Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Alternativer Fußbodenaufbau statt Estrich? Verkleidung Betonwände innen?

  1. #1

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Bayern

    Beruf
    Arbeiter

    Beiträge
    52

    Alternativer Fußbodenaufbau statt Estrich? Verkleidung Betonwände innen?

    Ich bin am Überlegen, ob ich bei unserem Neubau EFH im Keller "Hobbyraum" und im OG Kind 1+2, SZ, Ankleide statt Estrich einen Trockenaufbau auf den Rohbetonboden mache. Dazu bräuchte ich aber Ratschläge wie der Schichtaufbau aussehen könnte. Der Finish soll dann wahrscheinlich Kork werden. Allerdings muß das Ganze bei 15cm Gesamthöhe Rohbeton bis Kork schon recht stabil sein, darf nicht knarren usw.

    Außerdem möchte ich die Betonwände im Keller innen gerne verkleiden (nötig, da die Abwasserrohre ca. 3cm aus der Wand stehen) Ich denke entweder an Styrodur geklebt mit HM50 und Gewebespachtelung darauf oder aber an Rigipsplatten mit Styropor an der Hinterseite (wie wären diese zu Befestigen? Ebenfalls kleben oder schrauben?). Was meint ihr dazu? Der Keller ist außen mit 10cm Dämmung eingepackt!

    Für Vorschläge mit Angabe von Schichtstärken wäre ich dankbar!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. #2

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Erfurt

    Beruf
    Dipl.-Ing. Bauwesen/ Baufacharbeiter

    Beiträge
    69
    Zitat Zitat von bauschauwem Beitrag anzeigen
    Allerdings muß das Ganze bei 15cm Gesamthöhe Rohbeton bis Kork schon recht stabil sein, darf nicht knarren usw.
    Dann hilft nur Estrich....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  3. #3

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg

    Beruf
    Trockenbaumeister

    Beiträge
    6,142
    Zitat Zitat von Jom0815 Beitrag anzeigen
    Dann hilft nur Estrich....

    Warum? Trockenestrich ist auch hier einsatzfähig, aber nur mit Schüttung die in dieser Höhe verdichtet werden muss und da beginnen die Probleme des Laien
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #4
    Avatar von Stephan Roman j
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    92693 Eslarn

    Beruf
    Fliesenleger

    Beiträge
    132
    geht da nicht auch eine zementgebundene schüttung??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #5

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg

    Beruf
    Trockenbaumeister

    Beiträge
    6,142
    geht da nicht auch eine zementgebundene schüttung??[/QUOTE]

    bei dieser Aufbaustärke muss auch diese verdichtet werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #6
    Bauexpertenforum Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe

    Beruf
    Estriche

    Beiträge
    2,744
    bei dieser Aufbaustärke muss auch diese verdichtet werden.
    Kommt auf das Material und den Zementanteil an.
    Styropor-Granulat mit 250 kg Zement /m³ in cremiger Konsistenz (etwa 20 Liter Wasser) schon öfter bis zu 60cm Stärke ohne zusätzliches Verdichten eingebaut.
    Da gibt Heute noch nichts nach.

    Mit Material wie z.B. Thermotec ist dies nicht möglich, dafür kann dieses wieder als Trittschallschutz eingebaut werden.

    Mit loser Schüttung würde ich mir auch keine 12 cm Einbaustärke antun.
    Gruß Berni

    Da sind alle gleich.
    Jeder denkt nur an sich.
    Nur ich bin anders, ich denk an mich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #7

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Erfurt

    Beruf
    Dipl.-Ing. Bauwesen/ Baufacharbeiter

    Beiträge
    69
    Zitat Zitat von Gipser Beitrag anzeigen
    Warum? Trockenestrich ist auch hier einsatzfähig, aber nur mit Schüttung die in dieser Höhe verdichtet werden muss und da beginnen die Probleme des Laien
    Ich bin kein Freund von Trockenestrichen.

    Dampfsperre (nur Keller) +Dämmung+Estrich ist solide und mit Sicherheit preiswerter als ein aufwendiger Aufbau mit Schüttung usw.

    Bei zementgebundener Schüttung habe ich gute Erfahrungen mit einem Mix von 350 kg Zement/cbm ausreichen (Thermocell o.glw.) und darauf z.B. im Verbund ein Anhydritfließestrich oder ein Zementestrich auf Trennlage gemacht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Bayern

    Beruf
    Arbeiter

    Beiträge
    52

    doch Estrich? Verkleidung Betonwände innen?

    Hallo Experten.

    DANKE für die Ratschläge. Werde nun im OG (SZ, Kind1+2, Gang) Estrich machen. Ob es denn Zementestrich oder Fliessestrich wird, ist noch unklar. Im Keller und Bad werde ich auf jeden Fall ZE Estrich machen!

    Allein im Hobbyraum steht noch der Fußbodenaufbau zur Debatte. Ich dachte halt an den Trockenaufbau, weil dann im Hobbyraum der Boden von unten nicht so kalt wirkt, wie bei Estrich!

    Gebt doch bitte auch noch eure Kommentare zu "Verkleidung der Betonwände im Keller"

    Dann hab ich noch ne weitere Frage: Der Kaminkehrer meinte, der Kamin sollte im Dachspitz entweder einbetoniert werden (um das Kehlgebälk mit Mineralwolle dazwischen) oder aber per spezieller Klammern an den Sparren verklemmt werden. Kann ich diese Klammern irgendwie selbst machen? Anbohren darf ich den Kamin ja nicht! Oder soll ich ihn gar nicht befestigen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •