Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Lkr. Altötting
    Beruf
    Büromensch
    Beiträge
    66

    (vorübergehende) Dämmung Kommunwand

    Hallo,

    ich bewohne seit letztem September meine DHH, bei der noch nicht angebaut wurde, das Nachbargrundstück ist auch noch nicht verkauft.
    Langsam mache ich mir Gedanken, was ich diesen Winter mit der Kommunwand (17,5 Mauerwerk, unverputzt) machen soll.

    U-Wert Rechner im Internet geben aus, dass ich mit ca. 10cm Styropor auf den U-Wert der anderen Aussenwände komme.

    Da die Dämmung nur vorübergehend ist, da sie ja bei einem Anbau wieder weg muss, weiß ich nicht so genau, wie ich das angehen soll.

    Meine Idee wäre, die 10cm Styroporplatten nur mit Kleber an die unverputzte Wand (?) anzubringen, und dann mit irgendwas relativ diffusionsoffenem (z.B. Verklebte Dachpappe o.ä.) zu schützen.

    Jetzt die Fragen:
    Ist das vorübergehend OK, wenn ich die Wand darunter nicht verputze, sondern das Styropor direkt aufs Mauerwerk klebe?
    Ist der Aufbau soweit ok, oder gibt es bessere Ideen?
    Die Dachpappe würde ich dann vmtl. auf das Styropor kleben, da ich ungern in die Kommunwand dübeln möchte. Ist das OK?

    ich weiß, das ist eine Bastellösung, aber ich falls ein stärkerer Winter kommt, möchte ich die Wand nicht nochmal ungeschützt stehen lassen.

    Danke
    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. (vorübergehende) Dämmung Kommunwand

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Lkr. Altötting
    Beruf
    Büromensch
    Beiträge
    66
    Schups
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen