Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Altenburg
    Beruf
    Rettungsassistent
    Beiträge
    7

    Fachwerkhaus kaufen?

    hallo leute - habe ein wunderschönes altes fachwerhaus gefunden ca.1800)
    sicher schon viel an und umgebaut-innen wer es kennt DDR mäßig umgebaut teilweise saniert-das haus hat keinen keller -ist in der umgebung nicht üblich-an das haus grenzt an ein teich uferentfernung ca 6meter-wunderschön anzusehen-innen viele schiefe wände und fußböden -ist eben ein altes fachwerkhaus-das haus war bis vor einen jahr noch bewohnt-
    ich brauch ein paar meinungen oder ratschläge-lohnt es sichso ein altes haus zu kaufen(soll noch ca.40taus. kosten) - wie ist die substanz was halten solche fundamente
    danke für jede hilfe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fachwerkhaus kaufen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Eine ferndiagnose ist hier absolut unmöglich.
    wie ist die substanz was halten solche fundamente
    Wie soll man das erraten, ohne es gesehen zu haben?

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von jhd
    Registriert seit
    05.2003
    Ort
    Im schönsten Bundesland der Welt!
    Beruf
    Bauinschenör
    Beiträge
    385
    Hat er überhaupt was zu den Fundamenten geschrieben?
    +
    off topic
    Neuerdings schleicht sich hier der Telegrammstil ein.

    angegriffen von rothäuten stop brauchen hilfe stop dringend stop

    Das kann ich nicht lesen, aber ich sollte mal meine Lucky Lukes rauskramen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Bausachverständiger
    Beiträge
    381
    Bezüglich Wärmedämmung erfüllt das bestehende Objekt sicherlich nicht die heutigen Mindestanforderungen. Um die steigenden Energiekosten in den Griff zu bekommen, werden Sie wohl eine Innendämmung, mit allen bauphysikalischen Schwierigkeiten, ausführen müssen. Und die praktische Ausführung ist auch nicht so ohne.
    „...lohnt es sich so ein altes haus zu kaufen...“ Hierzu kann ich Ihnen nur dringend zu einer Bauzustandsuntersuchung vor dem Kauf raten. Siehe hier zu auch http://www.baugutachter-schwabe.de/b...ersuchung.html
    Ansonsten können aus den 40 taus schnell das Doppelte oder mehr werden.
    Mit freundlichen Grüßen
    Schwabe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Altenburg
    Beruf
    Rettungsassistent
    Beiträge
    7
    hallo danke für die hilfe-was kostet ca. solch eine Bauzustandsuntersuchung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    Meckl.-Vorp.
    Beruf
    IT-ingenieur
    Beiträge
    701
    Tach auch!

    Jaja - die Rettungsassistenten habens immer eilig...

    was kostet ca. solch eine Bauzustandsuntersuchung
    Kommt drauf an!

    Eins kannst Du Dir schonmal auf die Fahnen schreiben: Den günstigen Anschaffungspreis völlig vergessen und Kosten von mindestens Neubau*1,5 einplanen. Klingt hart, aber nachdem ich in den letzten 15 Jahren zwei solcher "Sanierungen" mitgemacht habe, würde ich pauschal eher Faktor 2*Neubau einplanen.

    Gruss
    Sven
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    2,522

    einzig der Herr Schwabe

    fischt mal wieder im Dunkeln

    und eine solche offensichtliche Auftragsanbiederung erlebt man selten, nichts zu tun, Herr Schwabe?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Augsburg
    Beruf
    student
    Beiträge
    361
    man kanns ja mal versuchen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Wer sagt denn, daß das Gebäude auf heutigen Standard (z.B. Dämmstandard) gebracht werden muß???

    Millionen Deutscher leben in alten Häusern, die meistenteils insoweit eben NICHT annähernd auf aktuellem Stand sind.
    Und sie leben vielfach gut darin! Sowohl von der Behaglichkeit als auch von den Gesamtkosten (und nur auf die kommt es beim selbstnutzenden Eigentümer an - nicht, wie gerne suggeriert wird, auf die Betriebskosten).

    Insofern hängt das mögliche Vorgehen einerseits vom Gebäude ab und andererseits von den Nutzungsvorstellungen des Erwerbers.

    Von weichen Faktoren (wie hier dem speziellen Standort) mal ganz abgesehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    M
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    801
    da jetzt schon der 2. thread zu dem Haus läuft:
    überlege einfach selbst, ob 500,- EUR für einen Bausachverständigen bei ca. 45000,- Gesamtkosten gut angelegt sind.
    Grundsätzlich kann ein Fachwerkhaus einige hundert Jahre überleben. Evtl. wurde es aber in DDR-Zeiten 'zu Tode' saniert (z.B. mit Kunstoff-Verkleidungen über dem Fachwerk etc). Das kann nur vor Ort begutachtet werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Altenburg
    Beruf
    Rettungsassistent
    Beiträge
    7
    danke für die hilfe - ist eben schwer wenn man nicht direkt vom fach kommt-aber ich hab schon gemerkt ohne einen spezialisten gehts nicht

    gruß aus thüringen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Zitat Zitat von derengelfrank Beitrag anzeigen
    Evtl. wurde es aber in DDR-Zeiten 'zu Tode' saniert (z.B. mit Kunstoff-Verkleidungen über dem Fachwerk etc).
    Da glaub ich beunruhigen zu können.
    Im Osten wurde so wenig, mit so steinzeitlichen Mitteln saniert, da kann es kaum Schäden durch Sanierung geben - eher durch Nichtsanierung.
    Die flächendeckenden schadenträchtigen Sanierungen in gigantischem Ausmaß kamen erst später.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von operis
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Am Stadtrand von Berlin
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    2,126
    Zitat Zitat von Lukas Beitrag anzeigen
    Die flächendeckenden schadenträchtigen Sanierungen in gigantischem Ausmaß kamen erst später.

    Gruß Lukas
    @lukas




    Grüße operis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    M
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    801
    Zitat Zitat von Lukas Beitrag anzeigen
    Die flächendeckenden schadenträchtigen Sanierungen in gigantischem Ausmaß kamen erst später.

    Gruß Lukas
    ich habe Ende 1989 Verwandte in der Nähe von Stolpen (östlich von Dresden) besucht, die hatten ein altes Fachwerkhaus in der beschriebenen Art und Weise "saniert". Wer Radeberger als Tauschmittel einsetzen konnte, hatte -nach Aussage der Verwandten- kein großartiges Problem an Baumaterialien (in der üblichen DDR-Qualität) zu kommen....aber war vermutlich ein Einzelfall.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    2,522
    ich habe im Rahmen meiner Diplomarbeit (letztes Jahrhundert ) Fachwerksanierungen gesehen, da wurden alt ehrwürdige Häuser innerhalb von 5-10 Jahren durch z.B. falsche Dämmung und den Einsatz von Silikon und Lack "kapputtsaniert"

    hier Bedarf es wirkich @ Fragesteller einer "vor Ort" Analyse, die kostet allerdings Geld
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte