Werbepartner

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 42

Fugengröße beim T9

Diskutiere Fugengröße beim T9 im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Büren
    Beruf
    Konstrukteur
    Beiträge
    14

    Fugengröße beim T9

    Hallo zusammen,

    wir lassen gerade mit dem T9 von Wienerberger bauen.
    Unser planer hatte uns einen Betrieb empfohlen der angeblich erfahrung mit dem T9 hat.
    Der Rohbauer hat letzte Woche mit dem Erdgeschoß angefangen.
    Nun sind mir einige Fugen aufgefallen die doch recht groß sind (bis ca. 5cm!). Ich bin der meinung das dies nicht sein muß.

    Welche Fugenbreite ist mit dem T9 noch akzeptabel die dann von beiden Seiten so vermörtelt wird das in der mitte der beiden Steine ein Luftpolster entsteht? Welcher Mörtel sollte dafür verwendet werden damit das dann auch noch "Fachgerecht" ist

    Vielen dank für die antworten.

    Gruß
    Klappspaten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fugengröße beim T9

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,477
    Hallo!
    Büren (bei PB?) und T9 er? 5 cm Fugen sind nicht akzeptabel. Gut verarbeitet kann man fast fugenlos arbeiten. Dämmmörtel ist zum verschließen der fugen geeignet.
    Mfg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    914

    Und

    eine Gewebespachtelung auf dem Putz bringt alles ins Lot...

    Fugen = Mehrzahl? 2, 3 4, oder viele Fugen?

    Wenn viele, Weiter-Bau einstellen. Vertreter vom Steinhersteller einbestellen...

    MfG Michael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Büren
    Beruf
    Konstrukteur
    Beiträge
    14
    Zitat Zitat von MichaelG Beitrag anzeigen
    eine Gewebespachtelung auf dem Putz bringt alles ins Lot...

    Fugen = Mehrzahl? 2, 3 4, oder viele Fugen?

    Wenn viele, Weiter-Bau einstellen. Vertreter vom Steinhersteller einbestellen...

    MfG Michael
    Hallo,
    ja es sind schon einige, wir haben mit dem planer auch vereinbart, dass morgen ein aussendienstler von Wienerberger vorbeikommen und sich das ansehen soll.

    was wäre denn noch im bereich in der Toleranz? Gibt es denn da überhaubt eine Toleranz?

    achja, genau, Büren im Kreis PB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Büren
    Beruf
    Konstrukteur
    Beiträge
    14
    hier noch ein paar bilder:




    URL=http://img246.imageshack.us/my.php?image=igp2736kp6.jpg][/URL]





    URL=http://img246.imageshack.us/my.php?image=igp2732vu3.jpg][/URL]
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Büren
    Beruf
    Konstrukteur
    Beiträge
    14
    sorry nochmal:








    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    DIN 1053 = Fugen größer 5mm sind mit geeignetem Mörtel zu verschließen.

    Warum hat die Abdichtungsbahn unter der Mauerwerk keinen Überstand nach innen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Büren
    Beruf
    Konstrukteur
    Beiträge
    14
    das heist also das jede fuge über 5mm auch ok ist wenn sie mit geeignetem Mörtel verschlossen wird?
    Was ist denn ein geeigneter Mörtel?

    Welchen sinn hätte denn ein Überstand der Abdichtungsbahn nach innen?

    Tut mir leid das ich hier mit solchen fragen nerve, aber alles kann ich mir leider auch nicht anlesen.
    gruß
    klappspaten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Hier ein Dämmmörtel geeignet. Wenn Fugen über 5mm verschlossen sind ist das regelgerecht.

    Der Überstand wäre zum Anschluss der Abdichtung auf der Bodenplatte sinnvoll (Abdichtungskonzept? Lastfall?) um keine Feuchtigkeitsbrücken zu ermöglichen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Büren
    Beruf
    Konstrukteur
    Beiträge
    14
    zum verständniss:

    wir haben einen Keller. Der Stein soll dann von aussen nochmal mit einer weiteren Abdichtungsbahn versehen werden. (nach unten im rechten Winkel zur Betondecke)

    Innen schließt die Bahn mit dem Stein bündig ab, daher denke ich das dies ok ist. Oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Abdichtung der Bodenplatte wird wie ausgeführt? Ist die Bodenplatte wein WU BAuteil gemäß WU Richtlinie oder bedarf sie einer Abdichtung? Wenn ja welcher LAstfall? (hier dürfte ja ohne WU Bauteil Bodenplatte nur Der LAstfall der DIN 18195-4 vorliegen (Haftwasser, Kapillarwasser, nichtstauendes Sickerwasser)

    Wenn noch eine Abdichtung gegen Feuchte auf die Bodenplatte muß: "Die Abdichtung auf der Bodenplatte ist so an die Abdichtung unter derm Mauerwerk heranzuführen oder mit dieser zu verbinden das keine Feuchtebrücken entstehen" wird ohne Überstand meist schwer...

    Außen die Abdichtung entsprechend dem Lastfall und der DIN 18195 ausführen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416

    "hmmm"

    - Keller iss gemauert ???

    - Kellerdeckenrandabmauerung ohne Dämmung ???

    - T9 ohne V-Plus ... aber auch kein VD ... wie wird gearbeitet ???

    - hat der Verarbeiter schon mal was von Verband gehört ???

    - der Verputzer hat bereits mit Gewebespachtelung angeboten ???

    mein Fazit zur Verarbeitung nach den 1ten. Bilder = ätzend
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416
    Hier ein Dämmmörtel geeignet. Wenn Fugen über 5mm verschlossen sind ist das regelgerecht.
    "ja" das kömmt von dem Käseblatt auch DIN 1051 aus dem
    Jahre anotuk genannt (!)

    da iss mir die Aussage schon lieber:
    Gut verarbeitet kann man fast fugenlos arbeiten.
    ich geh sogar nen Schritt weiter und behaupte:

    Gut verarbeitet kann man fugenlos arbeiten (!)


    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Büren
    Beruf
    Konstrukteur
    Beiträge
    14
    Der Keller ist als WW ausgeführt. Zusätzlich wurde ein Bitumanschtrich und auch Drainplatten angebracht.

    Auf höhe der Kellersole ist dann eine Drainung mit Kokosummatelung eingelegt worden, die in einen Schacht mündet der wiederum abgepumpt werden kann falls nötig.

    Meinem gefühl nach wurde alles gemacht das der Keller wirklich dicht ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Ich nehme lieber die 1053 statt die 1051 welche Baupreise und Baukosten regelt oh sogar auch falsch... Glas im Bauwesen - Glassteine und Betongläser - Teil 1: Begriffe und Beschreibungen wäre es

    Anno Tuk ist ist von 11-1996 wobei einige Teile um einiges neuer sind und das mauern nicht ständig neu erfunden wird.

    Fugenlos wäre? gar keine?

    Ich kann auf den ersten Blick nicht wirklich dramatische Überbindemassabweichungen feststellen? 4/10 der Steinhöhe...
    Geändert von Robby (08.06.2008 um 15:02 Uhr) Grund: erweitert
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen