Ergebnis 1 bis 4 von 4

Anbau - aber aus welchem Material?

Diskutiere Anbau - aber aus welchem Material? im Forum Praxisausführungen und Details auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Essen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    12

    Frage Anbau - aber aus welchem Material?

    Hallo,
    ich plane zur Zeit einen Anbau seitlich an ein Haus Bj.1924.
    Der Anbau soll 2 Etagen und das Dach (Satteldach) bekommen.
    Meine Frage ist nun wie der Anbau gebaut werden könnte. Ich hatte da an Blähton-Fertigteile gedacht, entsprechend durch eine Firma gebaut.
    Oder vielleicht Yton-Steine und selbst bauen um Kosten zu sparen? Bodenplatte und Zwischendecke würde ich dann wieder machen lassen, da habe ich keine Ahnung von.
    Ist denn ein Anbau mit Yton selbst zu bewerkstelligen? Mit Yton habe ich schon gearbeitet, ist ja ansich nicht wirklich schwer damit eine gerade Mauer zu bauen.......
    Fragen über Fragen - vielleicht kann mir hier ja der ein oder andere gute Tipps geben
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Anbau - aber aus welchem Material?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Da es sich ...

    ... hier ja um eine genehmigungspflichtige Maßnahme handelt, kommst Du um einen Architekt oder einen bauvorlageberechtigten Bauingenieur eh´ nicht rum :Roll .

    Mit das Wichtigste bei einem Anbau ist erstmal Klärung der Gründung
    und das geht nicht über ein Forum.
    Der Wandbaustoff ist dann das kleinste Problem.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Essen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    12
    das ist einen Architekten brauche ist wohl klar. Und dass ich nicht ohne Fundament auskomme wohl auch.
    Nur ist die Frage mit was man ab OK Bodenplatte weiterbaut???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    ... da gibts aber einige möglichkeiten.

    mit kunststoff z.b.:

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen