Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16

nachfinanzierung...

Diskutiere nachfinanzierung... im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Telekomiker
    Beiträge
    51

    nachfinanzierung...

    hallo,

    ich bin neu hier in dem forum. ich bin 24 jahre jung und komm aus mainz. wir haben uns jetzt ein häuschen gekauft was wir voll finanziert haben. zusätzlich dazu kamen die kaufnebenkosten und die renovierungskosten.
    also eine über 100% finanzierung.
    leider benötigen wir nochmal 10.000 euro und müssen nachfinanzieren. da leider unvorhersehbar eine wand nass war (war vorher nicht ersichtlich da die wand gefliest war) und dadurch extra kosten entstanden..

    auf jedenfall haben wir jetzt bei der bank angefagt. dadurch das es schon so eine hohe finazierung ist, bekommen wir zwar, aber müssten auf 6 jahre nochmal 130 euro im monat mehr zahlen. das ist uns etwas hoch. sind a irgendwas mit 8 prozent.

    muss man denn eine nachfinazierung machen bei der bank oder geht es auch bei einer anderen? zählt es bei anderen banken als kredit oder auch als baufinazierung? zählt es als baufinazierung, hab ich eine bank gefunden, die noch 5,2 % anbietet. das klingt auf jedenfall viel besser...

    denkt ihr wir bekämen bei einer anderen bank noch einen kredit über diese summe? es heist ja immer für renovierung und sanieriung?!

    wir haben beide 3400 euro netto ingesamt. geben davon bisher an tilgung fürs haus 980 euro aus und haben dann nochmal versicherungen und co 1000 euro (telefon, handy, auto...). als nebenkosten haben wir jetzt 300 euro angegeben. wir haben jetzt mit unserem meerwasseraquarium in der wohnung nur 75 euro strom im monat....

    wie würdet ihr das machen???

    würde mich über ein paar tipps freuen.

    kathy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. nachfinanzierung...

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    S-H
    Beruf
    Mann
    Beiträge
    1,410
    bei 8% kann man ja fast schon einen konsumentenkredit nehmen. außerdem muss das doch grundbuchlich abgesichert werden? oder habt ihr die eintragung damals schlauerweise höher als den ursprünglichen kredit gewählt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Quelle Beitrag anzeigen
    bei 8% kann man ja fast schon einen konsumentenkredit nehmen.
    Das Angebot der Bank mit 6 Jahren ist sicherlich auch etwas in der Art (Kleinkredit). Ich kann mir nicht vorstellen, daß man in die > 100% Baufinanzierung noch einmal 10T€ mit reinpackt.

    Bei einer anderen Bank wird das mit 10T€ auch keine Baufinanzierung, sondern vermutlich ein Kleinkredit. Da ist der Aufwand für die Bank geringer und die Entscheidungswege sind kürzer. Eine "Baufinanzierung" mit allem drum und dran lohnt wegen einer Darlehenssumme von 10T€ nicht.

    Soweit ich Deinen Beitrag interpretieren konnte, läuft das auf einen Kleinkredit hinaus.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Telekomiker
    Beiträge
    51
    hallo ihr zwei,

    naja, also angeblich könnte man es nicht mehr in das grundbuch eintragen. wir haben damals das haus für 147.000 euro gekauft makler und notar und co lag dann bei nochmal 15000 euro. dann haben wir für den rest von knapp 38000 euro die renovierungkosten damit gedeckt. da die aber jetzt höher waren, müssen wir noch nachfinanzieren.
    angeblich wäre das das geringste was sie machen könnten und sie könnten nicht mehr ins grundbuch. so richtig konnt er mir das nicht erklären. hab ihm auch nur kurz am handy gehabt.

    alo ihr denkt, das das normalerweie noch machbar wäre???

    dann frag ich ihn nochmal. ich hab bei der schwäbich hall auch nen termin gemacht. da steht doch immer unter baufinanzierung-> grund: sanierung/renovierun-> dann kann man summe eingeben und dann spucken die das einen so aus. bei der psd bank sind es nur 5,2 prozent. leider konnt ich freitag niemanden mehr erreichen :-(((

    kathy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von tiggerw83 Beitrag anzeigen
    ...alo ihr denkt, das das normalerweie noch machbar wäre???
    Habe ich das so geschrieben? Bitte meinen Beitrag noch einmal lesen.!

    Wenn, dann geht das nur über einen Kleinkredit. Das mit der Bausparkasse kannst Du vergessen, das lohnt nicht. Du willst doch deswegen keinen BSV abschließen, oder?
    Und die Bank hat zu einer Erweiterung des Immodarlehens bereits nein gesagt (verständlich).

    Also, entweder über einen Kleinkredit abdrücken und schnell wegtilgen, oder in die Röhre schauen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Telekomiker
    Beiträge
    51
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Habe ich das so geschrieben? Bitte meinen Beitrag noch einmal lesen.!

    Wenn, dann geht das nur über einen Kleinkredit. Das mit der Bausparkasse kannst Du vergessen, das lohnt nicht. Du willst doch deswegen keinen BSV abschließen, oder?
    Und die Bank hat zu einer Erweiterung des Immodarlehens bereits nein gesagt (verständlich).

    Also, entweder über einen Kleinkredit abdrücken und schnell wegtilgen, oder in die Röhre schauen.

    Gruß
    Ralf
    naja, so richtig nein hatten sie ja nicht gesagt. ie haben es ja nachfinazieren wollen... nur zu 8 %. wollten halt mal schauen...

    wegen einem kleinen kredit schau ich ja schon online überall und hab jetzt den ersten termin... wenn ich nix günstigeres finde, dann werde ich es natürlich über die bank machgen... noch haben wir etwas luft...

    lg
    und danke
    kathy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    S-H
    Beruf
    Mann
    Beiträge
    1,410
    schon mal über eine erweiterung des dispos nachgedacht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Telekomiker
    Beiträge
    51
    Zitat Zitat von Quelle Beitrag anzeigen
    schon mal über eine erweiterung des dispos nachgedacht?
    naja, das sind aber leider mehr wie 8%... da zahlt man 15 %.... also jedenfalls auf unserer bank....

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    NRW
    Beruf
    Schlosser
    Beiträge
    915
    Zitat Zitat von tiggerw83 Beitrag anzeigen
    naja, das sind aber leider mehr wie 8%... da zahlt man 15 %.... also jedenfalls auf unserer bank....


    Hallo!

    Kommt immer drauf anwie schnell man zurückzahlen kann. Beim inanspruchnahme des Dispo's sind "Sondertilgungen" in beliebiger Höhe und Anzahl möglich.

    Braucht Ihr die 10.000€ auf einen Schlag?

    Du hast geschrieben das Ihr 1000€ für's Haus zahlt, 1000€ nochmals für den Lebensunterhalt und 300€ Nebenkosten. Machen 2300€. Bleiben bei 3400€ netto also noch runde 1100€/Monat übrig.

    Besteht nicht die Möglichkeit 9 Monate zu sparen und dann weiterzumachen? Oder die Sache zu stückeln? 5500 und 4500 , also nach 5 bzw. 4 Monaten weitermachen?

    Oder ist in der Familie jemand der kurzfristig durch einen Privatkredit mit 10.000€ aushelfen kann der mit 1000€/Monat rückgezahlt wird?

    Gruß,
    Rene'


    PS: Das billigste Geld ist immer noch das Geld was man nicht aufnehmen muss.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Telekomiker
    Beiträge
    51
    Zitat Zitat von Rene' Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Kommt immer drauf anwie schnell man zurückzahlen kann. Beim inanspruchnahme des Dispo's sind "Sondertilgungen" in beliebiger Höhe und Anzahl möglich.

    Braucht Ihr die 10.000€ auf einen Schlag?

    Du hast geschrieben das Ihr 1000€ für's Haus zahlt, 1000€ nochmals für den Lebensunterhalt und 300€ Nebenkosten. Machen 2300€. Bleiben bei 3400€ netto also noch runde 1100€/Monat übrig.

    Besteht nicht die Möglichkeit 9 Monate zu sparen und dann weiterzumachen? Oder die Sache zu stückeln? 5500 und 4500 , also nach 5 bzw. 4 Monaten weitermachen?

    Oder ist in der Familie jemand der kurzfristig durch einen Privatkredit mit 10.000€ aushelfen kann der mit 1000€/Monat rückgezahlt wird?

    Gruß,
    Rene'


    PS: Das billigste Geld ist immer noch das Geld was man nicht aufnehmen muss.
    hallo rene,

    nee leider ist da keiner der helfen kann. die schwiegereltern hatten erst den bruder mit 10.000 euro ausgeholfen. wir hatten ja versucht zu sagen wir machen es gnz allein. aber uns fehlen allein für die innenrenovierun 5000 euro. dann muss ein neuer zaun gestellt werden. da wir den alten haben weg machen lassen... die nachbarn werde nicht begeistert sein, wenn sie uns 1 jahr aufn teller scaun können...

    wir schauen ja noch wo wir sparen können das es nicht unbedingt 10.000 euo werden, aber so wi es ausssieht kommen ir nicht drum rum. gut. es würde uns jetzt nicht weh tun nochmal 130 euro zu zahlen. da in den 1000 euro schon unsee sparrate drinnen ist und ich meine abgeben könnt. dann sind nur noch 30 euro mehr...

    noch sind wir am schauen wie wir es am kostengünstigsten hin bekommen...

    kathy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Der Dispokredit ist dafür denkbar ungeeignet, da eine kfr. Rückzahlung (innerhalb weniger Monate) nicht möglich ist. Mutiert dieser Kredit jedoch zur Dauerschuld, dann wird´s richtig teuer.

    Zudem wäre zu beachten, daß von diesem Konto vermutlich auch die Liquidität (Lebenshaltung) abhängt. Einmal nicht aufgepaßt (unerwartete Kosten) und schon hängt das Konto am Anschlag...und die Küche bleibt kalt. Vom Ärger mit Rücklastschriften o.ä. mal ganz zu schweigen.

    Lebenshaltung, kfr. Kredite und lfr. Kredite immer schön trennen.

    Zitat Zitat von tiggerw83
    ....wegen einem kleinen kredit schau ich ja schon online überall
    Bitte Vorsicht walten lassen. Gerade im Bereich Kleinkredite wimmelt es von schwarzen Schafen, vor allen Dingen im I-Net. Immer daran denken, es gibt nichts umonst.

    Ich würde bei dem Kleinkredit nicht so sehr auf den Zinssatz schauen. Es ist halt ein Kleinkredit und keine Baufinanzierung, und somit sind die Konditionen eben schlechter. Da hilft nur schnell wegtilgen, dann kann man auch den etwas höheren Zinssatz verschmerzen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Anderer Ansatz:

    Schon mal nachgedacht, den Verkäufer wegen dieses Mangels ans Fahrrad zu pinkeln? Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Mangel ihm nicht bekannt wahr - auch wenn gefliest ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Telekomiker
    Beiträge
    51
    Zitat Zitat von Olaf Beitrag anzeigen
    Schon mal nachgedacht, den Verkäufer wegen dieses Mangels ans Fahrrad zu pinkeln? Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Mangel ihm nicht bekannt wahr - auch wenn gefliest ist.
    naja, aber wie will man das denn nachweisen das er es wusste. ich hab mich da mal ein wenig belesen und kam immer zu dem schluss, das man da kaum dagegen ankommt... den wie will man einem das beweisen???
    er wollte eigentlich die ganze zeit mal vorbei kommen, aber irgendwie isses bisher nicht geschehen. nicht wegen der sache. aber einfach mal zum schauen...

    ich denke, das er wusste das er ein haus mit mängeln verkauft hat. obwohl das wirklich nur das einzigste was negativ aufgefallen it. bisher war alles top...
    gut der putz kam einen teilweise entgegen, aber bei 1927 darf das mal und das war un vorher klar...

    also wie beweisen??!!!

    danke
    kathy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Telekomiker
    Beiträge
    51
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Der Dispokredit ist dafür denkbar ungeeignet, da eine kfr. Rückzahlung (innerhalb weniger Monate) nicht möglich ist. Mutiert dieser Kredit jedoch zur Dauerschuld, dann wird´s richtig teuer.

    Zudem wäre zu beachten, daß von diesem Konto vermutlich auch die Liquidität (Lebenshaltung) abhängt. Einmal nicht aufgepaßt (unerwartete Kosten) und schon hängt das Konto am Anschlag...und die Küche bleibt kalt. Vom Ärger mit Rücklastschriften o.ä. mal ganz zu schweigen.

    Lebenshaltung, kfr. Kredite und lfr. Kredite immer schön trennen.



    Bitte Vorsicht walten lassen. Gerade im Bereich Kleinkredite wimmelt es von schwarzen Schafen, vor allen Dingen im I-Net. Immer daran denken, es gibt nichts umonst.

    Ich würde bei dem Kleinkredit nicht so sehr auf den Zinssatz schauen. Es ist halt ein Kleinkredit und keine Baufinanzierung, und somit sind die Konditionen eben schlechter. Da hilft nur schnell wegtilgen, dann kann man auch den etwas höheren Zinssatz verschmerzen.

    Gruß
    Ralf
    hallo ralf,

    naja, ich nehme rstmal das medium internet um mich im algemeinen zu informieren. banken die ich nicht kenn, würde ich niemals nehmen, wer weiß was die machen.

    ich schau halt bei der postbank, bei meiner bank, bei der bank wo wir finaziert haben und viele andere namenhafte banken. das ist uns wichtig. wir sind in solchen sachen vorsichtig.

    ja das konto ist uns wichtig. denn davon hängt unser lebenstandart ab und wir möchten den den wir haben nicht verlieren. so wie wir jetzt leben, haben wir es die ganze zeit getan und es war uns wichtig das wir das nicht einbüsen.

    bis vor kurzen haben wir unsere autos abgezahlt und hatten unsere miete, da waren wir auch bei 1200 euro. jetzt hab ich mein auto verkauft, da ich kaum fuhr. 3 jahre gerade mal 6500 km . und er ist mit seinem fetig.

    also es gleicht sich. es kann natürlich sein das es 100 euro mehr sind, wer weiß denn schon was man wirklich an nebenkosten hat. aber die können wir tragen.

    unsere hobbys müssen finaziert werden. nur das ist unser laster. wir trinken nicht und rauchen nicht. also unser geld fliest nur in die hobbys... meerwasser und katzen und gut. reisen tun wir nicht so gern. uns hält es daheim...
    wie gesagt, wichtig war es für uns, die lebenshaltung genauso zu halten wie mit einer wohnung.

    es kommen natürlich da was und dort was... und da muss gepflastert werden... aber die laufenden kosten decken sich... :-))

    ich schau mich morgen nochmal um...und telefoniere
    ich halt euch aber auf den laufenden was wir jetzt gmacht haben...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Meinen Kommentar zu den schwarzen Schafen hast Du anscheinend richtig interpretiert. Ich wollte damit nicht das I-Net schlecht machen, sondern nur darauf hinweisen, daß man gerade bei den Online-"Vermittlern" vorsichtig sein muß. Es gibt einige renommierte Banken und Vermittler, da habe ich keine Probleme damit.

    Auch Deine Einstellung zum "Sparen" teile ich, und ich bin mir sicher, daß sich hier eine Lösung findet.

    Zitat Zitat von Olaf
    Anderer Ansatz:....
    Das dürfte bei einem Gebäude Bj. 1927 nicht so einfach sein. Der Käufer hatte ja die Möglichkeit die Kaufsache zu begutachten, und bei dem Bj. sind "Mängel" nicht völlig auszuschließen. Dafür war ja auch der Kaufpreis sicherlich "attraktiv".
    Ein Rechtsstreit mit dem Verkäufer wegen einer feuchten Wand, ist wohl das letzte was der Fragesteller jetzt gebrauchen kann.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen