Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Mudersbach
    Beruf
    Fliesenlegermeister
    Beiträge
    1

    Schaden Fliesen auf Trockenestrich

    Vor 2 Jahren verlegte ich FStz. 30x60cm im Halbverband auf einen Trockenestrich. Nun fangen stellenweise die Fugen an raus zu "bröckeln". Bei dem herraustrennen deiner Fliese stellte ich eine sehr gute Haftung der Fliese und Benetzung des Dünnbettmörtels (Ardex X701) fest. Des weiteren konnte ich einen Riss im Dünnbettmörtel Breite ca.1,0mm erkennen, dies sagt mir das es Spannungen im Untergrund sind?!
    Wer kann mir detaillierte Infos bezüglich max. Schüttungsstärke- und Zusammensetzung geben bzw. seit wann die Vorgabe max. 33cm Seitenlänge der Fliese bei der Verlegung auf Trockenestriche besteht.
    MfG Frank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schaden Fliesen auf Trockenestrich

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Tach Frank78

    Wer kann mir detaillierte Infos bezüglich max. Schüttungsstärke- und Zusammensetzung geben bzw. seit wann die Vorgabe max. 33cm Seitenlänge der Fliese bei der Verlegung auf Trockenestriche besteht.
    In Fachkreisen sind lose Schüttungen in Frage gestellt, auch wenn die Hersteller behaupten, sie gelten bei Verlegung nach Herstellerangaben zu den gebundenen Ausgleichen.

    Wie Schüttungen nach Herstellerangaben eingebaut werden müssen, kannst Du hier lesen.

    Wegen der Fliesengröße würde ich beim Hersteller des Fertigteilestrichs nachfragen, hier kommt es auf die Durchbiegung an. Die Vorgabe besteht zumindest seit 2005.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen