Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22

verlegefeuchte feinsteinzeug bodenfliesen

Diskutiere verlegefeuchte feinsteinzeug bodenfliesen im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Rechtsanwältin
    Beiträge
    298

    verlegefeuchte feinsteinzeug bodenfliesen

    der nächste hammer:

    "unser" fliesenleger fliest ab heute die wandfliesen

    und ca. ab nächster woche (= ab ca. 8./9. juli) die bodenfliesen (feinsteinzueg) in den bädern, in sauna, hwr etc..

    problem: (zement-)estrich wurde am sa, den 21.06.08 eingebracht inkl. beschleunigungszusatz, das erste aufheizen ist am 14. juli erst durch!

    fazit: verlegfeuchte von 2-3 % ist jawohl eindeutig am 8. juli noch nicht gegeben nach 22 tagen trocknungszeit.

    die BL sagt, wenn man den "guten flex-kleber" verwendet, ist das egal, wenn der estrich noch zu feucht ist.

    ich sage: der flex-kleber wird bei feinsteinzeug verwendet, also auch bei 2-3 % restfeuchte, weil eben gerade feinsteinzueg so hart und damit rissempfindlich ist. oder???

    was soll ich jetzt machen?

    problem: der fliesenleger ist anschließend vom 17. juli an für 3 wochen im urlaub und danach noch weiter 2 wochen auf einer anderen baustelle.

    wir haben also die wahl: gesamte fliesen werden JETZT verlegt in

    16 tagen akkord-arbeit auf feuchten estrich

    oder

    erst ende august, dafür dann aber langsam in 25 tagen, die die BL eigentl angesetzt hatte und auf den trockenen estrich.

    was soll ich tun?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. verlegefeuchte feinsteinzeug bodenfliesen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    BL mit Flexkleber auf den Boden kleben.

    Im Ernst - tritt ihn ins südliche Rückgratende, laß dem Fliesör seinen Urlaub, während dessen NACH der Aufheizphase mech. getrocknet wird.
    Und gut is
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von buddelchen333
    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Wirtschaftsmathematiker
    Beiträge
    615
    "des macht nix, wenn man den guten flexkleber nimmt"

    es ist wirklich eine unverschähmtheit, wie der Laie oft verarscht wird aus reiner profitsucht. solche fälle nähren das schlechte Handwerkerimage stetig und das sind ja keine Einzelfälle.
    Man sollte sowas, auch nur den Versuch bestrafen, das ist ja schon eine arglistige Täuschung, oder soll man sagen Betrug?

    Wenn den Leuten bei sowas der Verlust der Gewerbeerlaubnis drohen würde, dan n würde es weniger solcher schwarzen Schafe geben und der Ruf der Branche wäre besser.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Rechtsanwältin
    Beiträge
    298
    der BL ist eine BLin

    nach der aufheizphase wäre ja nach dem 14. juli. und da ist der fliesenleger erst im uuuurlaub und danach auch noch auf ner anderen baustelle bis 3./4. augustwoche..

    zitat BLin: " da ein sehr guter flex-kleber verarbeitet wird und die materialien in etwa die gleiche ausdehnung haben, kann eigentlich nichts passieren"

    der fliesenL könnte erst in kw 35 fliesen. das wäre aber auch sehr sehr doof, denn danach müsste ja noch das parkett... einzug wäre dann statt sept erst oktober..

    mein sani meint, das verlegen vor erreichung der korrekten restfeuchte sei bei uns besonders gefährlich, da wir in allen drei bädern bodentiefe duschen haben = abdichtung, nassbereich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Rechtsanwältin
    Beiträge
    298
    Zitat Zitat von buddelchen333 Beitrag anzeigen
    "des macht nix, wenn man den guten flexkleber nimmt"

    es ist wirklich eine unverschähmtheit, wie der Laie oft verarscht wird aus reiner profitsucht. solche fälle nähren das schlechte Handwerkerimage stetig und das sind ja keine Einzelfälle.
    Man sollte sowas, auch nur den Versuch bestrafen, das ist ja schon eine arglistige Täuschung, oder soll man sagen Betrug?

    Wenn den Leuten bei sowas der Verlust der Gewerbeerlaubnis drohen würde, dan n würde es weniger solcher schwarzen Schafe geben und der Ruf der Branche wäre besser.
    also ist das tatsächlich kompletter blödsinn???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Frag ihn doch nach ner Bankbürgschaft für die (angeblich ausbleibenden) möglichen Folgen solche grober Mißachtung eindeutiger anerkannter Regeln des Handswerks!
    Da werden die Burschen recht schnell ziemlich kleinlaut...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von cosima123 Beitrag anzeigen
    zitat BLin: " da ein sehr guter flex-kleber verarbeitet wird und die materialien in etwa die gleiche ausdehnung haben, kann eigentlich nichts passieren".
    Wo ist der Knüppel-aus-dem-Sack-Smilie????

    Zitat Zitat von cosima123 Beitrag anzeigen
    mein sani meint, das verlegen vor erreichung der korrekten restfeuchte sei bei uns besonders gefährlich, da wir in allen drei bädern bodentiefe duschen haben = abdichtung, nassbereich
    Egal, ob mit oder ohne Dusche - das ist M Ü L L.
    Frag mal Deine BLin, ob ihr bewusst ist, dass eine bodengleiche Dusche aus einem häuslichen Bad (ohne weitere Anforderungen an die Abdichtung) einen Naßraum (mit erhöhten Anforderungen an die Abdichtung) macht.
    Und warum Sie Dich denn nicht sehr umfangreich über den Verzicht auf die (wohl kaum vorhandene) bituminöse Abdichtung aufgeklärt hat und warum sie sich da nicht hat freizeichnen lassen.
    Mehr muss ich Dir als Anwältin da doch wohl nicht erklären, oder ................

    Wenn Sie nein sagt .................................................. ...

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Rechtsanwältin
    Beiträge
    298
    au weia!!

    was bitte ist denn eine bituminöse abdichtung???

    wer ist dafür zuständig?

    mein sanitärmeister oder deren estrichleger??

    davon habe ich noch nieee was gehört?!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Rechtsanwältin
    Beiträge
    298
    also ich habe jetzt flott gegoogelt und das hier gefunden:

    http://www.sievering-dachbaustoffe.d...dachbahnen.htm

    diese schwarzen teer-bahnen wurden bei uns im gesamten EG gezogen. im OG (auch nicht im badbereich)nirgendwo..

    hätte man also diese teer-dinger wegen der duschen auch in den Bädern im OG verlegen müssen, oder wie??



    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Rechtsanwältin
    Beiträge
    298
    und nochmal ich: die bahnen wurden im rohbau in den bädern oben NICHT verlegt.

    WAS kann man denn jetzt nachträglich noch machen? kann man um den abfluss rum nach dem estrich jetzt noch irgendwie abdichten?


    gibt es da eine lösung?

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Tach cosima123,

    Du lässt Dir auf den Estrich vom Fliesenleger eine Verbundabdichtung mit Fugendichtbändern zu den Wandanschlüssen aufbringen.
    Bodeneinlauf muss natürlich auch eingedichtet werden.
    Und da man bei Dir ja eine gewisse Intelligenz vorraussetzen kann, erst nach dem Funktionsheizen, und wenn der Estrich eine Restfeuchte von 2 CM-% hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von operis
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Am Stadtrand von Berlin
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    2,126
    Mein Gott cosima, was geht dort bei Euch ab?

    Das klingt, als ob ihr noch eine ganze weile ärger mit den leuten habt.

    Kurze frage:

    Sind die duschen bodengleich oder reden wir über Duschwannen, die bodengleich eingebaut werden? Bei Bodeneinläufen wirds dann natürlich interessant.

    Was mir gerade durch den kopf geht, wenn der fliesenleger jetzt bereits wandfliesen verlegt, wurde denn auch schon ein Dichtband im Bereich des Wand/Bodenixels verlegt?

    Grüße operis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Rechtsanwältin
    Beiträge
    298
    @ berni:

    "...eine Verbundabdichtung mit Fugendichtbändern zu den Wandanschlüssen aufbringen.
    Bodeneinlauf muss natürlich auch eingedichtet werden."


    verbundabdichtug macht er wohl, wird 3- 4 mal angestrichen- wenn das sowas ist wie "elastogum" von pci???

    super und danke! das werde ich ihm morgen nochmal sagen.

    @operis: es sind bodengleiche duschen mit bodeneinläufen, ja..

    ein dichtband im bereich wand/bodennixel -ich werde auch das morgen ansprechen.

    versteh ich das jetzt richtig?- diese "bituminöse abdichtung" ist gar nicht nötig, wenn über dem estrich eure beschriebenen dichtungsmaßnahmen bei 2 % restfeuchte (und nicht davor) durchgeführt werden???

    hoffnung keimt auf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Dann ist die Bituminöse Abdichtung entsprechend des Merkblattes "Hinweise für die Ausführung von Verbundabdichtungen..." nicht erforderlich... (Beanspruchungsklasse AO1 und AO2)

    Die Hochführung der Abdichtung jedoch schon
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von buddelchen333
    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Wirtschaftsmathematiker
    Beiträge
    615
    wer hat das eigentlich geplant bei Euch?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen