Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 30
  1. #1

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Oberkirch
    Beruf
    Programmierer
    Beiträge
    14

    Preis Wärmepumpe

    Hallo

    Wir sind gerade in der Bauplanung.

    Im Moment geht die Tendenz in Richtung Wärmepumpe.

    Gasanschluss ist nicht möglich, Heizöl Preis ???, Holz nicht vorhanden, Pellets naja ???

    Kann mir jemand so in etwa sagen was ich Kosten technisch rechnen muss
    für eine Wärmepumpe mit Fussbodenheizung.

    Das Haus wird ca. 125m² gross hat einen Keller in dem ein Raum mit beheizt werden soll, zusätzlich möchten wir noch einen Kaminofen im WZ installieren.

    Ein Warmwasserspeicher sollte auch mitgerechnet sein.

    Hat da jemand was ähnliches verbaut und welche Typen von WP sind zu empfehlen.

    Bin für alle Tipps dankbar.

    Gruß Smike
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Preis Wärmepumpe

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    StB
    Beiträge
    632
    Laut Stiftung Warentest soll die Vaillant Geotherm gut sein. Kostet in der von Ihnen benötigten Größe 4-6 Kiloeuro. Mit FBH vielleicht 20 Kiloeuro. Plus 10 Kiloeuro für die Bohrung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Moin Smike,

    wie wäre es, wenn Du erst einmal hier ein wenig reinguckst? Danach kannst Du dann genauer fragen

    Gruß

    Bruno
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Oberkirch
    Beruf
    Programmierer
    Beiträge
    14
    das mit den Erbohrungen ist mir zu teuer hatte ich mich schon informiert.

    welche möglichkeiten (preise) haben wir noch

    das grundstück ist ca. 660 m² gross

    gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    StB
    Beiträge
    632
    Grundwasser geht nach meinen Erfahrungen selten, Luft ist Unsinn. Bleiben Erdkollektoren. Ihr Garten ist ausreichend groß, aber wenn Sie Material und Lohn nehmen und fast die ganz Gartenfläche 1,5 Meter ausbaggern lassen, wird die Sache nicht unbedingt billiger als eine Bohrung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Oberkirch
    Beruf
    Programmierer
    Beiträge
    14
    wieso ist luft unsinn ???

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    StB
    Beiträge
    632
    i) Weil der Wirkungsgrad einer Luft-Wasser-WP so schlecht ist, daß sich diese Technologie nach einem Anstieg des Strompreises kaum noch rentiert.

    ii) Gehen Sie einmal in der Heizperiode zu jemandem, der eine Luft-Wasser-WP besitzt. Spitzen Sie dann die Ohren (was gar nicht nötig sein wird)! Die Dinger sind einfach zu laut.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    VETO !
    So pauschal würde ich nicht gegen eine Luft-WP argumentieren. Es gibt sehr wohl Anwendungsfälle wo eine Luft-WP sinnvoll ist.

    Aber beginnen wir mal von vorne.

    Heizlast sollte bekannt sein. Dann die passende WP aussuchen.

    Sole-WP mit Bohrung ist meist zu teuer. Ein Erdkollektor wäre vielleicht eine Alternative, evtl. kann man auch mit Erdwärmekörben einen ausreichenden Kollektor bauen. Auch ein Grabenkollektor könnte ausreichen und lässt sich evtl. noch auf dem Gelände unterbringen.
    Vorteil der Sole-WP wäre eine etwas bessere JAZ (im Vergleich zur Luft-WP), und eine geringere Geräuschentwicklung.

    Eine Luft-WP könnte gerade bei geringer Heizlast eine interessante Alternative sein. Ist der Wärmebedarf niedrig, dann ist die schlechtere JAZ in Euro gerechnet zu verschmerzen. Dafür spart man sich die Kollektorarbeiten und die dafür notwendigen Kosten.
    Richtig ist, die Lautstärke der Luft-WP muß berücksichtigt werden. Daher sollte der Aufstellungsort sorgfältig gewählt werden. Zudem kann man durch verschiedene Maßnahmen die Schallausbreitung "lenken". Gerade kleine Luft-WP wie in diesem Fall benötigt, liegen deutlich unter 50dB(A) in 1m Abstand. Auf 10m Abstand ist das Ding so gut wie nicht mehr hörbar.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    660 m2. Ich habe 666 m2 und wüsste nicht, wie ich da einen Erdkollektor unterbringen sollte und für einen Luftbrunnen steht das Oberflächenwasser zu hoch. Wasserstand aktuell bei 10 cm unter Graswurzel

    Gruß

    Bruno
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Brühl/Baden
    Beruf
    Area Sales Manager IT
    Beiträge
    317
    hmm, erdkollektor - braucht man da sooo viel platz:

    Typ Thermalia® DV (5-15) mit R407C

    Heizleistung (Q)
    bei E4W35 kW1 8,45 9,90
    bei E-1W35 kW1 7,20 8,45

    Leistungszahl
    bei E4W35 e 4,57 4,56
    bei E-1W35 e 3,67 3,91

    Wärmequelle
    Anzahl Erdrohrkreise A a 75m 4 5
    erforderliche Gesamtlänge m 300 375


    geht doch eigentlich, oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Brühl/Baden
    Beruf
    Area Sales Manager IT
    Beiträge
    317
    Zitat Zitat von hdueb Beitrag anzeigen
    hmm, erdkollektor - braucht man da sooo viel platz:

    Typ Thermalia® DV (5-15) mit R407C

    Heizleistung (Q)
    bei E4W35 kW1 8,45 9,90
    bei E-1W35 kW1 7,20 8,45

    Leistungszahl
    bei E4W35 e 4,57 4,56
    bei E-1W35 e 3,67 3,91

    Wärmequelle
    Anzahl Erdrohrkreise A a 75m 4 5
    erforderliche Gesamtlänge m 300 375


    geht doch eigentlich, oder?
    ups, "taps" werden nicht angezeigt:

    bei 9,9 kW - 5 Kollektorkreise a 75m.
    oder
    8,5 kW - 4 Stück a 75m

    Die Systeme gehen doch recht sparsam mit dem Platz um, oder nicht?

    Aber, bitte von einem Fachmann berechnen lassen!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Elektronikentwicklung
    Beiträge
    215
    Zitat Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
    ...Wasserstand aktuell bei 10 cm unter Graswurzel...
    Da kannst du ja ertrinken wenn du mal im Garten stolperst.
    Ich habs, du machst dich als Reisbauer selbständig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Stuhr
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    61
    10cm Wasser unter graswurzel?
    Viel Spaß beim Pflanzen, da werden den meisten Bäumen die Wurzeln abfaulen.

    Aber im Grunde könntest Du dann "super" einen Erdkollektor legen, wenn du es irgenwie schaffst 1,5m tief zu kommen liegen deine Kollektoren im Wasser = Guter Wärmeübergang.

    Bei 125m² brauchst Du übrigens Pi x Daumen 200m² für den Erdkollektor.
    Die Kosten fürs Ausbaggern liegen je nach Boden bei 300-400Euro (Vorausgesetzt Du hast Platz für den Aushub). Ich habe heirfür einen Tiefbauer beauftragt, hat mich 85Euronen/Std + MWst gekostet, das Ausbaggern war nach 2Std. fertig das zuschütten hat drei Stunden gedauert, weil der Fahrer das Gelände praktischerweise gleich eingeebnet hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    in dem Fall aber nicht die Kosten für die Wasserhaltung vergessen ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von Der Bauberater
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Daheim
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Beiträge
    1,799
    Zitat Zitat von Stefan61 Beitrag anzeigen
    i) Weil der Wirkungsgrad einer Luft-Wasser-WP so schlecht ist, daß sich diese Technologie nach einem Anstieg des Strompreises kaum noch rentiert.

    ii) Gehen Sie einmal in der Heizperiode zu jemandem, der eine Luft-Wasser-WP besitzt. Spitzen Sie dann die Ohren (was gar nicht nötig sein wird)! Die Dinger sind einfach zu laut.
    Ich kann Ihnen zwei nennen, die suuuper zufrieden sind. Da wurde ein kastrierter Stier aus Östereich eingebaut. Der hat mit seiner Luft/Wasser WP zum Teil bessere LZ als andere mit Flächenkollektoren. Ist zwar etwas teurer, aber rentiert sich!

    Gruß
    Peter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen