Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Münster
    Beruf
    Kaufmann G+A
    Beiträge
    10

    Feinsteinzeug auf Holzdecke

    Hallo zusammen!
    ich würde gerne meine DG-Wohnung fliesen, der Boden ist folgender Maßen aufgebaut:
    Sparren: b/d = 6/20 cm alle 75 cm
    OSB -Verlegeplatten 32 mm
    Gutex Holz Dämmplatte 30 mm
    Trockenestrichplatte 25 mm
    Entkopplungsmatte


    die Räume haben eine Grundfläche von 20 m² und 16 m²

    kann ich diesen Boden fliesen? Würde am liebsten eine Feinsteinzeug Fliese verwenden

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Feinsteinzeug auf Holzdecke

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von buddelchen333
    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Wirtschaftsmathematiker
    Beiträge
    615
    wenn der Boden ausreichend tragfest ist und ein armierungsgewebe in einem ausgleichsspachtel fachgerecht ausgeführt wird, geht das prinzipiell schon.

    Grundsätzlich halte ich davon persönlich jedoch nicht so viel und halte das ganz für so eine Art gezwungene Ehe zwischen Materialien die sich nicht wirklich mögen. Habe bis jetzt dreimal sowas gesehen, jedesmal war irgendwo eine bodenfliese gerissen, ob es mangelhafter ausführung lag kann ich nicht beurteilen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Münster
    Beruf
    Kaufmann G+A
    Beiträge
    10
    laut dem Fliesenleger kann bei meinem Boden mit der gewebeamierten Matte nichts passieren, er würde mir da sogar Garantie drauf geben, aber ich bin da trotzdem ein bischen skeptisch.

    aber Grundsätzlich wären Feinsteinzeug Fliesen bei meiner Sparrenlage doch möglich oder? habe im moment keine möglichkeit den Statiker darauf anzusprechen.
    oder kann mir jemand sagen unter welchen Punkt ich das in der Statik nachlesen kann? (wenn ein Laie da überhaupt was rauserkennen kann)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Ich sehe bei Deiner Konstruktion kein Problem, solange nicht die "Balken" aufgrund extremer Spannweite schwingen. Nach ihrem mäßigen Querschnitt sollte dies jedoch hoffentlich nicht der Fall sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Ja, könnte gutgehen.
    Anstatt der Entkopplungsmatte würde ich allerdings den Fertigteilestrich noch um 10mm aufdoppeln.

    Mit ausreichender Tragfähigkeit ist hier die Durchbiegung gemeint.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen