Werbepartner

Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    Meckl.-Vorp.
    Beruf
    IT-ingenieur
    Beiträge
    701

    Breite der Einfahrt sinnvoll aufteilen!?

    Tach auch,

    nachdem nun endlich die Geländestufe zum Nachbarn befestigt ist: http://www.bauexpertenforum.de/showp...5&postcount=21 , will ich mich nun an die Einfahrt machen. Gesamtbreite ist 4,55m.

    Die soll Sinnvoll aufgeteilt werden: Ca. 30cm Kiesstreifen (Wetterseite - West), ein gepflasterter Fußweg - um ca. 20cm gegenüber der Einfahrt abgesenkt und dann die Einfahrt (Rasengitter)...

    ...wie breit (bzw. schmal) darf der Fußweg sein, damit man unter Berücksichtigung der Hauswand links und der Stufe rechts da noch bequem laufen kann und auch noch eine Schubkarre vor den Läufer passt .

    Weiterhin: Wie breit bzw. schmal darf die Einfahrt sein, damit man bei einem PKW (im Moment Golf) noch bequem ein- und aussteigen kann, ohne sich zu verrenken, die Türen zu demolieren, oder die 20cm-Stufe runterzufallen.
    Günstig wäre, wenn man auch mit einem 7,5-Tonner noch rückwärts reinfahren könnte - ist ja noch ein wenig zu tun für die näxten Jahre!

    Meine Vorstellungen im Moment: 30cm Kiesstreifen, 1m Fußweg - blieben 3,25m für den Fahrweg incl. 12cm Bordstein...

    Passt das so?

    Gruss
    Sven
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Breite der Einfahrt sinnvoll aufteilen!?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    wenn du einfahrt auf diät setz , und den weg etwas anfütterst , passt es besser...

    30+6+125+12........282 reicht i.d.r. auch für ein richtiges auto.......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    Zitat Zitat von S.Oertel Beitrag anzeigen
    Günstig wäre, wenn man auch mit einem 7,5-Tonner noch rückwärts reinfahren könnte - ist ja noch ein wenig zu tun für die näxten Jahre!
    ein 7,5 tonner ist ca. 2,60m breit.

    s.o. wasweissich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    Meckl.-Vorp.
    Beruf
    IT-ingenieur
    Beiträge
    701
    Die Fahrspuren (ich will nicht alles mit Rasengitter zubauen) dann etwas versetzt in Richtung 20cm-Stufe?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    wasweissich
    Gast
    Zitat Zitat von Baumal Beitrag anzeigen
    ein 7,5 tonner ist ca. 2,60m breit.
    aber der hat eine sonderzulassung .... http://www.verkehrsportal.de/stvzo/stvzo_32.php

    unsere 7,5tonner sind keine 2,4 m breit .........

    j.p.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    ca. 2,60m breit sagte ich, und ich habe nicht
    das freundliche fräulein auf dem sofa angesprochen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    ... sorry, jetzt ist sie im link wieder weg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    Meckl.-Vorp.
    Beruf
    IT-ingenieur
    Beiträge
    701
    Heute gemessen, Linie gezogen, "Probeparken" - passt!

    Danke.

    Gruss
    Sven
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen