Ergebnis 1 bis 15 von 15

Wie Bewegungsmelder verdrahten??

Diskutiere Wie Bewegungsmelder verdrahten?? im Forum Elektro 2 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    22

    Wie Bewegungsmelder verdrahten??

    Hey,

    Der Begegungsmelder ist für den Außenbereich und soll die Carportbeleuchtung ein/ausschalten.

    Am Carport liegt bereits ein 3 X 1,5 Erdkabel, hier wollte ich nun eine
    Außensteckdose und nach dieser den BW u. danach die Außenspots/Carportbeleuchtung anschließen. Nun habe ich den BW aufgeschraubt u. siehe da, LS = rot, N =blau, L = braun (Lüsterklemme)!!!
    (Bewegungsmelder ist von der Fa.düwi, www.duewi.de)

    Nun habe ich aber nur meine 3 Kabel, davon ist ja das eine Erde??

    Falscher BW, falsches Kabel??? Oder wie kann ich das anschließen, anderes Kabel von der Steckdose hin zum BW??

    Für einen Tipp bzw. Anschlussplan wäre ich sehr dankbar!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wie Bewegungsmelder verdrahten??

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    590
    Am Bewegungsmelder sollten zwei oder ein Kabel reichen!

    Entweder ein 5adriges von einer Abzweigdose(zu bevorzugen) oder max. zwei dreiadrige. 3 Kabel sind dort nicht zweckmässig, da platzmässig bestimmt nicht verklemmbar.

    Existiert ein FI Schutzschalter vor der Installation?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von OliS
    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Althengstett
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    570
    fahr vom BW aus in eine Verteilerdose und klemm dort dann Zu- und Ableitung an.

    oder ist dein problem das du nichts weißt wo L N und PE hinkommen? auf PE kannst am BW normal verzichten da das Teil ja komplett KUnststoff ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von OliS
    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Althengstett
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    570

    die Woche fängt ja gut an...

    da war der Finger schneller als der Kopf ->

    LS steht wohl für geschaltete Phase -> Ausgang
    N klar -> Nullleiter
    L Phase -> Eingang

    hoffe das war die Lösung wenn nicht muß ich noch einen Kaffee inhalieren...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    22
    @Dieter70

    FI ist natürlich vorhanden, da Außenbereich!!
    "Am Bewegungsmelder sollten zwei oder ein Kabel reichen!"??
    Wie jetzt ein oder zwei Kabel?? im BW ist eine Klemme mit den 3
    beschriebenen Kabeln, L N u. PE wäre ja schön, da komme ich klar mit
    aber was ist mit dem LS ??? Wo geht dieser hin??

    @Olis

    N u. L ist klar aber LS geschaltete Phase??
    Keine Ahnung wie ich diese verkabeln soll??
    Also im BW ist eine Klemme mit diesen dreien OHNE PE !!
    Wie jetzt rein in BW u. wieder raus mit meinen L N u. PE????

    Danke u. Gruss

    Albe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Albe67 Beitrag anzeigen
    N u. L ist klar aber LS geschaltete Phase??
    Keine Ahnung wie ich diese verkabeln soll??
    Die geht an die Leuchte. N und PE wird durchgeschleift.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213

    Rotes Gesicht Allgemeines Chaos...

    Das ist ein typischer Fall, wie man aneinander vorbeireden kann, wenn jeder die Begriffe verwendet, wie sie ihm in den Sinn kommen...

    Also, Albe, klären wir erstmal die Nomenklatur:
    1) der blanke Kupferdraht heißt "Leiter"
    2) der isolierte Kupferdraht heißt "Ader"
    3) eine oder mehrere Adern mit zusätzlichem Mantel oder Rohr heißen "Leitung"
    4) wenn die Leitung bestimmten Zusatzanforderungen genügt (erkennbar meist an schwarzen Mantel) ist es ein Kabel

    NYY wäre z.B. ein Kabel, NYM hingegen ist "nur" eine Leitung.

    Faustregel:
    beweglich -> Leitung
    starr, im Haus -> Leitung
    starr, in der Erde -> Kabel

    Also:
    Du hast eine dreiadrige Zuleitung (vermutlich NYM oder NYY, falls mit Erdstrecke dazwischen). Sie führt L, N und PE (hoffentlich - hast Du das geprüft???).

    Hier ein Hinweis an OliS: N ist NICHT der Nulleiter (der heißt PEN), sondern der Neutralleiter (und das ist etwas gravierend anderes!)

    Angeschlossen werden soll eine Schukosteckdose (Dauerspannung) und eine Leuchte (über den Bewegungsmelder).

    Es gibt nun mehrere Möglichkeiten der Anordnung:
    a) durchschleifen
    Also Leitung zuerst zur Steckdose, dann zum BWM, dann zur Leuchte.
    Da genügt stets dreiadrige Leitung (J-Version, also mit Schutzleiter).

    b) abzweigen
    Also Leitung zuerst zu einer Abzweigdose, von dort jeweils Stiche zu Steckdose, BWM und Leuchte.
    Dabei genügt für Steckdose und Leuchte wieder dreiadrig, zum BWM muß fünfadrig verlegt werden (weil in heute erhältlicher vieradriger Leitung die nötige blaue Ader fehlt - außerdem ist fünfadrig i.d.R. leichter verfügbar).


    Hinweis:
    Falls die Steckdose frei zugänglich (also nICHT in einem verschliossenen Raum) ist, hast Du mit dieser Sparversion ein Problem.
    Denn die meisten Hausratversicherungen verlangen, daß Außensteckdosen ALLPOLIG abschaltbar gestaltet sein müssen.
    Das wird schwierig, bei Deiner Konstruktion.
    Evtl. akzeptiert sie es, wenn Du ne abschließbare Steckdose montierst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Ob vielleicht das weiterhilft?

    http://www.stromer84.de/links/pir002.html

    oder das?

    http://www.stromer84.de/links/pir011.html

    oder das?

    http://www.stromer84.de/links/pir021.html

    Ach ja, normalerweise sollte dem BWM ein Anschlußplan beiliegen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    M
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    801
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Denn die meisten Hausratversicherungen verlangen, daß Außensteckdosen ALLPOLIG abschaltbar gestaltet sein müssen.
    ???? woher hast Du das denn ????
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Student
    Beiträge
    293
    Ich würd mit der Zuleitung (evt. Kabel falls NYY wie Julius bereits schön erklärte) in eine Verteilerdose gehen. Dabei bei der Wahl der Verteilerdose, als auch bei der Steckdose, BWM, Leitungen, ... auf die richtige Schutzart achten, darf ruhig höher sein als benötigt.
    Dann mit Dosen klemmen aufteilen:
    der N muss zur Steckdose, zum BWM und zur Beleuchtung.
    der PE zur Steckdose und zur Beleuchtung
    der L muss zur Steckdose, dann nimmt man bei der fünfadrigen Leitung z.B. die schwarze Ader, die kommt an den L in der Verteilerdose, diese führt man zum BWM und schließt die dort an L an. Da Ls vermutlich der vom BWM geschaltete "Phasenausgang" ist, schließt man daran z.B. die braune Ader an. Das andere Ende der braunen Ader in der Verteilerdose kommt an die Phase/Außenleiter der Leuchten, also schwarz bzw. manchmal auch braun. Dies ist der Außenleiter, der durch den BWM geschalten wird.
    Wenn mehrere Leuchten angeschlossen werden sollen, dann kommen die alle parallel hin. Diese kann man dann entweder von der Verteilerdose wegführen oder bei der Leuchte mit entsprechenden Klemmen weiterführen.

    Vorher Sicherung raus und messen, ob die Leitung auch wirklich Spannungsfrei ist.
    Wenn du eine Alarmanlage hast, wäre es sinnvoll, einen eigenen FI für den Außenbereich einbauen zu lassen, da man sonst leicht dein ganzes Haus von außen lahm legen könnte. (Das wäre auch so empfehlenswert).
    FI 30mA ist zwingend vorgeschrieben.
    Das ganze gehört sich am Ende von einem Elektriker durchgemessen und abgenommen.

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Zell
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    841
    Zitat Zitat von derengelfrank Beitrag anzeigen
    ???? woher hast Du das denn ????


    ob sie es verlangen, kein Ahnung. Empfehlenswert auf jeden Fall.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    22
    Danke für die Antworten!!

    Aber das Bild hier hilft mir speziell weiter!!!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Bewegungsmelder



    Danke nochmals

    Albe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Albe67 Beitrag anzeigen
    Aber das Bild hier hilft mir speziell weiter!!!
    Das schreiben wir doch schon die ganze Zeit...

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von OliS
    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Althengstett
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    570
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Hier ein Hinweis an OliS: N ist NICHT der Nulleiter (der heißt PEN), sondern der Neutralleiter (und das ist etwas gravierend anderes!)
    ein Glück bin ich gelernter Elektroniker sonst wäre es peinlich... wobei ich behaupte das hier ( also hier am Rande des Schwarzwaldes) min 95% der Leute die das wissen sollten den N als Nullleiter titulieren

    Ich streu dann mal Asche auf mein Haupt und gelobe Besserung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Aachen
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    342
    ist hier im Elektrikerumgangsdeutsch auch so üblich:
    L= Phase
    N= Null
    PE= Erde
    :Roll
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen