Werbepartner

Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Chemnitz
    Beruf
    Elektronikbranche
    Beiträge
    14

    Pfeil Schrauben in Gratsparren -> Schifter "auf dem letzten Pfiff"

    Hallo!

    Winkelbungalow mit Walmdach 38 Grad mit Sichtschalung
    Sparren liegen auf Firstpfette = unbedenklich

    Schifter sind mit 2 waagerechten Schrauben an die Gratsparren geschraubt.

    Gratsparren: 11x24
    Schifter: 11x18

    Ergibt eine Schifterschnittfläche von satten 11 x 17

    Wenn man waagerecht auf den Schifter schaut, sitzen die beiden Schrauben mit ca 5 cm Abstand übereinander.
    Das ist m.E. ok.

    Problemfall:
    Die Schrauben sitzen nur 5 cm vom Ende des Schifters.
    D.h. am dünnen Ende des Schifterschnittes.
    Damit die SchraubenKöpfe mit Astlochdübeln verdeckt werden können, wurden die Schrauben natürlich versenkt.

    Jetzt hat die Schraube (am Schraubenkopf) nur noch ca 2 cm "Fleisch".

    Sieht zwar schön aus, weil die Astlochdübel nach oben, unten und zum Ende des Schifters je den gleichen Abstand haben, nur ist das statisch m.E. unhaltbarer Blödsinn.

    FRAGE:
    Gibt es in einer DIN eine Vorschrift, wo die Schrauben in den Shifterschnitt zu setzen sind?

    Wenn ja, wo bekomme ich den Auszug aus der DIN her, um die Bedenkenanmeldung Standsicherheit untermauern zu können?

    Wie bekomme ich die Zimmerei überzeugt, den gesamten Dachstuhl mit je 2 zusätzlichen Schrauben nachzuschrauben.
    Wurde bereits 2007 bezahlt.

    Zusatzinfos:
    Mein Statiker ist zu smart zur Zimmerei. Es existiert keine Detailzeichnung für diesen Übergang.

    Ich beurteile das einfach nach dem Motto: Wenn dort 10-20 cm "Fleisch" zur Verfügung stehen, sollten die auch (größtenteils) genutzt werden.

    Bitte keine Antworten nach dem Motto: Lass es deinen Architekten, Statiker, Bauüberwachung machen. Das wird wohl eh drauf hinauslaufen.

    Ich möchte nur ein Gefühl dafür bekommen, wo die Schrauben üblicherweise zu sitzen haben, wie brisant Ihr das einschätzt und mit wieviel Nachdruck ich die 2 zusätzlichen Schrauben einfordern kann und mit welchen Erfolgsaussichten ich die (für mich) kostenneutral reingedreht bekomme.

    Nochwas: Es ist genug Platz zwischen den Balken zum bohren und schrauben. d.h. Ausführung geht.

    DANKE!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schrauben in Gratsparren -> Schifter "auf dem letzten Pfiff"

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    2,522
    das ist zwar gut beschrieben, aber ein Foto würde wirklich helfen um Missverständnisse zu vermeiden
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    Zitat Zitat von tom1492 Beitrag anzeigen
    .. Ich möchte nur ein Gefühl dafür bekommen, wo die Schrauben üblicherweise zu sitzen haben..
    ein gefühl hast du doch schon - und das trügt nicht.
    nachdem schon bezahlt ist, gibts wohl ne beweislastumkehr - d.h., die
    konstruktion ist nachzurechnen und der anschluss zu untersuchen.
    einfache konstruktionsregeln ( a la "mach schraube in mitte") gibts nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen