Ergebnis 1 bis 14 von 14

8mm Granitplatten auf die Terasse

Diskutiere 8mm Granitplatten auf die Terasse im Forum Sonstiges auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Tobias
    Gast

    Frage 8mm Granitplatten auf die Terasse

    Hallo!

    Ich möchte meine Terasse mit Granitplatten auslegen. Nun habe ich im Baumarkt endlich welche gefunden, die Preislich sehr attraktiv sind. Allerdings sind diese nur 8mm dick.

    Wie verlegt man solche Platten. Also welcher Untergrund? Wie Pflastersteine also Unterfüllmaterial, darauf Sand und dann die Platten oder brauchen solche Platten eine richtige Bodenplatte aus Beton?

    Gruß
    Tobias
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. 8mm Granitplatten auf die Terasse

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von bauhexe
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    unterm Weißwurschtäquator
    Beruf
    Dipl. Bauingenieurin
    Benutzertitelzusatz
    high tech heXenhäuser
    Beiträge
    1,188
    Hallo Tobias,
    8mm Granit wird verlegt wie Fliesen auch, also auf eine Bodenplatte aus Beton geklebt.
    Frostfrei gründen nicht vergessen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    bauworsch
    Gast

    Also die dünnen

    Scheibchen kannste sicherlich nicht auf Sand / Splitt verlegen.

    Was haste denn gekauft? Granit ist ein weitläufiger Begriff ( Steinhansel läßt grüßen )

    Erzähl mal bitte ein bisserl mehr über den Untergrund und die geplante Art der Verlegung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Tobias
    Gast
    Nun, gekauft habe ich noch nichts. Ich möchte halt die Terasse mit hellen Granitplatten gestalten und habe dann nur welche weit über 50 €/qm gefunden. Im Baumarkt (Hornbach) gibt es aber welche, die meinem Geschmack gefallen und nur ca. 25€ kosten. Aber die sind nur 8mm dick.

    Nun, die ganze Terasse als Betonplatte zu gießen möchte ich eigentlich nicht (und stelle ich mir auch nicht so preiswert vor, oder?).

    Der Untergrund ist bislang ca. 20-30 cm mit Receiclingmaterial (geschredderter Bauschutt) angefüllt.

    Planung: Das ganze mit Sand/Kies Gemisch (halt Sand mit einigen Kiesstücken) begradigen, rütteln und dann Platten drauf und diese einkeren.

    Generell bin ich aber flexibel, was die Art der Ausführung betrifft. Selbst das Receicling Zeug kann ich ggf. auch an anderer Stelle sinnvoll nutzen, da es eh nicht die komplette geplante Terassengröße abdeckt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von jetter
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    natürlich Mecklenburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Dat löppt
    Beiträge
    1,061

    ohne

    Betonplatte wird das nichts mit den "Granitfliesen".
    Und die Betonplatte braucht dann eine frostfreie Gründung.

    Also genau rechnen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    bauworsch
    Gast

    Für eine Verlegung

    im Sandbett sind die dünnen Platten nicht geeignet. Da wirst Du keine Freude haben.

    Wenn Du keine Platte geißen willst, solltest Du Dich nach Alternativen umschauen. z.B. Terrazzoplatten ( 40 x 40 x 4,5 ), gibt es auch in ( fast ) Steinoptik und sollten in der gleichen Preisklasse liegen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    bauworsch
    Gast

    Hee Jetter

    Warste mal wieder schneller.

    O.T.: Biste in Leipzig auf der Messe?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Tobias
    Gast
    Also wenn "echter" Granit, dann sollte bzw. muß dieser auch so ab 4,5 cm dick sein. Richtig?

    Alternativ dann halt irgendeine Betonplatte dieser Dicke.

    Gruß
    Tobias
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    bauworsch
    Gast

    Terrassenplatten gibt

    es bereits ab 3 cm. 4 cm wären mir persönlich lieber, auch wenn´s ein klein wenig mehr kostet.

    Auf die Oberfläche aufpassen. Poliert ist zu glatt, rein geflammte Platten lassen von der Struktur optisch nicht mehr viel erkennen. Am besten gebürstet. Schöne Optik, rutschsicher und relativ leicht zu pflegen / reinigen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von bauhexe
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    unterm Weißwurschtäquator
    Beruf
    Dipl. Bauingenieurin
    Benutzertitelzusatz
    high tech heXenhäuser
    Beiträge
    1,188
    Schau doch mal dort,
    http://www.ehl.de
    Ich will keine Werbung machen, kenne aber die Ausstellung von denen. Mein Baustoffhändler (kein Hornbach od. anderer Baumarkt, sondern Fachhändler) hat eine super Bemusterung damit. Alternativ zum Pflaster gibt es die Concord-Platten ca. 3cm dick, die werden in Splitt verlegt. Da sind auch ganz verschiedene Oberflächen möglich, sowohl in Farbe als auch Materialstruktur. Versuch mal die Bildersuche in der angegeben Adresse oder klick Dich durch. Die Gesamtlösung dürfte günstiger und rutschfester sein als Granit. Die Optik bleibt der gewählten Qualität und dem Geschmack überlassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Lebski
    Gast
    Also wenn "echter" Granit, dann sollte bzw. muß dieser auch so ab 4,5 cm dick sein. Richtig?

    Alternativ dann halt irgendeine Betonplatte dieser Dicke.

    Falsch. Betonplatte mindestens 10, eher 15 cm dick. Mit Abdichtung gegen aufsteigende Feuchtigkeit. Mit Fundament, Mit Gefälle. Frostbeständiger Beton. usw....wird nicht so einfach, wie man erst mal denkt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Tobias
    Gast
    @Lebski:
    Danke für den Hinweis. War allerdings mein Fehler, ich meinte mit Betonplatte jetzt nicht die Bodenplatte sondern diese Betonterassenplatten (z.B. von EHL oder so).

    Das mit der "Bodenplatte" für die Terasse stelle ich mir halt auch so kompliziert vor, so dass ich halt lieber irgendetwas nehme, was in Sand gelegt wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13
    Lebski
    Gast
    Wenn ich dich schon verbesser (<--klugsch**sser), bitte die Betonterassebplatten in Split setzen, nicht in Sand.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14
    Tobias
    Gast

    Daumen hoch

    OK, Danke.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Dachterasse aufsetzen auf Haus in Suedamerika
    Von karsten90 im Forum Dach
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.05.2007, 19:09
  2. Anstrich auf Ricolit?
    Von Irmgard im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 21:45
  3. Terasse oberhalb Holzschwelle/Holzrahmenbau
    Von Volker Ahlvers im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.10.2002, 21:47
  4. Filigrandecke liegt nicht auf!!?
    Von bauoptimist 1 im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.08.2002, 13:45
  5. Natursteinfußboden auf Anhydritfließestrich mit FBH
    Von Darryl im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.05.2002, 09:01