Ergebnis 1 bis 4 von 4

Verlegung Abflußrohr auf/im Boden

Diskutiere Verlegung Abflußrohr auf/im Boden im Forum Praxisausführungen und Details auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Aachen
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    342

    Verlegung Abflußrohr auf/im Boden

    Hallo,
    Ich bin gerade dabei, mein Bad zu planen (zumindest die Anordung der Dusche, WC, Wanne usw.) nachdem der Grundriß soweit mit der Architektin abgestimmt ist. Soll eine bodengleiche Dusche rein und eine freistehende Wanne. Habe mich da mal u.a auch in diesem schönen Forum eingelesen und da stellt sich insbesondere die Frage der Abwasserrohre. Oft wird festgestellt, daß der Fußbodenaufbau zu niedrig ist für die Rohre, jetzt meine Fragen um nicht den gleichen Fehler schon in der Planung zu machen:wie hoch muß der Fußbodenaufbau sein um 2-3m mit ausreichend Gefälle verlegen zu können?
    Ist es überhaupt üblich so einen starken Bodenaufbau zu machen? Wie wird es sonst gelöst? Wannen und Dusche nur in unmittelbarer Nähe des Fallrohrs? Bei größeren Bädern mehrere Fallrohre damit die Weg nicht so lang werden?
    Danke für jeden Hinweis.
    Gruß
    Andy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Verlegung Abflußrohr auf/im Boden

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Brühl/Baden
    Beruf
    Area Sales Manager IT
    Beiträge
    317
    hmm, was macht dein architekt so?

    bei mir läuft das so ab:

    ich sag: ich hätte gerne
    er sagt: können wir so, oder. mit den vor- und nachteilen.
    ich sag ok, will bodengleiche dusche.
    er sagt, machen wir, O.K.

    und alle sind glücklich!

    Wie ist die Aufgabe deines Architekten bzw. Architektin?

    Gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von stefanSmi
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    BW
    Beruf
    PL IT
    Benutzertitelzusatz
    mit gefährlichem Halbwissen
    Beiträge
    387
    Hi,

    1-2 % Gefälle sollten es sein, es kommt auch drauf an welcher Durchmesser das Abflußrohr haben soll (die Vorschrift kenne ich als Laie nicht) unsere Wanne hat ein 40er (glaube ich) im Dämmschlauch und hat auch 2 Meter bis zum Fallrohr.

    Wir wollten nicht so viele Fallrohre in der Aussenwand (Dämmungsverlust).
    Es liegt bei uns direkt auf der (an dieser Stelle geringer ausfallenden) Trittschalldämmung "an der Wand lang" die FBH endet vorher.
    Es ist "leider" (Fehler in der Fußbodenhöhenplanung des OG) nur ca 2 cm mit Estrich überdeckt, beim Fliesenlegen wurde großflächig ein Netz aufgebracht und als Fliesen "stabiles" 1cm starkes Feinsteinzeug.
    Seit 3 jahren keine Risse ... ich hoffe das bleibt so.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Aachen
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    342
    Danke für eure Antworten, Architektin hat bei bodengleichen Duschen nicht so viel Erfahrung, wollte da aber auf Nummer sicher gehen, die Sache habe ich natürlich angesprochen und sie meinte der Bodenaufbau reicht aus, ich war aber unsicher ob dem wirklich so ist und da dies offensichtlich häufiger schief läuft wollte ich einfach nochmal fragen. Grundsätzlich wäre es auch kein Problem später den Bodenaufbau ein paar Zentimeter zu erhöhen, allerdings muß dann Treppe ; Brüstungshöhen etc. mitspielen, daher wollte ich das schon gern im Vorfeld klären und nicht erst später.
    Gruß
    Andy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen