Ergebnis 1 bis 15 von 15

Förderung

Diskutiere Förderung im Forum Sonstiges auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Bad Schönborn
    Beruf
    Hausfrau
    Beiträge
    61

    Frage Förderung

    Hallo,

    gibt es eigentlich aus staatl. Zuschüsse für einen wasserfördernden Kaminofen? (nicht Pellet)

    Gruß

    Ladi77
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Förderung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    ?????
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Bad Schönborn
    Beruf
    Hausfrau
    Beiträge
    61
    Sorry wasweisich,

    aber ich habe da so ne Info bekommen u. nichts dazu im Internet gefunden.

    Deshalb die Frage an die Experten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Wo möchtest Du denn in Bad Schönborn mit einem Ofen auch noch Wasser fördern? Reicht das Sole Bad in Langebrücken nicht? Willste denen Konkurrenz machen?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Bad Schönborn
    Beruf
    Hausfrau
    Beiträge
    61
    Hallo,

    anscheinend muss meine Frage mal wieder superblöd sein.

    Ich spreche von so etwas wie diesem hier:


    Feuer und Wasser

    --------------------------------------------------------------------------

    Die Heizlast von Neubauten, insbesondere Niedrigenergiehäusern ist in den letzten Jahren immer weiter gesunken. Bei vielen Einzelfeuerstätten besteht daher zunehmend die Gefahr, dass der Aufstellraum überheizt wird, da zu leistungsstarke Wärmeerzeuger zum Einsatz kommen. Kachelofenanlagen mit Kesseltechnik bieten den großen Vorteil, dass der Abwärmeofen bedarfsgerecht für den Aufstellraum dimensioniert wird. Alles was an direkter Wärme in Form von Warmluft/Strahlung zu viel für den Raum wäre, wird in Heizwasser umgewandelt und in einem Heizwasserspeicher zwischengelagert. Kühlen die Raumbereiche ab, muss der Wärmelieferant Kachelofen nicht sofort gefeuert werden. Über das bestehende Heizwassersystem kann jederzeit auf die zwischengelagerten Wärmeerträge zurückgegriffen werden. Der Heizwasseranteil der Einzelfeuerstätte entscheidet, wie viel Holz pro Abbrand verfeuert werden kann ohne den Raum zu überheizen. Hier gilt: Je höher der Kesselanteil, umso mehr Holz kann verfeuert werden. Dadurch reduziert sich der Bedienaufwand. Das zum Gebäude passende Kesselgerät garantiert, dass auch Stunden nach einem Abbrand die Räume weiterhin über die gespeicherten Heizwassererträge beheizt werden können.


    Versteht mich nun einer?

    Gruß

    Ladi77
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Das Problem dürfte sein, daß Deine nachgeschobene Beschreibung zu einem wasserführenden Ofen gehört. Deine Frage war aber zu einem wasserfördernden. Und den kennen wir eben noch nicht.

    Zur Sache:
    Warum sollte der Staat solche Dreckschleudern auch noch fördern?
    Obwohl, bei der Logik und Konsequenz der momentanen Regierung...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    So weit mir bekannt wird der Holzofen nicht gefördert. Ein Pelletofen schon. (ja, ich weiß, verrückte Welt).

    Richtlinien etc. finden sich hier:
    http://www.bafa.de/bafa/de/energie/e...ien/index.html

    Programm der KfW gibt´s hier:
    http://www.kfw-foerderbank.de/DE_Hom...aren/index.jsp

    Aber wie gesagt, für einen Kaminofen sehe ich schwarz.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Also auf die Förderung verzichten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von Shai Hulud
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    3,566
    ...mal hier lesen: http://www.bafa.de/bafa/de/energie/e...sse/index.html

    Antwort also:
    Ja, wenn ab 15kw und mit ausreichendem Speicher dazu (siehe 3. im Link). Wenn unklar einfach mal da anrufen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    Ähm Shai,
    ich kenn keinen holzvergaser-kaminofen.

    Ich glaube der fragesteller meinte etwas das man in's Wohnzimmer stellen kann und dem Feuer zugucken kann.
    Obwohl so ein Holzvergaser im Wohnzimmer hät auch was.

    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    S-H
    Beruf
    Mann
    Beiträge
    1,410
    als wenn man eine kamindreckschleuder noch fördern sollte tsts
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von Shai Hulud
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    3,566
    Bei Interesse mal die Marktübersicht der Scheitholzvergaserkessel durchlesen (Warnung: sehr umfangreich), da gibt es tatsächlich auch Modelle für den Wohnbereich. Soweit ich weiß sind die aber nicht mit sichtbarer Flamme. Interessant dürfte es ab Seite 9 sein, da wird auch auf die Nachteile der Aufstellung im Wohnbereich und eventuelle Auswirkung der ständig erforderlichen manuellen Beschickung und Entsorgung auf die Familie hingewiesen.

    Mir scheint bei euch eine gewisse Abneigung gegenüber nachwachsenden Rohstoffen zu bestehen, liege ich mit meinem Eindruck da richtig?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    wasweissich
    Gast
    Zitat Zitat von Shai Hulud Beitrag anzeigen
    Mir scheint bei euch eine gewisse Abneigung gegenüber nachwachsenden Rohstoffen zu bestehen, liege ich mit meinem Eindruck da richtig?
    gegen nachwachsende rohstoffe hat keiner was , nur gegen deren falsche verwendung . und die dann noch aus steuergeldern fördern.........

    die mexikaner und nicht nur die müssen hungern , wegen biospritt ,

    in deutschland gibt es geld vom staat , wenn man weizen zum heizen einsetzt ,http://www.google.de/search?q=weizen...de&sourceid=gd

    der feinstaubausstoss einer pellettheizung :http://www.google.de/search?hl=de&sa...nstaub&spell=1 mit zuschüssen aus steuergeld ,

    und von der miserablen sekundärverbrennung der GiGholzöfen aus dem baumarkt

    es lebe blinder aktionismus !!!!!!!!!!!

    j.p.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    Bei den pelletern kommts wie immer auf die Qualität an.
    Wikipedia spricht von 8-4mg/MJ im vergleich zu 3mg/MJ bei Öl.
    Hier eine Stellungnahme eines schweizer Herstellers.

    Beim Rest kriegste aber Recht.

    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Leutenbach
    Beruf
    Bauherrin
    Beiträge
    65
    Hi,
    wir haben so einen wasserführenden Kamineinsatz im Wohnzimmer ( theoret. Leistung ges. 21 kW) seit einem Jahr als Alleinheizung für unseren "Neubau". Wir haben letztes Jahr während der Bauphase schriftlich bei der Bafa angefragt bzgl. Förderung, was entsprechend verneint wurde. Da sind bis dato nur die automatisch beschickbaren Anlagen und eben die Scheitholzvergaser in der Liste aufgenommen.
    @ Shai Hulud: die Broschüre ist sehr interessant und spricht viele wichtige Punkte an. Nach einem Winter Heizung im Wohnzimmer muss ich sagen:
    es macht definitiv mehr Staub und Dreck, die Holzbeschaffung und Lagerung erfodert viel Logistik und Platz und das Konzept sollte von der ganzen Familie getragen werden , aber das allabendliche Anfeuern und die Strahlungswärme möchte ich nicht mehr missen. Selbst die Kinder sind ganz begeistert davon.
    Unser Ofen kam sogar ganz gut mit Polterholz zurecht, was man hier noch recht günstig bekommt, sodaß sich die Preise sogar noch im Rahmen hielten.
    Und : es war nicht leicht jemanden zu finden, der uns diese Anlage eingebaut hat, mit dem Modell, das wir wollten

    Viele Gruesse,
    Christine
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen