Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 32

Vorm Verfliesen - Dittra Matte oder PCI Seccoral Abdichtung besser?

Diskutiere Vorm Verfliesen - Dittra Matte oder PCI Seccoral Abdichtung besser? im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    France
    Beruf
    Informatik
    Beiträge
    200

    Vorm Verfliesen - Dittra Matte oder PCI Seccoral Abdichtung besser?

    Hallo, ich will meine Terrasse fliesen lassen.

    Betrieb 1will mit einer Ditra-Matte von Schlüter den Estrich entkoppeln und darauf die Fliesen verlegen: 26 € netto/m2 für Matte und Kleben der Matten, zuzüglich Fleisen legen.


    Betrieb 2 will mit PCI Seccoral den Estrich abdichten und darauf die Fliesen kleben: 15€ netto/m2

    Macht für mich einen Unterschied von 360€ netto.

    Gibts Vorteile /Nachteile für die Lösungen oder kann ich mir die Kohle einsparen?

    Grüsse
    Dirk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Vorm Verfliesen - Dittra Matte oder PCI Seccoral Abdichtung besser?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Wie ist der Untergrund?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    France
    Beruf
    Informatik
    Beiträge
    200
    1) Bestehende Betonplatte 14 cm dick
    2) Zementestrich auf Trennlage 5cm-9cm (wird vom gleichen Betrieb eingebracht)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Der Estrich ist dann schonmal falsch. Dieser gerört in annähernd gleiche Schichtstärke herzustellen.

    1. Verbundestrich als Gefälleestrich

    2. Abdichtung

    3. Drainmatten auf Trennlage

    4. Zementestrich in gleichmässiger Schichtstärke

    (5. Hosenträger mit Gürtel wäre hier dann die Verbundabdichtung)

    6. Fliesenbelag Hohlraumfrei verlegt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    France
    Beruf
    Informatik
    Beiträge
    200
    Hi Robby,

    danke für Deine Info.

    Das ist jetzt wie es sein sollte........ Und wie wird es tatsächlich auf deutschen Baustellen gemacht und hält trotzdem 30 Jahre ?

    Die beiden Unternehmer, bei denen ich angefragt habe, sind alteingesessen in zweiter Generation geführt und augenscheinlich (ich kannst ja nur vom ersten Eindruck her bewerten) kompetent. Wurden mir auch empfohlen.

    Beide sagen aus, dass sie mindestens 5 cm bei Estrich auf Trennlage benötigen und dann mit dem Estrich das Gefälle ausarbeiten (daher 5 - 9).

    Das "hohlraumfrei Verlegen" haben beide so angeführt.
    Von Dränmatten hat keiner was erwähnt. Wo soll die Dränung dann hinleiten ?

    Grüsse
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Der Estrich in Unterschiedlichen Schichtstärken neigt zu Rissbildung welche die Dichtschlämme nicht überbrücken kann.

    Der Estrich muß in jedem Fall gleichmässig dick sein.



    Die Dränmatte könnte zB in einen Kiessickerstreifen vorne entwässern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    France
    Beruf
    Informatik
    Beiträge
    200
    Zitat Zitat von Robby Beitrag anzeigen
    Rissbildung welche die Dichtschlämme nicht überbrücken kann.
    Deshalb bietet Nummer 1 vielleicht diese Ditra Matten Version an. Wenn ich dem Schlüter Werbefilmchen auf youtube glauben darf, dann gleicht sie ja sowas aus?!

    Das mit Estrich gleichmässig dick versteh ich nicht ganz weil es heisst doch sogar Gefälleestrich.

    Danke für Info,
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von operis
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Am Stadtrand von Berlin
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    2,126
    Zitat Zitat von Malpolon Beitrag anzeigen
    Deshalb bietet Nummer 1 vielleicht diese Ditra Matten Version an. Wenn ich dem Schlüter Werbefilmchen auf youtube glauben darf, dann gleicht sie ja sowas aus?!

    Das mit Estrich gleichmässig dick versteh ich nicht ganz weil es heisst doch sogar Gefälleestrich.

    Danke für Info,
    Die Schlütermatte im Aussenbereich ist sinnlos, da ein ordentlicher Estrich (siehe Robby) das auch locker schafft. Der Estrich ist nur dann als Gefälleestrich überall gleich stark, wenn der Unterbeton ebenfalls mit gefälle ausgeführt wird. (Das muss er auch, ansonsten macht die drainage keinen sinn, oder?)

    Wichtig ist die hohlraumfreie Verlegung. Damit steht bzw. fällt die Haltbarkeit der Arbeiten.

    Grüße operis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Zementäre Baustoffe neigen zum schwinden, bedeutet das diese sich verkürzen. Bei unterschiedlichen Dicken eben unterschiedlich. = Rissbildung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    France
    Beruf
    Informatik
    Beiträge
    200
    Danke, Operis,

    nun gibts diese ebene Betonplatte eben schon mal.
    Also brauche ich einen Plan B. Und zwar einen bezahlbaren

    Beide Unternehmen sind eingentlich Estrichbauer, die Fliesenlegen als Beigeschäft machen. Ich gehe also davon aus, dass der Gefälle-Estrich gut würde.

    Jetzt aber habe ich Bedenken, dass man mir die Ditra Matte "aufschwatzt", um mehr Umsatz zu machen (ist ja nicht gerade billig das Ding).

    Also wäre ein Gefälleestrich, darauf das Seccoral und die Fliesen mit Flexkleber hohlraumfrei verkleben voll ok `?

    Grüsse
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Dipl.-Ing. Bauwesen/ Baufacharbeiter
    Beiträge
    69
    Zitat Zitat von Malpolon Beitrag anzeigen
    Also brauche ich einen Plan B. Und zwar einen bezahlbaren
    Gefälleestrich auf Trennlage -> Abdichtung (bituminös o.ä.) mit Randanbindung und Ablauf (Dachrinne o.ä.) -> Stelzlagerbelag (Betonwerkstein o.ä.) oder auf Splittbett

    Das hält ewig und ist sogar noch eben, die Kaffeetassen rutschen also nicht vom Tisch. :-)

    Das Problem bei der Fliesengeschichte ist...die Abdichtungsebenen sind nicht dort wo sie benötigt werden. Wie bei einem verklebten Belag das Wasser auf der Abdichtungsebene ablaufen soll, konnte mir auch noch niemand schlüssig erklären. Selten gibts freistehende geflieste Balkone ohne Schäden...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    wasweissich
    Gast
    fliesen auf terrasse , waagerechte betonplatte

    überhaupt betonplatte........
    ist mein lieblingsthema
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von operis
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Am Stadtrand von Berlin
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    2,126
    Zitat Zitat von wasweissich;256772[B
    überhaupt betonplatte........[/B]
    ist mein lieblingsthema
    Ich habs geahnt, deine Lieblingsbetonplatte ist wieder da.


    operis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    France
    Beruf
    Informatik
    Beiträge
    200
    mein Bauunternehmer ---> ???
    moment ........so wagerecht ist die gar nicht,,,,,,,,, aber 1% oder mehr hat die auch nicht. Wasser kommt schon von rechts nach links. Aber durch die raue Oberfläche stehts auch teilweise in Pfützen da.

    Also: Leichteste Neigung der Neigungen, Finish sch***se.

    Witzigerweise hat hier von 20 Häusern im Neubaugebiet jeder ne Betonplatte statt Terasse Warum?

    Grüsse
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Na, vermutlich weil der BU das schon immer so gemacht hat...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen