach.

    Welches Material eignet sich in diesem Fall als Trittschalldämmung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen