Ergebnis 1 bis 13 von 13

Innenliegende Fensterbeschläge?

Diskutiere Innenliegende Fensterbeschläge? im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Moos
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    15

    Innenliegende Fensterbeschläge?

    Hallo Zusammen.

    Ich benötige bitte euere Hilfe.
    Sitze gerade vor Angebote wegen Fenster (Zweiflüglig) und da weiß ich nicht was ich machen soll.
    Einer meint, INNENLIEGENDE Beschläge soll ich in den Neubau machen (Optisch), einer meint die normalen sichtbaren Beschläge sind etwas stabiler.
    Ich bin leider Laie, vielleicht kann mir das Forum Erfahrungsberichte geben.
    Danke für eure Antworten.

    Samy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Innenliegende Fensterbeschläge?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Oberbayern
    Beruf
    Gschdutierta Kompjutahein
    Beiträge
    1,960
    Wir wollte verdeckte Bänder haben, bei den großen Terrassentüren wollte aber niemand dafür die Haftung übernehmen. Also sinds dort normale geworden. Scheint was dran zu sein mit der Stabilität...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Is ja...

    ein nettes "future", mach es auch, wenn der Kunde es unbedingt will, würde es aber nie empfehlen - auch wenns mittlerweile Verbesserungen gibt. Gewicht wurde schon gesagt (abhängig Größe und Scheibenaufbau), dazu kommt, dass die Beschläge es einem übel nehmen, sollte das Fenster mal blockirt sein und unbedingt zugehen wollen.
    Den optischen Vorteil der ggf. auftretende Nachteile aufwiegt sehe ich auch nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von janjan
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Dresden
    Beruf
    fensterbauer
    Beiträge
    269
    komplett verdeckt liegender Beschlag
    __________________________________________________ _____________
    ...optisch einfach super, Abdeckkappen können nicht verloren gehen, Beschlag WK 1 und WK 2 tauglich
    ABER
    1....der Öffnungswinkel der Flügel liegt max. bei 100°
    und 2. das Flügelgewicht darf 130kg nicht überschreiten und somit stellt sich bei mir die Frage ob dann noch WK2 geprüftes Fenster und das Grenzgewicht zusammen passen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Oberbayern
    Beruf
    Gschdutierta Kompjutahein
    Beiträge
    1,960
    Zitat Zitat von janjan Beitrag anzeigen
    ABER
    1....der Öffnungswinkel der Flügel liegt max. bei 100°
    meist schlägt das Fenster eh bei gut 90° an der Laibung an...

    Zitat Zitat von janjan Beitrag anzeigen
    und 2. das Flügelgewicht darf 130kg nicht überschreiten und somit stellt sich bei mir die Frage ob dann noch WK2 geprüftes Fenster und das Grenzgewicht zusammen passen
    Muss auch anders gehen. Die uns angebotenen Bänder (KOMPLETT verdeckt) sind bis 200kg zugelassen. ich wies den Fensterbauer aber auf die dynamischen Krafteinwirkungen von Kindern im Haus hin. Dann haben wir uns eben auf normale Bänder geeinigt. Machte eine Doppeltüre auch um schlappe 200 EUR billiger.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Moos
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    15
    Ich möchte euch noch ein Paar Infos geben, aber bitte nehmt es nicht so genau, ich bin Laie.
    Die Rohbaumaße der Fenster sind ca. 113cm breite auf 138cm, Große Türen sind 113 auf 238cm, wie gesagt zweiflüglig!
    Ich denke nicht, dass ein Fensterteil über 130kg kommt!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von janjan
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Dresden
    Beruf
    fensterbauer
    Beiträge
    269
    meist schlägt das Fenster eh bei gut 90° an der Laibung an...
    .....quatsch, das wäre aber schlimm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Oberbayern
    Beruf
    Gschdutierta Kompjutahein
    Beiträge
    1,960
    hmmm... wie denn sonst? Die Fenster sollen so gross sein wie möglich, der Rahmen demzufolge so schmal wie möglich und damit die Scharniere nahe an der Wand. Das Fenster sitzt etwas ausserhalb der Mitte einer 40cm dicken Wand und die Laibung ist nicht schräg geputzt, weil das schrecklich aussieht. Wie weit solls denn da noch aufgehen. 100° vielleicht. "etwas" mehr als 90° halt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von janjan
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Dresden
    Beruf
    fensterbauer
    Beiträge
    269
    hmmm... wie denn sonst?
    __________________________________________________ _____________________


    http://www.tremco-illbruck.de/celumd...er_i3_TD_D.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Oberbayern
    Beruf
    Gschdutierta Kompjutahein
    Beiträge
    1,960
    Und was ändert das? Der Rahmen wird weniger weit eingeputzt. Das Ziel ist ja, den Rahmen so schmal wie möglich zu machen um eben die Glasfläche zu maximieren. Damit wandern die Scharnieren an die Laibung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von janjan
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Dresden
    Beruf
    fensterbauer
    Beiträge
    269
    Damit wandern die Scharnieren an die Laibung.<!-- / message --><!-- sig -->

    ... wir reden hier über zugelassene Richtlinien, Statik, nach Herstellerangaben der vorgegebenen Öffnungswinkel und und und.....
    und nicht von Putzarbeiten die mehrere cm aufgebracht wurden... und es gibt nun mal ein mindestmaß von AK-BLR bis AK-FLR um einen ganz bestimmten Öffnungswinkel zu gewährleisten..... und damit sind wir wieder am Anfang
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Oberbayern
    Beruf
    Gschdutierta Kompjutahein
    Beiträge
    1,960
    Achsooo... der Schreiner, der unserem Wunsch nach möglichst großer Glasfläche und möglichst schmalem Rahmen erfüllt hat, hat also gegen Normen verstoßen?

    Muss ich jetzt weniger bezahlen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Kirchwald
    Beruf
    Fensterfachberater
    Benutzertitelzusatz
    Fensterfachberater
    Beiträge
    23
    Hallöle,
    Komplett Verdeckt liegende Beschläge sind rein Optisch sehr schön ja, wir haben diese von Roto sehr lange angeboten........
    Vorteile :
    Keine Abdeckkappen - Keine Aufliegende Bänder - 90 Grad Öffnung das heißt kein Anschlagen an der Laibung gerade bei Holzfenstern.

    Nachteile :
    Egal von welchem Hersteller die Haltbarkeit ist nicht die selbe wie bei einem Standard Beschlag meistens gehen frühzeitig die oberen Ecklagerpunkte in die Brüche und nur wenige Beschlagszentren haben diese auf Vorrat bzw. weil jedes Fenster einen eigene Bestellnummer braucht ist die Ersatzteilbeschaffung sehr schwierig auch wenn man wie wir gleich bei z.B. Roto Einkaufen kann.

    Also gleich mal ein paar Ersatzteile mit Ordern oder besser Stándardbeschlag wählen.

    Grüße Guido
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen