Ergebnis 1 bis 6 von 6

Schalldämmung zwischen zwei DHH

Diskutiere Schalldämmung zwischen zwei DHH im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Service Manager
    Beiträge
    91

    Schalldämmung zwischen zwei DHH

    Hallo

    sofern ein DH getrennt gebaut wird, muss zwischen beiden DHH eine Schalltrennung/dämmung DHH realisiert werden. Ich hatte dazu verstanden, dass es üblich ist / Standard ist, dass an jedes DH 2cm Schalldämmplatten angebracht werden (so dass sich in Summe 4cm ergeben).

    Wie verhält es sich nun, wenn eine DHH bereits gebaut ist, dieses noch 2cm von der Grundstücksgrenze entfernt steht und die Schalldämmplatten noch nicht angebracht sind: Gibt es eine offizielle Regelung (wenn ja an welche Stelle? ggf. in welcher Verordnung?) wer für das Anbringen der Schalldämmplatten verantwortlich ist (und damit auch die Kosten dafür tragen darf): Derjenige der die zweite DHH anbaut (für beide DHH) oder jeder Eigentümer für seine DHH?

    Mit bestem Dank
    Thomas

    PS: Grenzbebauung ist vorgeschrieben für das Grundstück.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schalldämmung zwischen zwei DHH

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Normale Regelung ...

    ... der "Nachbauer" veranlasst den Einbau (geht ja auch nur abschnittsweise im Zuge seines Rohbaus) und der "Vorbauer" übernimmt die Hälfte der Kosten für den Einbau der zweilagigen Schalldämmung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,490
    Wieso überhaupt (zweilagige) schalldämmung?
    Wen dann geht es hier um max. 150 Euro, man sollte nicht deswegen sich gleich streiten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Tschuldigung ...

    Zitat Zitat von Yilmaz Beitrag anzeigen
    Wieso überhaupt (zweilagige) schalldämmung?
    ... ich hab das "versetzt verlegt" vergessen.
    Ist "schalltechnisch" besser (und sicherer) .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,490
    das war eine fangfrage volker , wen bestimmte paramenter stimmen,wie zb. die masse von trennwänden und die breite von trennfuge könnte man auf die dämmplatten verzichten. Aber empfehlenswert ist es auf jedenfall die platten einzubauen um schallbrücken zu vermeiden, und noch besser zweilagig und versetzt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Service Manager
    Beiträge
    91
    Besten Dank

    Ist diese Auftrennung ("Zweiter übernimmt einbaut; erster übernimmt die Hälfte der Kosten") etwas was "so üblich" ist oder etwas was "so definiert" ist (wenn ja wo?) Kosten müssten höher liegen als 150€ (eher so im Bereich von 800-900€)

    Beste Gruesse
    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen