Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20
  1. #1

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    sachsen
    Beruf
    Ingeneur
    Beiträge
    3

    Direktverdampfer mit Erdbohrung?

    Ist es möglich das Direktverdamfersystem mit einen Tiefenbohrung zu koppeln?

    Wenn ja, wer bietet so etwas an?

    Gruß biggermane
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Direktverdampfer mit Erdbohrung?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Abgesehen mal vom Aufwand und den Kosten, wäre das sicherlich machbar. Aber wozu soll das gut sein?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    sachsen
    Beruf
    Ingeneur
    Beiträge
    3
    Warum sollte ein Direktverdampfer nicht mit einer Erdbohrung funktionieren? Da könnte doch auch eine Tauscherstufe wegfallen.
    Oder macht das keinen Sinn? Wo ist da der Haken?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Suchbegriff : CO² Sonde

    hilft da weiter.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    planfix
    Gast
    DV mit Bohrung gibts bis max. 30m. Das ist technisch bedingt, dafür gibts noch keine bessere Lösung und auch die 30m bedürfen eines erheblichen Aufwandes.
    CO2 Erdsonden sind ne heiße Nummer. Die haben einen gewaltigen Druck auf den Anlagen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von planfix Beitrag anzeigen
    DV mit Bohrung gibts bis max. 30m. ...
    Ich hatte mal was von einer Versuchsanlage mit 50m gelesen, oder es war ein theoretische Ansatz bei einer Dipl.Arbeit, müßte ich mal suchen ob ich das file noch habe.
    Aber mir erschließt sich immer noch nicht der Sinn so einer Aktion. Der Aufwand steht doch in keiner vernünftigen Relation zum Nutzen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    sachsen
    Beruf
    Ingeneur
    Beiträge
    3
    Eine höhere Effizenz @ R.B.

    Wie ist denn das Verhältnis Aufwand Nutzen zu einer herkömmlichen Sohlebohrung?
    Und warum gehen die Bohrungen nur bis 30m?
    Ich habe noch keine Erklärung gefunden, weshalb eine Erdbohrung mit einem Direktverdampfer nicht funtionieren soll. Klärt mich bitte auf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von biggermane Beitrag anzeigen
    Eine höhere Effizenz @ R.B.
    Na, wenn dadurch die JAZ um eine Nachkommastelle besser wird, macht das den Kohl nicht fett.

    Zitat Zitat von biggermane Beitrag anzeigen
    ....Und warum gehen die Bohrungen nur bis 30m?.....
    Bei der DV wird das "Schmiermittel" mit durch die Verdampferleitung geschickt. Bei einer Tiefenbohrung setzt sich das unten ab, irgendwann fehlt die Schmierung, Aggregat kaputt.
    Das kann man mit entsprechendem Aufwand in den Griff kriegen, aber nicht für jede x-beliebige Tiefe.

    Daher kam auch der Vorschlag mit der CO2 Sonde...aber das ist wieder in anderes Thema.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    planfix
    Gast
    irgendwann fehlt die Schmierung, Aggregat kaputt.
    das passiert aber nur, wenn da einer rangeht, der wirklich keine ahnung hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von planfix Beitrag anzeigen
    das passiert aber nur, wenn da einer rangeht, der wirklich keine ahnung hat.
    Soll schon mal vorkommen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    .....öfter als man denkt ;-)

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von denkedran
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    85077 Manching
    Beruf
    Kälte-Klima Meister/ Elektro-Meister
    Beiträge
    176
    Direktverdampfer bieten ...... bis zu 25m Sondentiefe an.
    Dies mit den Kältemitteln der Klasse 1 oder CO2 als Kältemittel.

    Pro Sonde sind etwa 2kW Entzugsleistung zu erwarten.

    Gruß Denkedran
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    56812 Cochem - Cond
    Beruf
    Kälteanlagenbauermeister
    Beiträge
    13
    Und natürlich wieder in Frankreich entwickelt.
    Die machen´s eben einfach. In Deutschland würden vor so einer Entwicklung erst mal ein ganzes Heer von Oberstabsbedenkenträgern das ganze totquatschen damit sich da ja keiner ran traut

    Gruß Klimahansel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    829
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Aber mir erschließt sich immer noch nicht der Sinn so einer Aktion. Der Aufwand steht doch in keiner vernünftigen Relation zum Nutzen.
    Einer der Gründe wäre z.B. fehlende Fläche. Ich hab ein 140m2 Reihenhaus auf einem 200m2 Grundstück, Altbau saniert, und nun bau da mal eine Wärmetauscheranlage ein. Für Flächenkollektoren fehlt das entscheidende: Fläche .
    Da bleiben dann nur noch Grundwasser oder Tiefenbohrung, denn z.B. eine Luft/Wasser Anlage würde ich der Nachbarschaft auch nicht zumuten wollen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von denkedran
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    85077 Manching
    Beruf
    Kälte-Klima Meister/ Elektro-Meister
    Beiträge
    176
    Dann rede doch mal den Kollegen Santore an Tel. 0412895117 und heule uns nicht die Ohren voll.

    Gruß Denkedran
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen