Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Klempner
    Beiträge
    15

    Laminat auf unebenen Estrichelemnten verlegen?

    Hallo zusammen,

    es geht um einen 6,5 Meter langen Raum im 1. Stock, der vom Haupthaus bis in den Anbau geht.

    In dem Raum sind ca. 3cm starke Fermacell Estrichelemtplatten verlegt auf welche Laminat verlegt werden soll.

    Der Fußboden im Altbau hat die gleiche Höhe wie der im Anbau. Das Problem ist in den Mitte des Raumes wo die alte Außenmauer unter dem Fußboden ist. Hier ist der Fußboden 1,8 cm höher als im Rest vom Haus. Also mitten im Raum ist ein Berg von 1,8cm. Es geht auf einem Meter 1,8 cm bergauf und dann wieder 1,8cm bergab.

    Die 6,50 Raumlänge:
    Etwa 2 Meter ist der Fußboden eben, dann geht es auf einem Meter 1,8 cm nach oben, dann auf dem nächsten Meter wieder 1,8 cm nach unten und dann wieder 2,5 Meter eben.

    Das Laminat soll längs der 6,50 Meter Raumlänge verlegt werden.
    Wie kann man den Berg in der Mitte ausgleichen oder kann der bleiben und man nimmt dickere Trittschalldämmung oder mehrere Lagen Trittschalldämmung?
    Oder kann man den Berg Abschleifen? Wenn ja mit was für einer Maschine?

    Schönes Wochenende
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Laminat auf unebenen Estrichelemnten verlegen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Diesen Buckel von 18mm wirst Du wohl nicht wegbekommen.
    Durch Schleifen ist der Fertigteilestrich nicht mehr tragfähig.

    Eine Fuge auf dem Buckel wird wohl auch nicht akzeptiert. Also Rückbau des Estrichs, abtragen der Wandrückstände und Estrichelemente neu verlegen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Klempner
    Beiträge
    15
    Viel tragen müssen die noch nicht verspachtelten Estrichelemntplatten an der Stelle meine ich nicht. Unter dem höchsten Punkt ist die Außenwand, die im Zimmer im Erdgeschoss noch steht, da im Erdgeschoss hier statt ein großer Raum 2 kleine Räume.

    Der Fußboden unter dem Estrich im Haupthaus ist eine Dielendecke mit quadratsichen 18 cm Balken drin. Einige der Dielen darunter haben nachgegeben und knarren, daher die Estrichelemete drauf.
    Im Anbau ist eine Betondecke. Hier ligen die Elemente, damit gleiche Höhe wie im Haupthaus.

    Also evtl doch runterschleifen?

    bekommt man die verschraubten und geklebten Elemente überhaupt auseiannder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Dann liegen die Balken also auf der ehemaligen Außenwand auf?
    Und unter den Estrichplatten ist auch nichts ausgeglichen, die liegen auf dem Beton und der Dielung vollflächig auf?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    wie dick ist deine Fermacellplatte?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    M
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    801
    @gipser: 3 cm, hat er ja angegeben.
    wenn die Platten auf dem Buckel flächig aufliegen (wirklich?): entweder flächig runterschleifen oder die Platten im Bereich des Anstiegs/Buckels wieder entfernen (Rechteck mit der Fein o.ä aussägen) und mit Ausgleichsmasse füllen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Klempner
    Beiträge
    15
    Halo zusammen:

    @ Berni
    Die Balken Laufen zur ehemaligen Außenwand hin, liegen aber wohl nicht auf der Wand auf sondern sind oben in der Wand eingelassen. Da wo die Balken sind ist der Raum 2,25 breit. Hier laufen 3 Balken 18 x 18 cm einer Rechts, einer links, einer mittig. Die Dielen sind logischerweise 2,25 breit. Nachgegeben oder geknarrt haben sie vorher nicht und sind alle mit langen Bausschrauben vorher nachgeschraubt.

    Der größere Teil des L Förmigen Raums ist Betondecke. Da wo der Huckel am höchsten ist sind keine Dielen mehr drunter, da der Huckel genau in der Mitte über der Wand ist.

    Raum sieht so aus

    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    +
    +
    +
    +
    +
    +
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Klempner
    Beiträge
    15
    Halo zusammen:


    Die Balken Laufen zur ehemaligen Außenwand hin, liegen aber wohl nicht auf der Wand auf sondern sind oben in der Wand eingelassen. Da wo die Balken sind ist der Raum 2,25 breit. Hier laufen 3 Balken 18 x 18 cm einer Rechts, einer links, einer mittig. Die Dielen sind also 2,25 breit. Nachgegeben oder geknarrt haben sie vorher nicht und sind alle mit langen Bausschrauben vorher nachgeschraubt.

    Der größere Teil des L Förmigen Raums ist Betondecke. Da wo der Huckel am höchsten ist sind keine Dielen mehr drunter, da der Huckel genau in der Mitte über der Wand ist.

    Unter den 3 cm dicken Estrichelementen ist nichts außgeglichen. Die liegen Direkt auf dem Beton und den Dielen. Bewegen oder nachgeben tut nichst, wenn man drüberläuft

    Aber runterschleifen oder raussägen und füllen muss ich es auf jeden Fall oder kann man das mit dicker oder doppelter Trittschalldämmung irgendwie ein wenig angleichen. Also infach die Trittschalldämmung auf dem Huckel dünner machen?

    Danke für Antworten und schönen Abend Euch noch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Zitat Zitat von Berni Beitrag anzeigen
    Diesen Buckel von 18mm wirst Du wohl nicht wegbekommen.
    Durch Schleifen ist der Fertigteilestrich nicht mehr tragfähig.

    Also Rückbau des Estrichs, abtragen der Wandrückstände und Estrichelemente neu verlegen.
    Dem kann ich mich nur anschließen.
    Ich frag mich nur, wer das nicht schon beim Verlegen des TE gemerkt hat.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen